Hoya-Forum

Dies ist ein Forum für Fans, Interessierte und Begeisterte der Gattung Hoya und ihrer verschiedenen Arten

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen

» Blüten 2018
Gestern um 9:51 am von Ev

» Weiße leicht vertiefte Blattflecken - Hoya onychoides
Mi Jul 25, 2018 10:41 am von Annuschka

» Blüten 2016
Mi Jul 25, 2018 8:22 am von hellauf

» Hoyas für Hängeampeln
So Jul 15, 2018 7:21 pm von hellauf

» Hoya chlorantha, caudata und flagellata
Do Jul 05, 2018 5:32 pm von hellauf

» Pflanzen-Kauf-Tipps
Di Jul 03, 2018 3:26 pm von Kerrili

» Welche Hoyas sind das?
Mo Jul 02, 2018 5:43 pm von mandy1077

» Susi's Hoyas
Mo Jun 25, 2018 12:01 pm von hellauf

» Susi's Hoyas
Sa Jun 16, 2018 10:59 am von Susi

» Blüten bleiben aus
Do Jun 07, 2018 12:32 am von dolche

Navigation

Galerie


Partner

free forum

Umfrage

Impressum

Verantwortlicher:

 

Jutta Brunner

Am Hirschbach 8

63856 Bessenbach

 

Kontakt:

 

mailto: info-hoyaforum@web.de


Hoya in Lechuza?

Teilen
avatar
Ivy 33
Hoya-Neuling
Hoya-Neuling

Alter : 28
Ort : Alfter
Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 03.02.13

Hoya in Lechuza?

Beitrag von Ivy 33 am Do Feb 14, 2013 7:24 pm

Hi ihr Lieben
habt ihr Erfahrungen mit dem Lechuza System und lohnt sich das für Hoyas die Töpfe sind ja relativ teuer und ich überlege da ich's mit dem gießen nicht so hab ob ich mir nicht dieses Lechuza hole
vor allem da ich nun auch noch eine Compacta habe (konnte im Baumarkt nicht dran vorbeigehen und da die Bella ja nen Abgang macht.....)
und würdet ihr das Lechuza Pon Pur benutzen oder mit was mischen und wenn ja in welchem Verhältnis
Lg Ramona
avatar
schumi
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoya in Lechuza?

Beitrag von schumi am Fr Feb 15, 2013 4:11 pm

Hallo Ramona
Wie du sehen kannst,habe ich einige Hoyapflanzen in Lechuza.


Ich habe die untere Schicht reines Phon als Drainage
Dann die Pflanze in ein Gemisch aus guter Orchideenerde,Kokoshum und Phon geben und mit Pon abdecken.

Gruß Martin Very Happy
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoya in Lechuza?

Beitrag von Elvira am Mo Feb 18, 2013 6:54 pm

Hallo zusammen,

ich habe meine hoyas seit letzem Jahr in rein Lechuza drin und es gefällt den hoyas.Im Winter musste ich aber von oben regelmäßiger gießen.Ab März wollte ich wieder über dem Tank gießen, bzw. von oben aber in den Tank laufen lassen und wenn das Wasser verbraucht ist erst dann wieder gießen-Ich bin gespannt wie sich meine jetzt ab Früher machen.

LG Elvira
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoya in Lechuza?

Beitrag von Elvira am Sa Jun 14, 2014 2:20 pm

Hatte jemand schon Blüten in lechuza. Wenn ja wie behandelt ihr eure während der knospen?
avatar
TanjaF
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Alter : 41
Ort : Mömlingen
Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 12.05.13

Re: Hoya in Lechuza?

Beitrag von TanjaF am Sa Jun 14, 2014 2:37 pm

Meine Hoyas blühen zur Zeit fast alle in Lechuza. Behandle sie nicht viel anders als ohne Blüten. Ein bis zweimal pro Woche giessen - je nach Sorte - und einmal im Monat düngen.
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoya in Lechuza?

Beitrag von Elvira am Sa Jun 14, 2014 2:49 pm

Wie ein bis zwei mal die woche? Versorgen die sich bei dir nicht aus dem tank?
avatar
Boraras
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 214
Anmeldedatum : 20.09.11

Re: Hoya in Lechuza?

Beitrag von Boraras am Sa Jun 14, 2014 3:41 pm

Ich habe inzwischen auch viele Hoyas im Pon stehen, weigere mich aber, die teuren Töpfe zu kaufen. Einige habe ich in normalen 08/15 Plastiktöpfen, die in Untersetzern stehen, wo ich sehen kann, ob und wie viel Wasser drin steht. Bei einingen habe ich dünne Glasfaserdochte in die Töpfe gezogen und diese im Übertopf "aufgebockt", so dass sie sich Wasser aus dem unteren Bereich zeiehen können, ohne selbst im Wasser zu stehen. Das entspricht vom Prinzip her dem Kräutertopf von "Rosti Mepal" oder Lechuza. Habe mir auch schon aus Plastik-Getränkeflaschen Blumentöpfe gebastelt. Einige Pflanzen, die in Erdsubstraten stehen, lassen sich mit der Dochtmethode auch bewässern. Schließlich gibt es noch die Blumat-Kegel, die gut für Erdsubstrate geeignet sind. Letzlich wachsen die Hoyas in jedem System und in fast jedem Substrat gut. Man muss halt schauen, ob die Feuchte im Substrat stimmt. Auf welche Weise das geschieht, ist egal.
Wenn es allerdings um Urlaubsbewässerung durch fremde Personen geht, sind natürlich die Systeme von Vorteil, bei denen Fehler durch Überbewässerung minimiert werden.
avatar
TanjaF
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Alter : 41
Ort : Mömlingen
Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 12.05.13

Re: Hoya in Lechuza?

Beitrag von TanjaF am Sa Jun 14, 2014 3:55 pm

Ich bin mir nie sicher wie voll der Wassertank ist, deshalb giesse ich lieber wenn ich zu Hause bin öfter und dann nicht so viel. Habe auch Pflanzen die fast kein Wasser brauchen wie die Kerrii, da habe ich es mir so angewöhnt...
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoya in Lechuza?

Beitrag von Elvira am Sa Jun 14, 2014 4:20 pm

Bei mir fallen die knospen immer ab. Was dünger angeht bin ich ein Schritt weiter, meine hoyas wachsen jetzt mehr und bilden mehr an knospen, fallen aber ab. Jetzt bin ich am überlegen ob es nicht in lechuza zu trocken für die ist wenn sie dich nur aus dem Tank alleine versorgen.
avatar
TanjaF
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Alter : 41
Ort : Mömlingen
Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 12.05.13

Re: Hoya in Lechuza?

Beitrag von TanjaF am Sa Jun 14, 2014 4:43 pm

Probiere es doch einfach mal an ein paar Problemhoyas aus und giesse sie eine Weile öfter von oben. Bei mir blühen so 15 verschiedene Hoyas. Nur meine Lacunosa Royal Flush zickt rum und schmeisst oft die neuen Blätter. Weiss schon nicht mehr was ich mit ihr anstellen soll. Meine anderen vier Lacunosa wachsen und blühen ohne Ende.
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoya in Lechuza?

Beitrag von Elvira am Sa Jun 14, 2014 6:20 pm

Hallo Tanja,

Werde ich mal probieren. Hast du bei deiner lacunosa die wurzeln kontrolliert ?
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoya in Lechuza?

Beitrag von Elvira am Sa Jun 14, 2014 6:21 pm

Sonst keiner mehr hier mit Erfahrungen?
avatar
TanjaF
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Alter : 41
Ort : Mömlingen
Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 12.05.13

Re: Hoya in Lechuza?

Beitrag von TanjaF am Sa Jun 14, 2014 6:42 pm

Elvira schrieb:Hallo Tanja,

Werde ich mal probieren. Hast du bei deiner lacunosa die wurzeln kontrolliert ?

Wie meinst du das mit dem kontrollieren? Sorry, dass ich so dumm frage, aber ich kenne mich nicht wirklich aus...
avatar
broncy
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Alter : 50
Ort : Offenburg
Anzahl der Beiträge : 558
Anmeldedatum : 08.04.13

Re: Hoya in Lechuza?

Beitrag von broncy am Sa Jun 14, 2014 9:29 pm

Die Wurzeln sollten hell bzw. weiß und gesund aussehen , welches Substrat nimmst du für sie ? Vielleicht will sie ein anderes ? Wir Menschen sind doch auch nicht alle gleich .

LG Yvonne
avatar
TanjaF
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Alter : 41
Ort : Mömlingen
Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 12.05.13

Re: Hoya in Lechuza?

Beitrag von TanjaF am So Jun 15, 2014 10:45 am

Hallo Yvonne

Hab gerade mal geschaut. Die Wurzeln sind hell und sehen gesund aus. Habe sie, wie alle Hoyas, in Pon stehen. Meine anderen vier Lacunosa wachsen darin sehr gut.
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoya in Lechuza?

Beitrag von Elvira am So Jun 15, 2014 11:38 am

Vielleicht ist für sie 2 mal die Woche zu viel. Wie viel Wasser ist im Tank drin? Meine lacunosa royal ist auch in Pon, ist auch noch sehr klein.
avatar
TanjaF
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Alter : 41
Ort : Mömlingen
Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 12.05.13

Re: Hoya in Lechuza?

Beitrag von TanjaF am So Jun 15, 2014 3:38 pm

Sie bekommt bei mir höchstens einmal die Woche Wasser und dann ist der Tank auch faast leer. Wie giesst du deine Royal?
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoya in Lechuza?

Beitrag von Elvira am So Jun 15, 2014 3:56 pm

Ich gebe 100-150 ml Wasser das reicht so für 2 wochen.
avatar
romily
Blumenkind
Blumenkind

Ort : Mittelsachsen
Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 12.09.12

Re: Hoya in Lechuza?

Beitrag von romily am So Jun 15, 2014 10:43 pm

Meine H. lacunosa stehen auch alle in Mini-Cubis in PON. Ich mach da nciht viel Faxen - Reservoir voll, ab und an mal schauen, wenns leer ist, wieder auffüllen. Ist doch der sinn dieser Töpfe, daß man eben nicht dauernd mit der Gießkanne unterwegs ist.
avatar
samsine
Moderator
Moderator

Alter : 53
Ort : Landsberg / Sachsen-Anhalt
Anzahl der Beiträge : 271
Anmeldedatum : 04.01.11

Re: Hoya in Lechuza?

Beitrag von samsine am So Jun 15, 2014 11:44 pm

Hallo Elvira,

das verstehe ich nicht so recht, das es bei dir keine Blüten gibt. Du warst doch eine der ersten, die mit den Selbstbewässerungstöpfen angefangen hat, da müssten sich die Pflanzen doch eingelebt haben.

Ich habe erst letztes Jahr angefangen, mich wieder intensiver um die Hoyas zu kümmern, habe da einige in Hydro gesetzt und im Herbst auch angefangen mit den Selbstbewässerungstöpfen (unterschiedlicher Herkunft und auch selbst gebastelt) und lechuza-ähnlichem Substrat.

Die Pflanzen wachsen zum Teil sehr gut und sogar Blüten gibt es schon.

Hoya obovata war mir in Erde fast hopps gegangen und hatte ich sie dann im Herbst zerstückelt. Zwei Ableger hatte ich in meinem Angebot, zwei hab ich ca. Mitte April in SB-Topf mit mineralischem Substrat gepflanzt. Hier mal Bilder vom 12.05. und 15.06.14





Hoya kanyakumariana, ein recht zuverlässiger Blüher, zeigte in diesem Frühjahr keinerlei Wachstum und auch keine neuen Knospen. Hab ich am 14.05. aus dem Erdsubstrat (na ja, da waren nur noch Wurzeln im Topf) genommen, Wurzeln ausgespült und in SB-Topf gesetzt. Heute sind im Neutrieb auch wieder Knospen zu erkennen.





Von eine meiner Hoya lobbii hatte ich Stecklinge geschnitten und diese im Herbst in SB-Topf gesetzt. Die Mutterpflanze zeigt in diesem Jahr noch keine Knospen, die Stecklinge sind prima gewachsen und die Knospen sollten sich die nächsten Tage öffenen.



Ich verwende kein vorgedüngtes Substrat und dünge alle Pflanzen (Erde, Hydro, mineralisch) gleich.
Gegossen wird immer erst mal von oben, lasse das Wasser durchlaufen (dauert manchmal ein bisschen) und fülle erst dann den mehr oder weniger großen Tank auf. Da, wo ich sehe, was im Untertopf für Wasser steht, die bekommen nur von oben.

Wie lange der Wasservorrat reicht, ist sehr vom Standort (sonniges oder absonniges Fenster), der Witterung, der Topfart /-größe und auch von der jeweiligen Hoyaart abhängig. Manche schlabbern wie die Kühe, andere sind sehr genügsam.
Und, vor allem sollte man die Hoyas auch mal in Ruhe lassen und nicht gleich jeden neuen Trieb zum Steckling machen, denn vor allem mit dem Neutrieb bilden sich bei vielen Hoyas die Blütenstiele.

Gruß
Frauke


_________________
samsine's Pflanzen
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoya in Lechuza?

Beitrag von Elvira am Mo Jun 16, 2014 6:30 pm

Hallo Frauke,

vielen Dank für deinen netten Beitrag, ich hab mich sehr gefreut.

Also ich hab vor ca. 2 Jahren angefangen alle meine hoyas in Lechuza zu setzen. Zu 90 Prozent sind alle im Pon die anderen nur Pon als Drainage und der Rest dann mit Seramis Orchideenerde aufgefüllt.
Das erste Jahr sind die hoyas super gewachsen. Letztes Jahr hab ich nicht gedüngt, weil ich dachte es ist noch von Lechuza noch was da. Leider war der Dünger schon lange verbraucht, so dass meine hoyas kaum gewachsen sind, geblüht sowieso nicht. Dann hab ich im Herbst fast angefangen bis Ende November zu düngen, meine hoyas haben direkt neues Wachstum gezeigt.

Seit Anfang Mai hab ich einen neuen Dünger, meine hoyas zeigen einen super Wachstum, Knospen werden gebildet, aber ab einer bestimmten Größe fallen sie ab.

Blütenstiele bilden meine hoyas reichlich, dies ist nicht das Problem. Gerade die hoyas die seit Früher blühen wollen, da hab ich keinen einzigen Steckling geschnitten.

Der Dünger ist gut, den vorher sind die Knospen vertrocknet als die noch ganz klein waren. Jetzt werden sie schon sehr groß. Mein Gedanke war jetzt, dass das Pon schnell austrocknet und die Feuchtigkeit nicht mehr ausreicht. Manchmal bleiben die Stiele dran und nur die Knospe fällt ab. Dann hängt am Pudunkel nur der Stiel noch für paar Tage dran.

Nur ein paar hoyas haben bei mir - also die Älteren - Wurzeln schon im Tank. Die anderen sind gut durchgewurzelt, aber noch nicht unten bis in den Tank.

Ich fülle den Tank nie ganz voll, weil ich Angst habe, dass die Wurzeln faulen könnten. Nur so viel dass sie höhstens 3 Wochen versorgt sind. Nur einigen, die schon sehr groß sind denen füll ich den Tank auf.

Jetzt probiere ich mit zusätzlich alle paar Tage etwas Wasser von oben um zu schauen was passiert und ob ich meinem Problem näher bin.

LG Elvira

Gesponserte Inhalte

Re: Hoya in Lechuza?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi Aug 15, 2018 7:45 am