Hoya-Forum

Dies ist ein Forum für Fans, Interessierte und Begeisterte der Gattung Hoya und ihrer verschiedenen Arten

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen

» Blüten 2018
Heute um 8:18 am von Obscurus

» Susi's Hoyas
Sa Jun 16, 2018 11:06 am von Susi

» Susi's Hoyas
Sa Jun 16, 2018 10:59 am von Susi

» Blüten bleiben aus
Do Jun 07, 2018 12:32 am von dolche

» Braune Flecken auf Blättern der Pubicalyx
So Jun 03, 2018 7:38 pm von Berlinette

» Welche Hoyas sind das?
Mo Mai 14, 2018 1:24 pm von hellauf

» Pflanzen-Kauf-Tipps
So Apr 29, 2018 3:03 pm von dolche

» Hoya lambii
Do Apr 12, 2018 1:23 am von minibell

» Ist das eine Hoya?
Mi Apr 04, 2018 10:19 pm von Gast

» Hoya macgillivrayi Coen River
Fr März 16, 2018 9:58 am von Susi

Navigation

Galerie


Partner

free forum

Umfrage

Impressum

Verantwortlicher:

 

Jutta Brunner

Am Hirschbach 8

63856 Bessenbach

 

Kontakt:

 

mailto: info-hoyaforum@web.de


Hoyas im Winter bewurzeln?

Teilen
avatar
Hoya72
Blumenkind
Blumenkind

Alter : 46
Ort : Amtsberg
Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 13.11.13

Hoyas im Winter bewurzeln?

Beitrag von Hoya72 am Sa Nov 23, 2013 4:20 pm

Meine Multiflora ist so ca. 30cm hoch. Sie besteht aus einem Trieb mit 2 Pedunkel. Dieser sparrige Wuchs sieht nicht gerade schön aus und sie beugt sich schon leicht vorn über. Ich würde sie gerne kappen, damit sie sich verzweigt, aber kann man das zu dieser Jahreszeit überhaupt ? Wird der gekappte Trieb wurzeln ? In Wasser, im Torftöpfchen oder lieber gleich in Substrat ? Habt ihr schon Erfahrungen damit gemacht, Hoyas im Winter zu bewurzeln ?
LG Nancy
avatar
Boraras
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 214
Anmeldedatum : 20.09.11

Re: Hoyas im Winter bewurzeln?

Beitrag von Boraras am Sa Nov 23, 2013 5:08 pm

Hallo Nancy,

die gekappte Pflanze wird durch's Kappen nicht eingehen. Ob der gewonnene Steckling jetzt, wo die Tage doch sehr kurz und düster sind,Wurzeln schlägt, ist nicht so sicher. Die Frage ist halt, ob Du so viel "gewinnst", wenn Du es jetzt machst, statt bis Februar/ März zu warten. Der Zuwachs ist in den Wintermonaten doch eher gering. Ich würde auch deshalb warten, weil der Neutrieb im Winter vermutlich eher "dünn" sein wird. Dann hast Du zwar zurückgeschnittten, es kommt aber keine Verzweigung sondern vielleicht nur ein neuer Trieb.

Gruß
Frank
avatar
Elise
Blumenkind
Blumenkind

Alter : 51
Ort : Chemnitz
Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 04.01.11

Re: Hoyas im Winter bewurzeln?

Beitrag von Elise am Sa Nov 23, 2013 6:53 pm

Hallo Nancy,
nach meinen Erfahrungen bewurzeln multiflora´s schlechter als andere Hoya´s. Im Frühjahr schneidest du dir zwar die Blüten weg, aber Bewurzlung und Neuaustrieb sind sicherer. Andere Hoya´s schneide ich auch im Winter.
avatar
Hoya72
Blumenkind
Blumenkind

Alter : 46
Ort : Amtsberg
Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 13.11.13

Re: Hoyas im Winter bewurzeln?

Beitrag von Hoya72 am Sa Nov 23, 2013 7:22 pm

OK, das hatte ich mir beinahe gedacht. Dann laß ich das doch lieber. Wollt`halt eine schön verzweigte Pflanze und gleichzeitig einen gut bewurzelten Ableger... menno         Ist mir aber einleuchtend was ihr schreibt,wenn die Multiflora dazu noch etwas problematischer ist als andere Sorten. So spärliche, dünne Neuaustriebe sehen dann auch nicht so schön aus. Das nächste Frühjahr kommt ja bald...freu mich 
Ich danke euch ganz sehr ! LG Nancy
avatar
Boraras
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 214
Anmeldedatum : 20.09.11

Re: Hoyas im Winter bewurzeln?

Beitrag von Boraras am So Nov 24, 2013 12:15 pm

Elise schrieb:Hallo Nancy,
nach meinen Erfahrungen bewurzeln multiflora´s schlechter als andere Hoya´s.
Ich würde "schlechter" durch langsamer ersetzen. Ich hatte bisher keiner Verluste. Multifloras bilden die Wurzeln nicht entlang des Stammes, wie das bei vielen schlingenden Arten der Fall ist, sondern direkt an der Schnittstelle. Dort muss sich erst dickes Kallusgewebe bilden, aus dem dann die Wurzeln kommen. Un das dauert...
avatar
Hoya72
Blumenkind
Blumenkind

Alter : 46
Ort : Amtsberg
Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 13.11.13

Re: Hoyas im Winter bewurzeln?

Beitrag von Hoya72 am So Nov 24, 2013 1:43 pm

... Multifloras bilden die Wurzeln nicht entlang des Stammes, wie das bei vielen schlingenden Arten der Fall ist, sondern direkt an der Schnittstelle. Dort muss sich erst dickes Kallusgewebe bilden, aus dem dann die Wurzeln kommen. Un das dauert...[/quote]
Und wie bewurzelt man sie am besten ? Im Wasser, im Tontöpfchen oder lieber gleich in Erde ? Gibt es vielleicht eine Variante, die man auf alle oder zumindest auf mehrere Hoyasorten anwenden kann ?
LG Nancy
avatar
Dorit
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Anzahl der Beiträge : 631
Anmeldedatum : 08.04.13

Re: Hoyas im Winter bewurzeln?

Beitrag von Dorit am So Nov 24, 2013 3:01 pm

So sieht bei mir die Hoya-Vermehrung aus. Ich bewurzle die Stecklinge auch im Winter und wie ihr am Beispiel cumingiana seht, sie bilden Neutriebe. Mit dieser Methode hatte ich bisher rund ums Jahr Erfolg. Ausfälle waren nur, wenn das Aststück entweder zu jung oder zu alt war. Also, ich habe nicht bemerkt, dass die Steckis ab Frühjahr besser wurzeln und wachsen.




avatar
Hoya72
Blumenkind
Blumenkind

Alter : 46
Ort : Amtsberg
Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 13.11.13

Re: Hoyas im Winter bewurzeln?

Beitrag von Hoya72 am So Nov 24, 2013 3:43 pm

Einen schönen Hoyakindergarten hast du da, Hella. Das mit den Tüten darüber hab`ich auch schon probiert. Ich war mir aber dabei unschlüssig, ob man täglich lüften sollte oder nur 1-2mal die Woche. Aber ich sehe gerade, du hast die Tüten oben verknotet, dann dürfte ja auch tägliches Lüften nicht allzu viel Arbeit machen. Beim mir war das irgendwie umständlicher...doof 
Mach`ich jetzt auch so. Danke für den anschaulichen Tip und LG. Nancy
avatar
Dorit
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Anzahl der Beiträge : 631
Anmeldedatum : 08.04.13

Re: Hoyas im Winter bewurzeln?

Beitrag von Dorit am So Nov 24, 2013 4:27 pm

Hallo Nancy,

ja, die Knoten mal kurz zu öffnen ist kein Problem. Das sind übrigens gesammelte Tüten vom Supermarkt, in denen ich Obst und Gemüse hatte. Die sind ideal für diesen Zweck: mit zwei Henkeln, sehr leicht und somit "erdrücken" sie die Steckis nicht.

grit
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 21.07.13

Re: Hoyas im Winter bewurzeln?

Beitrag von grit am So Nov 24, 2013 7:26 pm

Dorit schrieb:Hallo Nancy,

ja, die Knoten mal kurz zu öffnen ist kein Problem. Das sind übrigens gesammelte Tüten vom Supermarkt, in denen ich Obst und Gemüse hatte. Die sind ideal für diesen Zweck: mit zwei Henkeln, sehr leicht und somit "erdrücken" sie die Steckis nicht.



Hallo Hella,

das sind ja viele Stecklinge Shocked 
Sind das alles "deine" oder hast du die zum Verkaufen gezogen?

Grit
avatar
Dorit
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Anzahl der Beiträge : 631
Anmeldedatum : 08.04.13

Re: Hoyas im Winter bewurzeln?

Beitrag von Dorit am So Nov 24, 2013 8:07 pm

Hallo Grit,

ja, momentan habe ich viele Steckis, auf dem Foto ist nur ein Teil davon abgebildet. Zu Deiner Frage: sowohl als auch.
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoyas im Winter bewurzeln?

Beitrag von Andrea am So Nov 24, 2013 9:49 pm

Hallo Hella, besprühst Du die Steckis ab und an? Ich habe nur die Tüte innen leicht besprüht, funktioniert auch prima und natürlich dann warm gestellt! Very Happy 
avatar
Dorit
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Anzahl der Beiträge : 631
Anmeldedatum : 08.04.13

Re: Hoyas im Winter bewurzeln?

Beitrag von Dorit am So Nov 24, 2013 9:59 pm

Hallo Andrea,

ich mache es genauso, wie Du es beschreibst. Bei geschlossener Tüte bleibt die Luftfeuchtigkeit normalerweise erhalten, aber wenn ich sehe, dass sie nicht ausreicht, besprühe ich den Steckling.
avatar
Boraras
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 214
Anmeldedatum : 20.09.11

Re: Hoyas im Winter bewurzeln?

Beitrag von Boraras am So Nov 24, 2013 10:22 pm

Hoya72 schrieb:Und wie bewurzelt man sie am besten ? Im Wasser, im Tontöpfchen oder lieber gleich in Erde ? Gibt es vielleicht eine Variante, die man auf alle oder zumindest auf mehrere Hoyasorten anwenden kann ?
Ich denke, dass das Substrat keine so große Rolle spielt. Für die Bewurzelung ist es wichtig, dass die Verdunstung herabgesetzt wird, so dass der Stecki nicht austrocknen kann und das Stück Stamm, das Wurzeln schlagen soll, feucht ist. Die Feuchtigkeit kann von Erde, Blähton, Sphagnum-Moos, Lechuza, Lava, usw. kommen. Viele bewurzeln auch im Wasserglas, allerdings gibt es ein paar Arten, die in Wasser zu faulen beginnen. Wenn das Substrat feucht (nicht nass) und doch luftdurchlässig ist, sollte es mit allen Arten klappen. Wärme ist auch den allermeisten Arten zuträglich.
Ich stelle meine Steckis auch in durchsichtige Plastiktüten, verschließe sie aber nicht ganz, so dass die Luftfeuchte zwar erhöht ist, aber die Pflanzen nicht vollständig nass sind. Außerdem stehen die Töpfchen auf einer Heizmatte (ohne Regler), so dass die Luft in der Tüte durch die Verdunstung der Substratfeuchte schon erhöht ist.
Wenn eine Art aber sowieso schon Andeutungen von Luftwurzeln am Stamm hat, ist dieser ganze Aufwand meist nicht nötig. Er schadet aber auch nicht...
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoyas im Winter bewurzeln?

Beitrag von Andrea am Mo Nov 25, 2013 3:27 pm

Dorit schrieb:Hallo Andrea,

ich mache es genauso, wie Du es beschreibst. Bei geschlossener Tüte bleibt die Luftfeuchtigkeit normalerweise erhalten, aber wenn ich sehe, dass sie nicht ausreicht, besprühe ich den Steckling.
Genauso! bounce 
avatar
oldvinyll
Hoya-Neuling
Hoya-Neuling

Alter : 71
Ort : Solingen
Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 06.01.14

Ableger von Hoyas

Beitrag von oldvinyll am Fr Jan 10, 2014 9:14 am

Hallo Nancy,

ich würde mir keinen allzu großen Kopf machen. Ich schneide immer von der Mutterpflanze 3 schon recht kräftige  Stengel mit Blättern ab und stelle sie in ein ganz normales Wasserglas, welches auf der Marmorplatte über dem Heizkörper steht. Dort stehen sie warm, aber nicht zu warm, da die Heizung auf "klein" steht. Selbst bei diesen kräftigen abgeschnittenen Trieben, bilden sich nach spätestens 8 - 10 Tagen Würzelchen. Sobald diese ca. 8 -10mm Länge haben, kommen sie ZUSAMMEN in einen ca. 8cm - 12cm großen Topf mit einem Keramikuntersetzer (Dehner Gartencenter). Ich mische ganz normale Blumenerde mit Kakteenerde 50/50 und setze die Ableger ein. In die Mitte kommt ein Stab aus Holz oder Kunststoff, so dass ich ggf. die Pflanzen fixieren kann. Das mache ich am Anfang mit den kleinen grünen Plastikklammern und später mit Blumenbindekordel (ganz locker, so dass die Pflanze nicht eingeklemmt wird). Bis jetzt habe ich so von allen meinen Hoyas problemlos Ableger gezogen. Es mag sein, dass bei der ein oder anderen Art, die Geschichte schwieriger ist; aber bei meinen Sorten klappt es. Übrigens, ich gieße die Pflanzen solange sie noch relativ klein sind, ab und zu von Unten.
L.G. Rainer
avatar
Hoya72
Blumenkind
Blumenkind

Alter : 46
Ort : Amtsberg
Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 13.11.13

Re: Hoyas im Winter bewurzeln?

Beitrag von Hoya72 am Fr Jan 10, 2014 2:08 pm

Hallo Rainer, vielen Dank für deinen Rat und
ich denke, ich komm` auch nicht umhin meine Multiflora zu kappen. Sie ist inzwischen 60cm hoch und hat nur einen Trieb, den ich versuche um einen Rundbogen zu ziehen.  Ich weiß nicht, ob nochmal ein zweiter Trieb erscheint, aber so sieht`s irgendwie recht sparrig aus und ich kann ja den einen Trieb nicht auf der anderen Seite wieder herableiten.   confused  Ich denke im Frühjahr werd`ich`s  dann mal wagen, obwohl mir dabei zwei Pedunkel verloren gehen.
Wo erscheinen denn bei Multiflora die Wurzeln ? Direkt am Stiel,oder unter einem Blattknoten und sollte man die Schnittstelle abtrocknen lassen , bevor`s in`s Wasser geht ?







_____________________
LG Nancy sunny
avatar
oldvinyll
Hoya-Neuling
Hoya-Neuling

Alter : 71
Ort : Solingen
Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 06.01.14

Bewurzeln

Beitrag von oldvinyll am Fr Jan 10, 2014 3:43 pm

oldvinyll schrieb:Hallo Nancy,

ich würde mir keinen allzu großen Kopf machen. Ich schneide immer von der Mutterpflanze 3 schon recht kräftige  Stengel mit Blättern ab und stelle sie in ein ganz normales Wasserglas, welches auf der Marmorplatte über dem Heizkörper steht. Dort stehen sie warm, aber nicht zu warm, da die Heizung auf "klein" steht. Selbst bei diesen kräftigen abgeschnittenen Trieben, bilden sich nach spätestens 8 - 10 Tagen Würzelchen. Sobald diese ca. 8 -10mm Länge haben, kommen sie ZUSAMMEN in einen ca. 8cm - 12cm großen Topf mit einem Keramikuntersetzer (Dehner Gartencenter). Ich mische ganz normale Blumenerde mit Kakteenerde 50/50 und setze die Ableger ein. In die Mitte kommt ein Stab aus Holz oder Kunststoff, so dass ich ggf. die Pflanzen fixieren kann. Das mache ich am Anfang mit den kleinen grünen Plastikklammern und später mit Blumenbindekordel (ganz locker, so dass die Pflanze nicht eingeklemmt wird). Bis jetzt habe ich so von allen meinen Hoyas problemlos Ableger gezogen. Es mag sein, dass bei der ein oder anderen Art, die Geschichte schwieriger ist; aber bei meinen Sorten klappt es. Übrigens, ich gieße die Pflanzen solange sie noch relativ klein sind, ab und zu von Unten.
L.G. Rainer


Hallo Nancy,

ich schneide dort ab, wo der Stiel möglichst lang ist. Aberr nicht die weichen frischen DInger, sondern die schon festen Triebe. Wenn da schon 4 - 6 Blätter dran sind - auch gut. Die Wurzeln kommen bei meinen Pflanzen eigentlich immer von der Mitte bis zum unteren Ende des Stiels. Meist zuerst in der Mitte, dann weiter unter. Aber wie schon gesagt - bei mir geht es dann schleunigst ab in die Erde. Übrigens, die Pflanze, die bei mir in der Diele steht und wo unten rechts ein Stück von der Kunstkatze zu sehen ist, steht voll auf Hydro. Die ist von meinem verstorbenen Schwager, wo sie wie verrückt geblöüht hat. Bei mir steht sie jetzt im 3. Jahr und so schiebt sie auch die Blüten - eben jedes Jahr eine mehr.
L.G.
Rainer
avatar
Sunnie
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 1203
Anmeldedatum : 23.05.13

Re: Hoyas im Winter bewurzeln?

Beitrag von Sunnie am Fr Jan 10, 2014 7:23 pm

Hallo Nancy,

die Multiflora bildet keine Luftwurzen. Und Du solltest auch nicht in den verholzten Teil des Stengels schneiden. Am besten nimmst Du einen "grünen" Steckling mit mehreren Blattpaaren. Die unteren Blätter entfernst Du und stellst den Steckie ins Wasser.
Danach heißt es aber Geduld haben, denn die Multiflora braucht eine ganze Weile, bis sie wurzelt. Das kann durchaus ein paar Wochen dauern.
avatar
Hoyakind
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Nordhessen gleich neben Sunnie :-)
Anzahl der Beiträge : 1018
Anmeldedatum : 18.06.12

Re: Hoyas im Winter bewurzeln?

Beitrag von Hoyakind am Fr Jan 10, 2014 7:33 pm

da kann ich sunnie nur recht geben..... aber es werden auch nicht alle bewurzelt, ich hatte 4 steckis und leider ist nur einer was geworden..... soweit ich mich erinner wird der stiel der multi nicht viel länger als 1 Meter, da sie ein Busch ist und keine Kletterpflanze wie die carnosa z.b. die wächst ja im Gegensatz zu vielen anderen wie Unkraut. :-)
avatar
Hoya72
Blumenkind
Blumenkind

Alter : 46
Ort : Amtsberg
Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 13.11.13

Re: Hoyas im Winter bewurzeln?

Beitrag von Hoya72 am Fr Jan 10, 2014 9:42 pm

Vielen Dank, ich werd`eure Ratschläge beherzigen. Smile 
Allerdings ist mir aber aufgefallen, dass an den Blattunterseiten der Multiflora so violette Punkte zu sehen sind. Nicht an allen Blättern, sondern an manchen und dann auch mal mehr, mal weniger dicht gedrängt. Wenn die Blätter dann ausgereift sind, verblassen, bzw. verteilen sich die Punkte. Kennt ihr dieses Phänomen, oder ist das vielleicht eine Krankheit ? affraid 
Die Pflanze wächst ja auch ganz normal weiter, aber eigenartig ist das schon... scratch Ich weiß nicht, ob man das auf dem Bild etwas erkennen kann. Neutral 


________________
LG Nancy sunny
avatar
Nine
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Ort : Zürich
Anzahl der Beiträge : 183
Anmeldedatum : 09.11.13

Re: Hoyas im Winter bewurzeln?

Beitrag von Nine am Fr Jan 10, 2014 11:39 pm

Nancy, stell bitte mal ein Bild ein. Ich habe an meiner multiflora nämlich aus sowas, aber ich weiß jetzt anhand deiner Beschreibung nicht, ob es dasselbe ist. Du meinst aber nicht sowas: http://www.hoya-forum.com/t277-lila-punkte-auf-hoya-lobbii ?
avatar
Hoya72
Blumenkind
Blumenkind

Alter : 46
Ort : Amtsberg
Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 13.11.13

Re: Hoyas im Winter bewurzeln?

Beitrag von Hoya72 am Sa Jan 11, 2014 10:37 am

Hallo Nine, also ich hoffe mal, dass es etwas anderes ist als wie auf den Bildern von deinem Link.
Oh man, ich hab einen ganz schönen Schreck bekommen, denn ähnlich ist das irgendwie schon...








Die Farbe kommt schon hin; vielleicht nicht ganz so scharfkantig und dunkel...
Aber je älter die Blätter dann werden, um so mehr verteilt sich das Ganze und verblasst. Bei jungen Blättern ist das ganz schlimm, aber wiederum nicht bei jedem, komisch...
LG Nancy
avatar
Sunnie
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 1203
Anmeldedatum : 23.05.13

Re: Hoyas im Winter bewurzeln?

Beitrag von Sunnie am Sa Jan 11, 2014 10:46 am

Nancy, das sieht mir eher nicht nach einer Krankheit aus. Ich halte es vielmehr für eine Pigmentierung, die evtl. zu der Sorte gehört.
In einem anderen Thread hatten wir z.B. festgestellt, dass auch bei manchen H. Ellipticas bei frischen Blättern die Blattunterseite zum Teil lila bzw. gefleckt ist. Auch hier wächst die Farbe mit der Zeit raus.
Und manche Ellipticas haben dagegen anscheinend von anfang keine lila Färbung.
Mach Dich nicht verrückt... (ich weiß - das ist leichter gesagt als getan!  Cool )
avatar
Hoyakind
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Nordhessen gleich neben Sunnie :-)
Anzahl der Beiträge : 1018
Anmeldedatum : 18.06.12

Re: Hoyas im Winter bewurzeln?

Beitrag von Hoyakind am Sa Jan 11, 2014 11:22 am

ihr habt doch bestimmt einen Gaertner in der Nähe.... ichwuede mal ein Blatt ab machen und fragen was das sein kann. dann bist du auf der sicheren Seite..... :-)

Gesponserte Inhalte

Re: Hoyas im Winter bewurzeln?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo Jun 18, 2018 9:14 am