Hoya-Forum

Dies ist ein Forum für Fans, Interessierte und Begeisterte der Gattung Hoya und ihrer verschiedenen Arten

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen

» Hoyas für Hängeampeln
Gestern um 7:21 pm von hellauf

» Blüten 2018
Mo Jul 09, 2018 9:38 am von Susi

» Hoya chlorantha, caudata und flagellata
Do Jul 05, 2018 5:32 pm von hellauf

» Pflanzen-Kauf-Tipps
Di Jul 03, 2018 3:26 pm von Kerrili

» Welche Hoyas sind das?
Mo Jul 02, 2018 5:43 pm von mandy1077

» Susi's Hoyas
Mo Jun 25, 2018 12:01 pm von hellauf

» Susi's Hoyas
Sa Jun 16, 2018 10:59 am von Susi

» Blüten bleiben aus
Do Jun 07, 2018 12:32 am von dolche

» Braune Flecken auf Blättern der Pubicalyx
So Jun 03, 2018 7:38 pm von Berlinette

» Hoya lambii
Do Apr 12, 2018 1:23 am von minibell

Navigation

Galerie


Partner

free forum

Umfrage

Impressum

Verantwortlicher:

 

Jutta Brunner

Am Hirschbach 8

63856 Bessenbach

 

Kontakt:

 

mailto: info-hoyaforum@web.de


Hoyas in Seramis

Teilen
avatar
Limali
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Alter : 27
Ort : bei Hamburg
Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 14.08.14

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Limali am Mi Okt 08, 2014 8:08 pm

Klingt ja wirklich vielversprechend wie deine neue linearis im seramis so wächst sille.
Man liest hier generell sehr viel positives über das wachstum in seramsis und lechuza...
wobei ich mich schon frag was das "geheimnis" dahinter ist aber naja ^^
motiviert mich umso mehr das am wochende mal in angriff zu nehmen Smile
und natürlich versuchen so viel erde wie möglich wegzubekommen, aber ich denke da meine Pflanzen alle noch ganz klein sind und die "erde" ja eher aus kleinen bröckchen besteht wird das schon gut gehen.

Ist schonmal super wenn sie mindestens eine woche wenn nich sogar zwei wochen ohne gießen auskommen können,
bei hoyas gillt ja generell lieber zu wenig als zu viel soweit ich das jetz so mitbekommen habe.
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1338
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Andrea am Mi Okt 08, 2014 9:45 pm

Bei so kleinen Pflänzchen hast Du weiß Gott nicht viel Erde an der Wurzel. Probier`s einfach aus und halte uns auf dem Laufenden! Very Happy
avatar
Hoyakind
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Nordhessen gleich neben Sunnie :-)
Anzahl der Beiträge : 1019
Anmeldedatum : 18.06.12

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Hoyakind am Do Okt 09, 2014 1:00 am

Ich bin von der liniaris auch überrascht worden..... Hatte befürchtet zuviel Wurzeln verletzt zu haben... Aber sie wächst und gedeiht... Nur blühen will sie noch nicht.
Ich habe alle in seramis... Bis auf die multiflora... Die wächst so schön ich trau mich nicht die abzuwaschen..... Nachher verletz ich die so das sie nicht mehr so fleißig blüht.... ;-) die hatte schon Erde als ich sie bekommen hab und da hab ich nur seramis bei gepackt....

jalito
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Alter : 52
Ort : Sachsen-Anhalt
Anzahl der Beiträge : 528
Anmeldedatum : 30.08.13

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von jalito am Do Okt 09, 2014 8:01 pm

Ich habe die linearis als eine der wenigen nicht in Seramis und sie blüht prächtig!Ansonsten hätte ich sie auch schon umgestellt.
avatar
Hoyakind
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Nordhessen gleich neben Sunnie :-)
Anzahl der Beiträge : 1019
Anmeldedatum : 18.06.12

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Hoyakind am Do Okt 09, 2014 11:34 pm

Ich war so radikal mit der Erde. Das ich ihr das "noch" nicht übel nehme... Grins.... Aber selbst ohne Blüten ist die echt der Hammer..... Hab heute mal nachgemessen ..... Und muss mich korrigieren.... Die hat schon an 3 ranken 1,45 cm bis zum Topf Rand....
avatar
Limali
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Alter : 27
Ort : bei Hamburg
Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 14.08.14

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Limali am Sa Okt 11, 2014 5:21 pm

Habe die ersten Pflanzen bereits umgetopft, allerdings habe ich das seramis in die üblichen töpfe mit löchern gefüllt, die eben in übertöpfen bzw. kleine näpfchen stehen und einmal mit der vitalnahrung/wassermischung gegossen.
Und dies hält nun eine woche locker durch?
Habe echt angst das die Pflanzen mir da irgendwie eingehen, aber wenn es bei vielen anderen funktioniert hat, warum nicht auch bei mir Smile
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1338
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Andrea am Sa Okt 11, 2014 9:27 pm

Dann hast Du doch mit Sicherheit unten in den Topfboden ein Flies gelegt, damit Dir das Zeug nicht rausrieselt?
Du mußt halt testen. Weiß nicht, ob`s nun mit den Löchern schneller trocknet? Glaub ich aber eher nicht. Man könnte auch diese Gießanzeiger von Seramis reinstecken, finde dies aber sehr teuer und mit Fingerspitzengefühl kriegt man das auch so hin. Ich hatte mal welche verwendet, bin dann wieder davon abgekommen. Beobachte es und halte uns auf dem Laufenden. Very Happy
avatar
Hoyakind
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Nordhessen gleich neben Sunnie :-)
Anzahl der Beiträge : 1019
Anmeldedatum : 18.06.12

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Hoyakind am Sa Okt 11, 2014 10:08 pm

Ich habe dieses alle in normalen Töpfen..... Am besten gehen die mit den schlitzen unten.... Fallen garkeine Steine raus.... Ich hab das auch schon mit fliegen Netzen gemacht aber wenn man umtopfen will ist das schwer zu entfernen, wenn die Wurzeln drin hängen... Ich habe meistens etwas Wasser im ubertopf stehen und das lasse ich dann abtrocknen. Geht wunderbar
avatar
Sunnie
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 1203
Anmeldedatum : 23.05.13

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Sunnie am So Okt 12, 2014 10:28 am

Ich hab Plastiktöpfe ohne Ablaufschlitze. Geht auch, aber dann muss man ganz besonders vorsichtig gießen.
avatar
Limali
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Alter : 27
Ort : bei Hamburg
Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 14.08.14

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Limali am So Okt 26, 2014 6:52 pm

ich hoffe ja, dass durch das umtopfen in Seramis mein kleiner australis lisa steckling demnächst endlich mal -auch wenn es nur ein kleinestes zeichen ist- Anzeichen von Wachstum mit sich bringt... auch wenn jetzt winter ist.. aber mir würde schon n kleiner ansatz reichen irgendetwas hauptsache es tut sich was.
Habe ihm heute auch eine plastiktüte über den kopf gezogen.. vllt hilfts ja.
Hatte ihn im Juli bekommen und seit dem hat sich leider noch nichts getan :l
Der Pubicalyx steckling den ich zeitgleich bekommen hatte, hat sich in der zwischenzeit echt gut gemacht und schon 5 neue blätter und einen ca 10 cm langen neuen austrieb hervorgebracht
avatar
KillerBee
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 139
Anmeldedatum : 26.09.14

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von KillerBee am Mi Okt 29, 2014 12:16 am

Limali schrieb:ich hoffe ja, dass durch das umtopfen in Seramis mein kleiner australis lisa steckling demnächst endlich mal -auch wenn es nur ein kleinestes zeichen ist- Anzeichen von Wachstum mit sich bringt... auch wenn jetzt winter ist.. aber mir würde schon n kleiner ansatz reichen irgendetwas hauptsache es tut sich was.
Habe ihm heute auch eine plastiktüte über den kopf gezogen.. vllt hilfts ja.
Hatte ihn im Juli bekommen und seit dem hat sich leider noch nichts getan :l
Der Pubicalyx steckling den ich zeitgleich bekommen hatte, hat sich in der zwischenzeit echt gut gemacht und schon 5 neue blätter und einen ca 10 cm langen neuen austrieb hervorgebracht

ich mach dir mal hoffung, mein lisa steckling ging schnell ein, verlor ein blatt nach dem anderen und dann schrumpelte alles ein. wenn deiner noch frisch aussieht, dann musst du bestimmt nur einfach noch ein bisschen geduld haben Smile
avatar
Limali
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Alter : 27
Ort : bei Hamburg
Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 14.08.14

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Limali am Mi Okt 29, 2014 7:22 am

Oh wie schade das er eingegangen ist,
bei meiner Lisa ist das zum Glück nicht der Fall.
Habe sie als gesunden, kräftigen, bewurzelten, kleinen Ableger bekommen und so sieht sie auch immer noch aus, keine Veränderung.
Hoffe ihr wird das seramis so sehr gefallen, dass sie mal beschließt zu wachsen.
da muss ich wohl sehr geduldig sein.
Danke für die Hoffnung Smile
avatar
KillerBee
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 139
Anmeldedatum : 26.09.14

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von KillerBee am Do Okt 30, 2014 9:30 pm

naja das ist mit pflanzen so, man steckt einfach nicht drin. die anderen beiden ableger wuchsen recht zügig an.
und so pflanzen ohne veränderung hab ich auch, aber irgendwann tut sich ja glücklicherweise dann doch was.
aber ich hab da welche, die schlafen tief und fest. aber, solange da nix gelb wird, bin ich schon zufrieden.

wenn ich die töpfe von plastia bekomme, werd ich auch mal seramis austesten. hatte früher schon gute erfolge, aber da hatte ich noch keine hoyas.
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1338
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Andrea am Fr Okt 31, 2014 10:37 pm

Habe meine neuen bew. Steckis auch in Seramis gesetzt. Habe ja schon kleine Pflanzen drin, wie zb. die cv. Minibell , die wayettii und einige andere.
avatar
Limali
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Alter : 27
Ort : bei Hamburg
Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 14.08.14

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Limali am So Nov 02, 2014 4:47 pm

Wie machst du das genau mit den Steckis in Seramis..?
Ich habe meine Steckis zum bewurzeln immer in ein glas wasser gestellt... und nun habe ich es mal mit einem Stecki in Seramis das in Wasser schwimmt versucht. Ist ja im prinzip nichts anderes oder?

Nur nachher wenn der dann wurzeln hat und wächst würde ich das Wasser halt nicht mehr so im topf stehen lassen sondern unten rauslaufen lassen.

btw. an meinem Australis Steckling dem ich am 27.10 eine Tüte über den kopf gezogen habe, habe ich heute
am Kopf des Stecklings einen kleinen Wurzelauswuchs entdeckt.
Nachdem sie gut 5 Monate rumstand ohne auch nur irgendein anzeichen von wachstum von sich zu geben, bekommt sie nach einer woche tüte übern kopf neue wurzeln ... Question
naja immerhin hat sichendlich  etwas getan und sie gibt ein zeichen von leben von sich
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1338
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Andrea am So Nov 02, 2014 10:25 pm

Ich habe in eine durchsichtige kleine Vase Seramis gefüllt und den Steckling dazugegeben. Dann mit etwas Wasser befüllt. Nun steht sie am Fenster und ich kann beobachten, wenn ich wieder nachfüllen muß.
Andere Steckis habe ich in einen durchsichtigen Becher mit Bims getan und auch Wasser eingefüllt. Ich hoffe, es wird was.
Vom vorigen Jahr habe ich sogar noch Schlumbergerasteckis in Seramis, welches ich in einem kleinen dunklen rechteckigen Plastetöpfchen habe. Und, sie fühlen sich wohl darin. Very Happy

ChristineCR
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 11.04.14

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von ChristineCR am Mo Nov 03, 2014 1:17 pm

Lasst ihr denn das Wasser wirklich dann stehen? Meine Mutter muss ja manchmal meine Stecklinge zwischenversorgen, wenn ich keine Mitbringmöglichkeit hierhin habe. Sie nimmt dann die extra feine Perlite in Plastikbecher usw. ohne Löcher, wässert dieses für einige Zeit, schüttet das überflüssige Wasser ab, steckt den Steckling rein und eine Plastiktüte rüber. dann muss nur noch ab und an gelüftet und evtl. nachggegossen werden. Wenn das Wasser stehen bleibt, kann doch eigentlich gleich im Wasserglas bewurzelt werden, und damit hatten ich und meine Mutter nicht so einen großen Erfolg, da das nicht mit allen Stecklingen funktioniert.
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1338
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Andrea am Mo Nov 03, 2014 5:06 pm

Ich fülle da nicht viel Wasser rein.  Wenn ich sehe, daß der Boden Wasser hat, dann höre ich auf. Jetzt bitte nicht Lachen: Ich horche, wie sich der Bims oder Seramis vollsaugen und dann noch ein bisschen, wenn ich denke, es ist noch nicht bis auf den Grund gedrungen ist. Very Happy  In den Frühjahr/Sommermonaten bewurzele ich ausschließlich im Wasser und da habe ich bisher auch keine Verluste gehabt. Ich denke einfach, daß die Steckis jetzt im Bims oder Seramis wärmer stecken. Ist so ein Gedanke  von mir. Wink
avatar
Sunnie
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 1203
Anmeldedatum : 23.05.13

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Sunnie am Di Nov 04, 2014 10:46 am

Wenn Stecklinge unbewurzelt sind, stecke ich sie in Seramis und flute den Topf bis oben hin. Mit der Zeit sinkt der Wasserspiegel und das Pflänzen kann dann nach der Wurzelbildung schön einwachsen.
Bei Steckies mit Wurzeln dran flute ich den Topf auch erst mal und lass das Wasser etwa 1 Stunde drin stehen, damit sich das Seramis richtig vollsaugt. Danach gieße ich das überschüssige Wasser wieder ab.
Ich nehme auch keine Plastikbecher oder sonstige Provisorien, sondern setze die Steckies gleich in ihren vorgesehenen Topf. Die Rankhilfe kommt dann auch gleich mit rein.
Das hat bisher fast immer gut funktioniert.
avatar
KillerBee
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 139
Anmeldedatum : 26.09.14

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von KillerBee am Di Nov 11, 2014 1:15 am

Sunnie schrieb:Wenn Stecklinge unbewurzelt sind, stecke ich sie in Seramis und flute den Topf bis oben hin. Mit der Zeit sinkt der Wasserspiegel und das Pflänzen kann dann nach der Wurzelbildung schön einwachsen.
Bei Steckies mit Wurzeln dran flute ich den Topf auch erst mal und lass das Wasser etwa 1 Stunde drin stehen, damit sich das Seramis richtig vollsaugt. Danach gieße ich das überschüssige Wasser wieder ab.
Ich nehme auch keine Plastikbecher oder sonstige Provisorien, sondern setze die Steckies gleich in ihren vorgesehenen Topf. Die Rankhilfe kommt dann auch gleich mit rein.
Das hat bisher fast immer gut funktioniert.

ich mach das auch so und es scheint bisher die beste methode zu sein. ich hab vor einer woche stecklinge aus polen erhalten und sie haben schon die ersten wurzeln. sogar eher schwer zu bewurzelnde hoyas. sie haben aber wärme von unten durch den aquarienlichtbalken.

nur steck ich sie in kleine gläser(senf zb) die größeren kommen in größere gläser(gurken zb) da können sie aber auch eine ganz lange zeit bleiben. der vorteil, man sieht die wurzeln ganz gut. für ungeduldige menschen wie mich ist das perfekt, da muss man nicht dauernd buddeln oder dran ziehen um zu schauen Embarassed


avatar
regenbogen9fee
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Ort : am tor zu graubünden
Anzahl der Beiträge : 105
Anmeldedatum : 25.09.14

blähton

Beitrag von regenbogen9fee am Mi Nov 12, 2014 3:38 pm

...gerade vorgestern habe ich eine caudata die nicht recht wollte in blähton gepflanzt...habe auch gelauscht wie sie sich gefüllt haben und dann das wasser ausgeleert bis auf ca.2cm. wurzeln hatten sie schöne, aber eben, oben nicht so in`s ktaut gewachsen!
bis jetzt hatte ich noch keine erfahrung damit gemacht an den hoya`s.

lg marianne
avatar
regenbogen9fee
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Ort : am tor zu graubünden
Anzahl der Beiträge : 105
Anmeldedatum : 25.09.14

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von regenbogen9fee am So Dez 21, 2014 8:59 pm

jetzt habe ich von 9. bis heute 21. dezember folgende versuche mit stecklingen in blähton gemacht:
am anfang november curtisii die auch schon einen austrieb gemacht hat danach:sunny:
H. paziae
H. golamgoiana
H. obtusifolia
H. erythrina
H. padagensis
H. pubicalyx
H. serpens
H. carnosa
H. pentaphlebia
H. curtisii
H. globulosa
H. cinnamomifolia und die beiden eriostemmen ariadna und purpurea

ich bin gespannt wie es weitergeht. evtl. gefällt es nicht allen gleich gut in blähton..was meint ihr???
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1338
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Andrea am Mi Dez 24, 2014 8:27 am

Ich hatte schon ne serpens (die bekam dann allerdings Wolläuse), die wurde in Seramis wunderschön. Dieses Jahr  pflegte  ich auch eine in diesem Zeug und sie wollte absolut nicht wachsen, im Gegenteil. die Blätter wurden immer weniger.
Meine minikleine curtissii liebt diese Körnchen total. Sie ist aber generell nicht so der Wachser!!

ChristineCR
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 11.04.14

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von ChristineCR am Mi Dez 24, 2014 1:56 pm

Mein Motto lautet: Never change a running system....

Ich habe die besten Erfahrungen mit einer Mischung aus grober Cocos-Erde für Orchideen, Kokohum und Lava Steinchen gemacht. Anwachsquote - sofern die Stecklinge bei mir in einem guten Zustand nach teilweise 4 Wochen Lieferzeit eintreffen - nahezu 100 %. In der Regel zeigen sich bereits nach ca. 2 bis 3 Wochen die ersten Austriebe und wenn ich dann nach rund 2 bis 3 Monaten in meine Hängekörbe umpflanze, ist der Topf bereits so durchwurzelt, dass die Wuzeln schon aus den Wasserabflusslöchern kommen. sobald ich die Stecklinge gepflanzt habe, tauche ich den Topf in die Regentonne, danach gieße ich einmal in der Woche.

In den Hängekörben habe ich das gleiche Erdgemisch und fast alle meine Stecklinge aus diesem Jahr haben bereits Pedunkel angesetzt und sind so gewachsen, dass ich die Tage Stecklinge schneide.

Ich denke aber, dass das alles auch stark vom Klima abhängt - was bei mir und ja auch in Thailand funktioniert, muss nicht in D klappen! Da ich Mitte März eine Mitnahmegelegenheit nach D habe, werde ich nun erstmalig in Moos bewurzeln. Ich werde berichten und dann auch den einen oder anderen bewurzelten Steckling hier zum Tausch anbieten (mit Foto).

Ich wünsche euch allen ein frohes Weihnachtsfest!

Christine
avatar
regenbogen9fee
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Ort : am tor zu graubünden
Anzahl der Beiträge : 105
Anmeldedatum : 25.09.14

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von regenbogen9fee am Mi Dez 24, 2014 6:50 pm

ja..ich habe meine hoya`s sonst alle auch in cocohum 1teil fein und 1teil etwas gröber, aber nicht so grob wie die orchideenerde. der vorteil ist, das die giess sünden eher verzeiht werden! aber bei einigen ist es immer so eine sache ...hab ich zu viel oder zu wenig gegossen. bei mir verdursten die pflanzen auf keinen fall. aber die obigen bereiten mir etwas kopfzerbrechen, darum versuche ich`s mal mit blähton. mit seramis habe ich null erfahrung.. so werde ich`s einfach auch mal versuchen sunny
ich denke das die stecklinge oder pflanzen auch nicht immer gleich sind in der qualität (stark oder schwach) das es einmal klappt und dann wieder nicht...

ich binn schon jetzt gespannt auf die angebotenen stecklinge nächstes jahr hüpf

euch allen einige stressfreie feiertage santa

lg Marianne

Gesponserte Inhalte

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Gesponserte Inhalte


    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo Jul 16, 2018 11:40 pm