Hoya-Forum

Dies ist ein Forum für Fans, Interessierte und Begeisterte der Gattung Hoya und ihrer verschiedenen Arten

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen

» Hoyas für Hängeampeln
So Jul 15, 2018 7:21 pm von hellauf

» Blüten 2018
Mo Jul 09, 2018 9:38 am von Susi

» Hoya chlorantha, caudata und flagellata
Do Jul 05, 2018 5:32 pm von hellauf

» Pflanzen-Kauf-Tipps
Di Jul 03, 2018 3:26 pm von Kerrili

» Welche Hoyas sind das?
Mo Jul 02, 2018 5:43 pm von mandy1077

» Susi's Hoyas
Mo Jun 25, 2018 12:01 pm von hellauf

» Susi's Hoyas
Sa Jun 16, 2018 10:59 am von Susi

» Blüten bleiben aus
Do Jun 07, 2018 12:32 am von dolche

» Braune Flecken auf Blättern der Pubicalyx
So Jun 03, 2018 7:38 pm von Berlinette

» Hoya lambii
Do Apr 12, 2018 1:23 am von minibell

Navigation

Galerie


Partner

free forum

Umfrage

Impressum

Verantwortlicher:

 

Jutta Brunner

Am Hirschbach 8

63856 Bessenbach

 

Kontakt:

 

mailto: info-hoyaforum@web.de


Rote Spinne

Teilen
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Rote Spinne

Beitrag von Elvira am Di Aug 13, 2013 4:08 pm

Ich werde aber eventuell noch ein Blatt mitnehmen wo ich so ein Ding finde um definitiv sicher zu gehen welcher Schädling es ist.
avatar
Boraras
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 214
Anmeldedatum : 20.09.11

Re: Rote Spinne

Beitrag von Boraras am Di Aug 13, 2013 4:33 pm

Ich werfe mal das Stichwort "Weichhautmilben" in die Diskussion. Die machen keine Gespinnste und sind kleiner als Spinnmilben. Wenn Pflanzen partout nicht austreiben wollen oder die kleinen Triebspitzen sofort wieder trocken werden, sollte man mal an die Viecher denken. Die mögen eher feuchte Luft. Aber auch da können Akarizide helfen.
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Rote Spinne

Beitrag von Elvira am Di Aug 13, 2013 4:34 pm

Also meine sind kaum zu sehen und gespinnste hab ich auch noch keine gesehen
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Rote Spinne

Beitrag von Elvira am Di Aug 13, 2013 4:43 pm

Neue Blätter und neue Triebe trocknen ein. Die find ich mehr auf Blattoberseite als auf Blattinnenseite und auf den Blattstielen.
avatar
ursel
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Alter : 51
Anzahl der Beiträge : 871
Anmeldedatum : 19.11.11

Re: Rote Spinne

Beitrag von ursel am Di Aug 13, 2013 4:45 pm

Hallo Holger,
danke für den Tip mit AF,hab grad Spinnmilben auf dem Balkon. Erst die Goji-Beere,jetzt die Zwerg-Nektarine. Duschen und normales Axoris hatte Null Wirkung. Hab das AF eben bei ebay bestellt.
Wär blöd,wenn die Outdoor-Hoyas und die Indianer-Banane auch noch infiziert würden. Die wachsen in der Sonne grad so heftig.
LG,Judith
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Rote Spinne

Beitrag von Elvira am Mo Aug 19, 2013 8:50 pm

Ich bekomme im Moment zu viel.

Ich hab vor 1 woche meine hoyas mit diesem Zeug behandelt, da waren kaum Spinnmilben zu sehen oder was es auch immer ist. Heute hab ich mir die hoyas angeschaut und ich hab viel mehr Milben entdeckt als zuvor.

Kann das überhaupt sein!!! Ich werde wahnsinnig.

Was komisch ist ich finde die meisten Viecher auf der Blattoberseite nähe Stiel????
avatar
ursel
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Alter : 51
Anzahl der Beiträge : 871
Anmeldedatum : 19.11.11

Re: Rote Spinne

Beitrag von ursel am Mo Aug 19, 2013 10:58 pm

Hallo Elvira,
ich hatte nur "normale" Spinnmilben. Die haben sich nach dem einfachen Axoris auch rasant vermehrt. In meiner Verzweiflung hab ich dann zum Imprägnierspray für Funktionstextilien gegriffen. Embarassed  Da war nach 24 Stunden Ruhe im Schiff. Einen Tag später kam dann Axorix AF mit der Post. Damit auch noch eins drauf auf die Zwergnektarine. Jetzt kommen erste, kleine Blättchen,die vermilbten werden wohl alle abfallen.
Wie gesagt,eine Verzweiflungstat, KEIN Supertipp!!!
LG,Judith
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Rote Spinne

Beitrag von Elvira am Mo Aug 19, 2013 11:04 pm

Hallo Judith,

also ich hab schon viel ausprobiert. Alkohol, Nikotinlösung und dann dieses Mittelchen. Bringt nichts. Jetzt versuch ich es mit dem schachtelhalm. Ich werde dieses alle 7-10 Tage drauf sprühen. Heute haben sie eine Dusche bekommen und dann nochmal mit der Schachtelhalmlösung mit der Gießkanne drüber. Also ist das Zeug auch ins Substrat gegangen. Mals sehen nach einer Woche besprühe ich sie nochmal mit Schachtelhalm. Das soll ja die Zellwände stärken und die Viecher bekommen dann keine Nahrung oder tuen sich schwer und rotten aus. So hab ich es irgendwo gelesen das viel Erfolg hatten. mal sehen ich werde es berichten.
Ich hoffe meine Lupe kommt bald. Wenn es mit dem Schachtelhalm nichts bringt, dann werde ich mir ein Blatt abreisen mit den Viechern und zum Gartenmarkt fahren um zu schauen was es genau ist.
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Rote Spinne

Beitrag von Elvira am Mo Aug 19, 2013 11:05 pm

Ach so, nachdem ich Dünger gegeben habe wachsen ja meine hoyas das ist das komische dran
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Rote Spinne

Beitrag von Elvira am Mo Aug 19, 2013 11:07 pm

Ich hoffe also mit dem Schachtelhalm, dass die Viecher verhungern:x 
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Rote Spinne

Beitrag von Elvira am Sa Aug 24, 2013 12:08 pm

Die Methode für Spinnmilben 2 Wochen Tüte drüber scheint am Besten zu funktionieren. Meine mindorensis die ich so behandelt habe hat keine Spinnmilben mehr, ich kann auf jeden Fall keine entdecken. Die anderen die ich mit Nikotin, Alkohol und das Zeug für Spinnmilben zeigen dennoch vereinzeln Befall. Jetzt sind die anderen auch unter einer Tüte. Zusätzlich mit Schachtelhalm besprüht.

avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Rote Spinne

Beitrag von Elvira am Sa Aug 24, 2013 12:09 pm

Hab einen Trick gefunden die Viecher besser zu entdecken.
Weißes Toilettenpapier über die Blätter reiben. Wenn es rot wird sind Spinnmilben drauf. Dies funktioniert aber nicht, wenn nur ein oder 2 drauf sind.
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Rote Spinne

Beitrag von Elvira am Do Sep 19, 2013 9:19 pm

Also die Spinnen hab ich glaub ich besiegt, ich kann jedenfalls keine mehr seit einiger Zeit entdecken.

Ich hab sie mit Schachtelhalm Extrakt mehrmals besprüht und einige Tage unter einer Tüte gesteckt.

LG Elvira
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Rote Spinne

Beitrag von Elvira am Do Sep 19, 2013 9:24 pm

Nikotinlösung und Alkohol, hat alles nichts gebracht, spart es euch wenn ihr die Probleme bekommen solltet!
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Rote Spinne

Beitrag von Elvira am Do Sep 19, 2013 9:30 pm

Nachdem ich die Hoyas mit dem Schachtelhalm eingesprüht habe und die Tüte ca 10 Tage drauf hatte ist jede mind. an einer Stelle neu ausgetrieben, echt toll. Ich werde sie bis zum Frühjahr weiter regelmäßig mit der Lösung besprühen, damit auch nichts weiter kommt.
avatar
charango
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Eifel
Anzahl der Beiträge : 1032
Anmeldedatum : 12.02.12

Re: Rote Spinne

Beitrag von charango am Do Sep 19, 2013 9:44 pm

Schachtelhalm ist ohnehin, wie auch brennessel, ein Stärkungsmittel für die Pflanzen. Müsste dies auch mit meiner thomsonii ausprobieren. Seitdem ich sie habe...rührt sie sich nicht. Kann man nen Tütchen draufsetzen auch in einem unbeheizten Raum? Da steht sie nämlich...
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Rote Spinne

Beitrag von Elvira am Do Sep 19, 2013 9:47 pm

Gute Idee, ich hab meine auch seit bestimmt 4 Jahren und ist immernoch mickrig. Ich hab mir aber letzes Jahr neue Stecklinge gemacht in Lechuza und sie treibt langsam aus seitdem ich sie dünge. Ich werde sie auchmal damit besprühen vielleicht legt sie dann richtig los.

Das ist kein Problem, find ich sogar besser als wenn es zu warm wird. Als wir paar Tage es hier wärmer hatten also etwas über 23 Grad, hab ich die Tüten auch abgemacht, weil mir das drunter zu warm wurde.
avatar
charango
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Eifel
Anzahl der Beiträge : 1032
Anmeldedatum : 12.02.12

Re: Rote Spinne

Beitrag von charango am Do Sep 19, 2013 9:52 pm

okay..dann werd ich sie morgen auch besprühen und ihr nen Häubchen stülpen...Very Happy Die muss wachsen..! ich will sie so dümpelnd nicht beim Umzug haben....
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Rote Spinne

Beitrag von Elvira am Do Sep 19, 2013 9:54 pm

Hast du Schachelhalm Extrakt`?
avatar
charango
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Eifel
Anzahl der Beiträge : 1032
Anmeldedatum : 12.02.12

Re: Rote Spinne

Beitrag von charango am Do Sep 19, 2013 9:57 pm

habe sowohl das, wie auch eine Mischung aus Schachtelhalm mit Brennssel. War eine Sprühflasche vom Aldi, die runtergesetzt war. Aber ich habe auch zwei Kilo Zinnkaraut (also Schachtelhalm) getrocknet, da ich damit auch viele Umschläge mache, bei diversen Wehwehchen bei mensch...flöt 
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Rote Spinne

Beitrag von Elvira am Do Sep 19, 2013 10:03 pm

Ok, ich hab mir dieses Zeug von Neudorf gekauft, aber müsste doch auch wirken wenn du es selber herstellst
avatar
charango
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Eifel
Anzahl der Beiträge : 1032
Anmeldedatum : 12.02.12

Re: Rote Spinne

Beitrag von charango am Do Sep 19, 2013 10:28 pm

Klar...die machen diesen Extrakt auch nur entweder durch Extraktion oder durch Mazeration...und selbst gemacht ist billiger. neudorff ist ganz schön teuer!

Gesponserte Inhalte

Re: Rote Spinne

Beitrag von Gesponserte Inhalte


    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi Jul 18, 2018 11:03 am