Hoya-Forum

Dies ist ein Forum für Fans, Interessierte und Begeisterte der Gattung Hoya und ihrer verschiedenen Arten

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen

» Blüten 2018
Gestern um 9:38 am von Susi

» Susi's Hoyas
Di Jun 19, 2018 7:01 am von hellauf

» Susi's Hoyas
Sa Jun 16, 2018 10:59 am von Susi

» Blüten bleiben aus
Do Jun 07, 2018 12:32 am von dolche

» Braune Flecken auf Blättern der Pubicalyx
So Jun 03, 2018 7:38 pm von Berlinette

» Welche Hoyas sind das?
Mo Mai 14, 2018 1:24 pm von hellauf

» Pflanzen-Kauf-Tipps
So Apr 29, 2018 3:03 pm von dolche

» Hoya lambii
Do Apr 12, 2018 1:23 am von minibell

» Ist das eine Hoya?
Mi Apr 04, 2018 10:19 pm von Gast

» Hoya macgillivrayi Coen River
Fr März 16, 2018 9:58 am von Susi

Navigation

Galerie


Partner

free forum

Umfrage

Impressum

Verantwortlicher:

 

Jutta Brunner

Am Hirschbach 8

63856 Bessenbach

 

Kontakt:

 

mailto: info-hoyaforum@web.de


hoya pubicalyx stutzen, wie wann wo?

Teilen

littleelvish
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Alter : 38
Ort : konstanz
Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 07.08.13

hoya pubicalyx stutzen, wie wann wo?

Beitrag von littleelvish am Mi Sep 11, 2013 1:38 pm

hallo ihr lieben,

ich brauche dringend euren Rat:

habe dieses jahr eine schöne pubicalyx von reinecke bekommen. nun ist sie über den sommer gewuchert ohne ende und nun beinahe doppelt so groß, wie im frühjahr.
ich hätte sie gerne wieder etwas kompakter und möchte gerne wissen, worauf ich beim stutzen achten muss.

gibt es bestimmte zeiten für das zurückschneiden, die ich beachten muss, da ich den trieb auch gerne wieder bewurzeln möchte?

wie erkenne ich blattknoten? sind das die knubbel am stiel?
(kann es sein, dass eine lauterbachii keine hat???)

wo kürze ich am besten?

gibt es irgendwelches material im internet oder in büchern, am besten mit bildern?????

werden alle hoyas gleich gestutzt?

fragen über fragen Question Smile 

grüßle sabrina


avatar
Sunnie
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 1203
Anmeldedatum : 23.05.13

Re: hoya pubicalyx stutzen, wie wann wo?

Beitrag von Sunnie am Mi Sep 11, 2013 1:57 pm

Du solltest Deine Pubicalyx noch gar nicht stutzen, wenn Du möglichst bald Blüten sehen willst.
Wenn sie dann erst mal geblüht hat, kannst Du sie dort abschneiden, wo kein Pedunkel sitzt.

Blattknoten sind die verdickten Stellen, an denen die Blätter sitzen.
Die Knubbelchen sind Ansätze von Luftwurzeln. Nicht jede Hoyasorte bildet die aus.

littleelvish
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Alter : 38
Ort : konstanz
Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 07.08.13

Re: hoya pubicalyx stutzen, wie wann wo?

Beitrag von littleelvish am Mi Sep 11, 2013 1:59 pm

dankeschön susanne!!!!
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: hoya pubicalyx stutzen, wie wann wo?

Beitrag von Andrea am Mi Sep 11, 2013 5:16 pm

Vielleicht ist dann die australis ne Ausnahme? Ich habe sie einfach gestutzt, wo ich gedacht habe (nicht jetzt!) und hatte sogar den Wurzelballen eingekürzt, damit sie wieder in ihren alten Übertopf paßt. Hatte die Pflanze mal in Seramis stehen. Längst umgetopft, steht sie nun in Erde! Ja, was ich aber noch schreiben wollte, geblüht hat sie trotzem!
Aber bei der pubicalyx, das scheint schon so zu sein, denn ich habe meine schon mehrmals gestutzt. Geblüht hat sie noch nicht.
Und meine cv. Chouke hat viele Pedunkel gebildet und es sind auch etliche vom vorigen Jahr an der Pflanze. Die entwickeln sich dann wohl nicht weiter, weil ich die so gut wachsende Pflanze öfters stutze?Wink 
avatar
Sunnie
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 1203
Anmeldedatum : 23.05.13

Re: hoya pubicalyx stutzen, wie wann wo?

Beitrag von Sunnie am Mi Sep 11, 2013 5:24 pm

Die Pubicalyxen blühen wohl erst ab einem bestimmten Alter. Auch die Carnosa, die ja der Pubicalyx im Wuchs sehr ähnlich ist, kann seeehr beleidigt reagieren, wenn man sie schneidet. Meine zumindest... (die hat ein Jahr pausiert und dann genau eine einzige Blüte hervorgebracht!!!)
Chouke und Mathilde verzweigen sich und machen sofort wieder neue Pedunkel. Die setzen ja auch schon als Steckies Pedunkel an.
Und auch so manche Australis kann anscheinend nix erschüttern.
Aber da macht wohl auch wieder jeder seine eigenen Erfahrungen. Wink
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: hoya pubicalyx stutzen, wie wann wo?

Beitrag von Andrea am Mi Sep 11, 2013 5:30 pm

Ja Susanne. Muß Dir recht geben. Es ist wie mit allem. Bei jedem ist es etwas anders und Erfahrung macht klug! Very Happy 
Aber das die Pedunkel dann bei meiner cv. Chouke nicht abfallen, wenn sie nicht aufgehen?
avatar
Sunnie
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 1203
Anmeldedatum : 23.05.13

Re: hoya pubicalyx stutzen, wie wann wo?

Beitrag von Sunnie am Mi Sep 11, 2013 5:44 pm

Die legt die halt schon mal an. Das macht mein Mathildchen auch so.
Nächstes Jahr ist auch wieder ein Sommer. sunny 

littleelvish
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Alter : 38
Ort : konstanz
Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 07.08.13

Re: hoya pubicalyx stutzen, wie wann wo?

Beitrag von littleelvish am Mi Sep 11, 2013 5:54 pm

hmmmm, also reagiert jede hoya anders....
ich hätte nicht gedacht, dass die pubicalyx so schießt. ich werde warten mit dem schneiden...

meine cummingiana ist ebenfalls doppelt so groß seit diesem sommer. verzweigt die sich, wenn ich sie kürze?

grüßle
sabrina
avatar
Sunnie
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 1203
Anmeldedatum : 23.05.13

Re: hoya pubicalyx stutzen, wie wann wo?

Beitrag von Sunnie am Mi Sep 11, 2013 6:00 pm

Meine Cumingiana hat genau dort wieder frisch rausgetrieben, wo ich sie im Frühjahr geschnitten habe.
Allerdings hatte sie vor dem Schnitt auch schon mal aus dem "alten Holz" ganz unten am Stamm neu getrieben. Und vor ca. 4 Wochen hat sie etwa 2cm daneben noch einen Trieb wachsen lassen.
Du siehtst also auch hier: nur der Versuch macht kluch... Cool
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: hoya pubicalyx stutzen, wie wann wo?

Beitrag von Andrea am Mi Sep 11, 2013 6:03 pm

Das sich die Pflanzen verzweigen, d.h. buschiger werden, hatte ich auch im Hinterkopf. Nur leider hat`s nicht so funktioniert, wie ich eigentlich wollte! Schade!! Rolling Eyes 
avatar
Sunnie
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 1203
Anmeldedatum : 23.05.13

Re: hoya pubicalyx stutzen, wie wann wo?

Beitrag von Sunnie am Mi Sep 11, 2013 6:07 pm

Ich zwinge die Cumingiana um einen Rundbogen. Dadurch fällt's nicht so auf, wie krepelich ihr Wuchs in Wirklichkeit ist. Laughing
avatar
charango
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Eifel
Anzahl der Beiträge : 1032
Anmeldedatum : 12.02.12

Re: hoya pubicalyx stutzen, wie wann wo?

Beitrag von charango am Mi Sep 11, 2013 6:29 pm

@Sunnie, was Du mit der Cummingeana erfahren hast, ist mir auch genauso mit meiner passiert, auch was der Carnosa angeht. Obwohl ich sie eigentlich nicht gestutzt hatte, sondern mir sind Triebe abgebrochen, als ich sie aus Fensterschlitzen rausholen musste-hat sich zwischen Rahmen und Fenster durchgequetscht, Richtung Außenluft- hat sie mir erst dieses Jahr nach 3 Jahren Pause mit einer einzigen Dolde beschert.
Die Pubicalyxen blühen erst nach ein paar Jahre und zwar gerne erstmal an den nuen Trieben, die meist erst peitschenartig sind. Einige sind blühfreudiger als andere. Die Silver Pink blüht mir in Hülle und Fülle während die Red Button ich eher blühfaul finde. Die hat, obwohl auch schon mindestens 3 Jahre erst jetzt ein pedunkel angesetzt.
@Andrea, meine Archboldiana hat schon seit einem Jahr ein pedunkel angesetzt, der nischts tut...nicht vor und nicht zurück, und dieses jahr noch einen, der genauso steht....
@Sabrina, auch die Lauterbachii hat Luftwurzeln, wenn auch kleinere...

littleelvish
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Alter : 38
Ort : konstanz
Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 07.08.13

Re: hoya pubicalyx stutzen, wie wann wo?

Beitrag von littleelvish am Mi Sep 11, 2013 6:36 pm

vielen dank für eure infos!!! ich sammel hoyas erst seit ungefähr 1,5 jahren. und ich will nicht einfach so drauf los schnippeln, hab viel zu viel angst, dass ich ihnen dann schade.......
auf der anderen seite ist natürlich der reiz da, rum zu experimentieren.

ich find´s schön, dass hier so viele hoya liebhaber sind, mit denen man sich austauschen kann!!!!!!
avatar
ursel
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Alter : 51
Anzahl der Beiträge : 871
Anmeldedatum : 19.11.11

Re: hoya pubicalyx stutzen, wie wann wo?

Beitrag von ursel am Mi Sep 11, 2013 6:57 pm

Hallo Henny,
ich hatte mich so gefreut,an meiner archibold.einen pedunkel zu sehen,und nun schreibst du dies!
Menno! Mußte schon auf die praetorii-Blüte 6 Monate warten,aber ein ganzes Jahr? schluchzer 
LG,Judith
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: hoya pubicalyx stutzen, wie wann wo?

Beitrag von Andrea am Mi Sep 11, 2013 9:21 pm

[quote="charango"
@Andrea, meine Archboldiana hat schon seit einem Jahr ein pedunkel angesetzt, der nischts tut...nicht vor und nicht zurück, und dieses jahr noch einen, der genauso steht....
[/quote]


Na fein! Also üben wir uns wiedermal in Geduld, was nicht gerade mein 2. Name ist! Rolling Eyes
avatar
charango
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Eifel
Anzahl der Beiträge : 1032
Anmeldedatum : 12.02.12

Re: hoya pubicalyx stutzen, wie wann wo?

Beitrag von charango am Do Sep 12, 2013 12:05 am

also liebe Leidensgenosinnen...Rolling Eyes ich glaube, dass Geduld unserer aller 2. Name sein wird...!Very Happy 
avatar
Hoyakind
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Nordhessen gleich neben Sunnie :-)
Anzahl der Beiträge : 1018
Anmeldedatum : 18.06.12

Re: hoya pubicalyx stutzen, wie wann wo?

Beitrag von Hoyakind am Do Sep 12, 2013 1:00 am

Baumbewohnende Hoyas? Cool 

Epiphytisches Wachstum ist nicht gleich bedeutend mit parasitischem Wachstum.
Hoya sind ja keine parasitisch wachsenden Pflanzen. Hoyas wohnen auf dem Boden, wo sie in Erde wurzeln.
Sie ranken an den Bäumen hoch um ans Licht zu kommen und nutzen diese auch zum symbiotischen Zusammenleben mit Ameisen und anderen Insekten.
Ihr benötigter Kalkbedarf richtet sich also nach der Beschaffenheit des Bodens in dem sie wurzeln.
Die herumliegenden Steine können (durch Regen) auch zur Kalk- und Mineralienzufuhr dienen.

LG Sille
(gelernte Floristin flöt )
avatar
Dorit
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Anzahl der Beiträge : 631
Anmeldedatum : 08.04.13

Re: hoya pubicalyx stutzen, wie wann wo?

Beitrag von Dorit am Do Sep 12, 2013 8:46 am

Hallo Silke,

nochmals zum Thema Kalk:

lies mal nach bei Wennström und z. Bsp. im Hoyatelegraph, in letzterem kommen auch Leute zu Wort, die Hoyas in ihrem natürlichen Lebensraum gesehen haben. Da steht dann sinngemäß: die (entsprechenden) Hoyas keimen und wurzeln zu Beginn ihres Lebens im Boden um nach einiger Zeit den Kontakt zur Erde zu verlieren, um fortan als Epiphythen zu wachsen.

Solche Hoyas sind Baumbewohner, ja!! (Von parasitischem Wachstum war übrigens nie die Rede). Wenn ich etwas über die Pflege wissen will, orientiere ich mich an solchen Berichten und nicht an irgendwelchen Pflegehinweisen, von Leuten (so wie ich es auch bin), die noch nie Hoyas an ihrem Ursprungsort gesehen haben. Es gibt einige leider sehr wenige wirkliche Experten auf dem Gebiet der Hoyapflege. Und ich gehe davon aus, dass deren Berichte der Realität entspricht.

Was wir mit unseren Haus-Hoyas machen ist oftmals Versuch und Irrtum. Wir können die natürlichen Lebensbedingungen nicht imitieren, aber versuchen, dem nahe zu kommen.

Es gibt einige Arten die als kalkliebend beschrieben sind, als da wären: cumingiana, densifolia, golamcoiana. Es gibt sicher noch ein paar mehr. Aber muss ich einer epiphythischen Hoya kalkhaltiges Wasser zumuten, wenn ich auch Regenwasser nehmen kann? Oder anderes Beispiel: wenn ich weiß, das meine coriacea Wärme mag, stelle ich sie ja auch nicht ins Kühle, auch wenn sie das vielleicht überleben würde. Also: warum nicht das Optimale anstreben, wenn man die Möglichkeit dazu hat?
avatar
romily
Blumenkind
Blumenkind

Ort : Mittelsachsen
Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 12.09.12

Re: hoya pubicalyx stutzen, wie wann wo?

Beitrag von romily am Do Sep 12, 2013 8:58 am

littleelvish schrieb:
meine cummingiana ist ebenfalls doppelt so groß seit diesem sommer. verzweigt die sich, wenn ich sie kürze?
Ich hab auch die Erfahrung gemacht, daß die cummingiana nach dem Schneiden genau einen Trieb bringt, an der Schnittstelle. Aber die abgeschnittenen Teile wurzeln sehr willig, man kann also bissel mogeln und einfach viele Triebe in den Topf setzen, dann wirkt sie fülliger. Sie ist ja keine Rankpflanze, sondern wächst aufrecht überhängend als kleiner Busch.

@ Dorit
Seh ich bissel anders. Da wir den Hoyas keinesfalls die Bedingungen bieten können, die sie an ihrem Ursprungsort haben (und einige Sorten ja schon seit hundert Jahren im Zimmer kultiviert werden - ich denk da an die carnosa), haben sich ihre Bedürfnisse veändert bzw. nutzen wir die Toleranzen aus, die die Pflanzen mitbringen. Insofern ist es schon sinnvoll, sich nach Kulturempfehlungen von Leuten zu richten, die die entsprechende Art erfolgreich in unseren Breiten kultivieren. Gilt ja sinngemäß auch für andere Pflanzen, ich denk da z.B. an Adenium obesum. Die sollen den Winter über kühl und trocken stehen, in ihrer natürlichen Umgebung haben sie keine durchgehenden Temperaturen um die 10°C. Klar, nachts ist es auch dort kalt, teilweise sogar sehr kalt, aber tagsüber bekommen sie wesentlich mehr Licht und Wärme als es ihnen hier geboten werden kann. Trotzdem gedeihen sie.
avatar
Dorit
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Anzahl der Beiträge : 631
Anmeldedatum : 08.04.13

Re: hoya pubicalyx stutzen, wie wann wo?

Beitrag von Dorit am Do Sep 12, 2013 9:15 am

Hallo Katrin,

ich stimme Dir zu, dass wir unseren Pflanzen keine natürlichen Bedingungen bieten könne, ich habe geschrieben: wir können VERSUCHEN, dem nahe zu kommen. Und Du hast natürlich recht, eine Pflanze kann sehr tolerant sein. Es gibt nie nur DEN einen Weg, etwas zu tun. Und wer Erfolg mit seinen Hoyas hat, wenn sie wachsen, blühen und sich offensichtlich sehr wohl fühlen, und das über viele Jahre hinweg, dann stimmt ja alles.

Aber ich habe gerne fundiertes Wissen als Basis, auf der ich die Pflege meiner Pflanzen so optimal wie möglich gestalten kann. Und die Experten, die ich angesprochen habe, kultivieren ihre Hoyas auch in Haus oder Wintergarten.

Hier ging es um das Thema Kalk. Nocheinmal: Epiphythen kommen mit Regenwasser in Berührung und das ist nun einmal nicht kalkhaltig.
avatar
romily
Blumenkind
Blumenkind

Ort : Mittelsachsen
Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 12.09.12

Re: hoya pubicalyx stutzen, wie wann wo?

Beitrag von romily am Do Sep 12, 2013 10:08 am

Das ist korrekt. Nur wenn es z.B. Sekundäre Hemiepiphyten sind, kanns durchaus sein, daß die Kalk vertragen bzw. sogar benötigen, solange sie terrestrisch wachsen.

Und Regenwasser ist nicht gleich Regenwasser. Stellt man eine Wanne in die Wiese und fängt so den Regen auf oder hat man eine Tonne, in der zwar Regenwasser ist, das aber zuvor über ein Dach bzw. durch eine Regenrinne geflossen ist? Wir haben hier z.B. ein Dach mit Dachpappe, auf dem massig Moos wächst. Das wird auch mal in die Regentonne gespült. Und ein Dach mit uraltem Schiefer, eins mit Betonpfannen... Jeweils anderes Wasser, was sich bzgl. pH-Wert und Härte stark unterscheidet.

Epiphyten bekommen ja das Regenwasser auch nicht "rein". Es läuft den Baum entlang, bringt organisches Material mit oder gelöste Verbindungen z.B. aus Vogel- und Amphibienkot.

littleelvish
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Alter : 38
Ort : konstanz
Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 07.08.13

Re: hoya pubicalyx stutzen, wie wann wo?

Beitrag von littleelvish am Do Sep 12, 2013 10:14 am

[/quote]Ich hab auch die Erfahrung gemacht, daß die cummingiana nach dem Schneiden genau einen Trieb bringt, an der Schnittstelle. Aber die abgeschnittenen Teile wurzeln sehr willig, man kann also bissel mogeln und einfach viele Triebe in den Topf setzen, dann wirkt sie fülliger. Sie ist ja keine Rankpflanze, sondern wächst aufrecht überhängend als kleiner Busch.

@  katrin
danke, das hört sich gut an. bewurzelst du sie vorher oder steckst du den trieb einfach mit in die erde?

@ alle
habt ihr bevorzugte zeiten, wann ihr ableger schneidet?
gibt es irgendwelche literatur, z.B.: Bücher oder artikel im internet, die beschreiben wie wo man am besten schneidet, wie tief der unbewurzelte steckling in das substrat muss, etc?

grüßle sabrina
avatar
romily
Blumenkind
Blumenkind

Ort : Mittelsachsen
Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 12.09.12

Re: hoya pubicalyx stutzen, wie wann wo?

Beitrag von romily am Do Sep 12, 2013 10:41 am

Ich steck die einfach in Wasser und wenn sie Wurzeln hat, pflanz ich sie ein. Die c. steht bei mir eher trocken, da hätte ich Bedenken, daß der Steckling vertrocknet.
avatar
Dorit
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Anzahl der Beiträge : 631
Anmeldedatum : 08.04.13

Re: hoya pubicalyx stutzen, wie wann wo?

Beitrag von Dorit am Do Sep 12, 2013 11:07 am

Hallo Sabrina,

zu Deiner Frage nach Literatur: In beiden Büchern ("Hoya" von somadee & Kühne und "The Genus Hoya" von Wennström & Stenman) ist die Vermehrung über Stecklinge beschrieben und bebildert.

Ich vermehre meine Hoyas rund ums Jahr. Wärme von unten und hohe Luftfeuchtigkeit (durch Plastiktüte) finde ich wichtig. Ich schneide den Steckling so, dass unterhalb des Blattknotens ein paar cm Stamm sind, und oberhalb auch so ca. 2 cm. Ich nehme von Anfang an das Substrat (und den Topf) zur Bewurzelung, in dem die Pflanze dann auch wachsen soll, ich mag das Umtopfen = Stören der Wurzeln nicht. Der Stecki kommt bis zum Blattansatz in das Substrat, bei "schwierigen" Arten nehme ich Bewurzelungspulver.
avatar
romily
Blumenkind
Blumenkind

Ort : Mittelsachsen
Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 12.09.12

Re: hoya pubicalyx stutzen, wie wann wo?

Beitrag von romily am Do Sep 12, 2013 11:19 am

Und ich steck die einfach ins Wasser, auf den Fensterstock und dann ist Warten angesagt.

Das mit der Wärme und Luftfeuchtigkeit hab ich voriges Jahr probiert, geht deutlich schneller. Aber die Stecklinge haben die Umstellung auf "normale" Bedingungen nicht gut vertragen und ewig gebraucht, ehe dann was losging.

Ich mach das mittlerweile bei allen Stecklingen, selbst der Eichenlaubficus wurzelt in Wasser ohne gespannte Luft bei ca. 20°C. Ok, da sind die Verluste etwas größer als bei weniger empfindlichen Pflanzen. Und dann ist vielleicht auch ein Kriterium, daß in meiner Küche dauerhaft eine Luftfeuchtigkeit von >60% herrscht. Dutzende Pflanzen und 3 große Hunde sind tolle Luftbefeuchter. *g*

Gesponserte Inhalte

Re: hoya pubicalyx stutzen, wie wann wo?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do Jun 21, 2018 8:22 am