Hoya-Forum

Dies ist ein Forum für Fans, Interessierte und Begeisterte der Gattung Hoya und ihrer verschiedenen Arten

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen

» exotsches Obst
Sa Dez 30, 2017 1:42 pm von Susi

» Susi's Hoyas
Sa Dez 30, 2017 1:31 pm von Susi

» Matschige Blätter
Mi Dez 27, 2017 9:23 pm von Munabhen

» multiflora
Mi Dez 13, 2017 9:03 pm von syba

» Hoya densifolia oder H. cumingiana
Di Dez 05, 2017 6:19 pm von Puepp

» H. Papaschonii Samen
Fr Nov 17, 2017 5:38 pm von oldvinyll

» Unbekannte von Haage
So Nov 12, 2017 10:29 am von colena82

» HOYA PAPASCHONII
Di Nov 07, 2017 11:30 am von schrödi

» Blüten 2017
Do Okt 19, 2017 8:13 pm von grit

» HOYA PAPASCHONII Samen
So Okt 15, 2017 9:55 pm von mandra

Navigation

Galerie


Partner

free forum

Umfrage

Impressum

Verantwortlicher:

 

Jutta Brunner

Am Hirschbach 8

63856 Bessenbach

 

Kontakt:

 

mailto: info-hoyaforum@web.de


    Adenium obesum

    Teilen
    avatar
    romily
    Blumenkind
    Blumenkind

    Ort : Mittelsachsen
    Anzahl der Beiträge : 444
    Anmeldedatum : 12.09.12

    Adenium obesum

    Beitrag von romily am Di Okt 23, 2012 1:49 pm

    Zufällig beim Surfen gefunden, verliebt und Samen gekauft *g*

    Und nun sind die ersten Sämlinge schon Jungpflanzen und die nächste "Hecke" treibt grad die ersten Blättchen.

    Die Jungpflänzchen (ca 1cm hoch) machen mir allerdings jetzt Sorgen. Nachdem sie anfangs super gewachsen sind, vertrocknen seit dem Umpflanzen in eigene Töpfchen die Blätter. Das geht vom Rand aus los, dann wird das Blatt trocken und fällt ab. Ich hab schon stundenlang im Netz gehangen und Ursachen gesucht, abe nichts brauchbares gefunden.

    Kennt sich jemand hier mit Wüstenrosen aus?


    wiggi
    Blumenkind
    Blumenkind

    Alter : 47
    Ort : hamburg
    Anzahl der Beiträge : 265
    Anmeldedatum : 26.10.11

    Re: Adenium obesum

    Beitrag von wiggi am Di Okt 23, 2012 5:29 pm

    Hallo,
    leider kann ich dir da auch nicht helfen. Hab auch gerade eine entsorgen müssen. War richtig groß und toll, hatte sie erst seit 3 Monaten, hat spitze geblüht und dann sind plötzlich alle Blätter abgefallen und dann waren es faule Spitzen und jetzt die ganze Pflanze. Hab auch keine Ahnung warum, der Boden war nie zu feucht.

    So eine schöne Pflanze und alles im Eimer, ich könnte auch heulen.

    gruss heike
    avatar
    Phyllo
    Hoya-Neuling
    Hoya-Neuling

    Ort : WN
    Anzahl der Beiträge : 39
    Anmeldedatum : 20.01.11

    Re: Adenium obesum

    Beitrag von Phyllo am Di Okt 23, 2012 6:48 pm

    Hi
    Vor Kurzem umgetopft? Das ist Stress für die Pflanze und dies die entsprechende Reaktion. Wahrscheinlich sind noch nicht genügend Faserwurzeln nachgewachsen um die Pflänzchen zu versorgen.Zudem machen Adenium, je nach Standort, eine Winterruhe durch! Wo stehen die Kleinen denn? In dem juvenilen Alter sollten die Kleinen am Besten so hell wie nur möglich und warm durchkultiviert werden. Am warmen Standort sind auch vorsichtige Wassergaben nötig.

    Ältere Pflanzen können kühl so um 10° und komplett trocken überwintert werden. Dabei werden die Blätter abgeworfen. Es gilt hier absolutes Gießverbot, sonst gibt es im Frühjahr trübe Gesichter wenn die Pflanze fault, anstatt neu zu treiben! Es ist aber auch möglich warm, bei vorsichtigen Wassergaben, zu überwintern. Dann bleibt ein Großteil des Laubes erhalten und es gibt auch noch späte Blüten. Allerdings hat dies den Nachteil, dass die Hauptblüte nicht auf das Frühjahr fällt, sondern in den Spätsommer/Herbstanfang verschoben wird.
    avatar
    Andrea
    Meister-Schreiber
    Meister-Schreiber

    Alter : 55
    Ort : im Vogtland
    Anzahl der Beiträge : 1337
    Anmeldedatum : 05.01.11

    Re: Adenium obesum

    Beitrag von Andrea am Di Okt 23, 2012 6:50 pm

    Hallo Kathrin, mit Wüstenrosen kenn ich mich nicht so aus. Habe meine von jemandem aus dem Kakteenforum von Haage. Aber im "flowerpoint" Kakteenforum gibt es ein eigenes Thema nur für Adenien. Und dort kann Dir sicherlich geholfen werden. Es lohnt sich, da mal reinzuschauen!!!

    wiggi
    Blumenkind
    Blumenkind

    Alter : 47
    Ort : hamburg
    Anzahl der Beiträge : 265
    Anmeldedatum : 26.10.11

    Re: Adenium obesum

    Beitrag von wiggi am Di Okt 23, 2012 8:53 pm

    Hallo Walter,
    ist wohl schwierig so was zu sagen, was ich vielleicht falsch gemacht haben könnte oder?
    Mein großer stand draußen auf der Terrasse, überdacht, aber teils sonnig, im großen Sand, Perlite, Seramis, Erdegemisch und wurde nur gegossen, wenn er ganz trocken war.

    gruss heike
    avatar
    Pflanzenfreak
    Foren-Grünschnabel
    Foren-Grünschnabel

    Anzahl der Beiträge : 8
    Anmeldedatum : 21.01.11

    Re: Adenium obesum

    Beitrag von Pflanzenfreak am Di Okt 23, 2012 9:34 pm

    Bezüglich Adenium findet sich hier Unmengen zum Nachlesen was Kultur, Schneiden etc anbetrifft:
    http://www.kakteenforum.com/t3824-adenium-in-wort-und-bild

    wiggi
    Blumenkind
    Blumenkind

    Alter : 47
    Ort : hamburg
    Anzahl der Beiträge : 265
    Anmeldedatum : 26.10.11

    Re: Adenium obesum

    Beitrag von wiggi am Di Okt 23, 2012 10:32 pm

    Hallo,
    da hab ich mich gerade angemeldet und werde mir alles mal durchlesen. Vielleicht finde ich da ja was, was ich wohl falschgemacht haben könnte.

    Gruss heike
    avatar
    romily
    Blumenkind
    Blumenkind

    Ort : Mittelsachsen
    Anzahl der Beiträge : 444
    Anmeldedatum : 12.09.12

    Re: Adenium obesum

    Beitrag von romily am Mi Okt 24, 2012 6:33 am

    Da hatte ich gestern abend noch nen langen Beitrag verfaßt und nu isser weg.... Ok, dann nochmal.

    Phyllo schrieb:
    Zudem machen Adenium, je nach Standort, eine Winterruhe durch! Wo stehen die Kleinen denn?
    Auf dem Terrarium, da haben sie von unten 25°C und von oben glaub ausreichend Licht. Ich kenn mich mit dem ganzen Beleuchtungszeugs nciht so aus, aber die Bromelie im Terra ist schön rot geblieben, also scheint das Licht ausreichend zu sein. Ich hatte vor, die Adenien unters Fenster (Südostseite, Dachflächenfenster - also keine kalten Füße und kein Zug)zu setzen, wenn sie sich bissel eingewöhnt haben im neuen Topf. Für Winterruhe ist es hier zu warm und die Pflanzen auch noch zu klein.

    @ Pflanzenfreak
    Danke, da werd ich mal schnüffeln und fragen gehen.
    avatar
    Andrea
    Meister-Schreiber
    Meister-Schreiber

    Alter : 55
    Ort : im Vogtland
    Anzahl der Beiträge : 1337
    Anmeldedatum : 05.01.11

    Re: Adenium obesum

    Beitrag von Andrea am Mi Okt 24, 2012 5:20 pm

    Ist dasselbe Forum, daß ich Euch empfohlen habe. Tolle Beiträge!!!
    avatar
    soufian870
    Hoya-Kenner
    Hoya-Kenner

    Alter : 53
    Ort : Bielefeld
    Anzahl der Beiträge : 755
    Anmeldedatum : 06.01.11

    Re: Adenium obesum

    Beitrag von soufian870 am Do Okt 25, 2012 12:36 pm

    Adenienaussaat von diesem Jahr
    Es sind nur Einige, die Anderen stehen am anderen Fenster.









    Drückt mir die Daumen, das sie gut über den Winter kommen. Ich werde die Kleinen alle durchkultivieren.

    LG Katrin
    avatar
    romily
    Blumenkind
    Blumenkind

    Ort : Mittelsachsen
    Anzahl der Beiträge : 444
    Anmeldedatum : 12.09.12

    Re: Adenium obesum

    Beitrag von romily am Do Okt 25, 2012 9:48 pm

    Oh, die sind aber hübsch! Und so kräftig!

    So sehen meine momentan aus:

    Aussaat vom 11.09.12 (das sind die beiden, die die Blätter eingebüßt haben)





    Ich denke, ich weiß jetzt - nachdem ich mich durch 60 von 105 Seiten Adenium-Thread durchgekämpft habe - woran es lag. Sie hatten wohl zu wenig Wasser.

    Und das sind die jüngsten - Aussaat am 16.10.12, von 3 x 5 Samen stehen jetzt 3 - 5 - 3.




    Die 5 in der Mitte sind die Sorte "Black Magic". Die Blüte soll rot mit schwarzem Rand sein. Da bin ich froh, daß da 5 aufgegangen sind, so steigt die Chance, daß doch eine in der Farbe der Mutterpflanzen nahe kommt ... Smile

    wiggi
    Blumenkind
    Blumenkind

    Alter : 47
    Ort : hamburg
    Anzahl der Beiträge : 265
    Anmeldedatum : 26.10.11

    Re: Adenium obesum

    Beitrag von wiggi am Do Okt 25, 2012 10:30 pm

    Hallo ihr beiden,
    tolle Bilder, wahnsinn Katrin, die sehen einfach grandios aus. Was machst du denn bloss mit sooooo vielen kleinen Süßen Dickbäuchen? Herzlichen Glückwunsch. Hoffe auch, daß du sie alle durch den Winter bekommst.

    Hast ja gehört, daß ich meinen ganz großen gerade verloren habe, das hat mich echt ganz schön mitgenommen.

    Aber deine stehen in Lechuza pon, richtig? Das hätte ich mal auch viel früher einsetzen sollen, dann hätte ich meinen ja vielleicht retten können.

    gruss heike
    avatar
    soufian870
    Hoya-Kenner
    Hoya-Kenner

    Alter : 53
    Ort : Bielefeld
    Anzahl der Beiträge : 755
    Anmeldedatum : 06.01.11

    Re: Adenium obesum

    Beitrag von soufian870 am Fr Okt 26, 2012 7:48 am

    Ja Heike, das ist Pon.
    Ich säe die Samen in Seramis aus (klappt bei mir ganz prima) und setze sie dann ab 2-3 Battpaaren in Pon.
    Wie ich´s mit meiner jetzigen Aussaat machen soll weiß ich noch nicht. (über Winter umtopfen soll nicht gut sein)
    Um einen schönen dicken Caudex zu bekommen muß man die Sämlinge ja anhäufeln, bis unters erste Blattpaar.
    Sonst wachsen die wie Spargel Very Happy
    Ich werde die Sämlinge einfach in den Aussaatschalen lassen und von oben Substrat (Pon)anhäufeln. Ich hoffe das klappt.

    So in etwa. Ist garnicht so einfach, da noch Samen dazwischen liegen.




    wiggi
    Blumenkind
    Blumenkind

    Alter : 47
    Ort : hamburg
    Anzahl der Beiträge : 265
    Anmeldedatum : 26.10.11

    Re: Adenium obesum

    Beitrag von wiggi am Fr Okt 26, 2012 8:48 am

    Hallo,
    toll, also wenn du so ein bis zwei loswerden möchtest, würde ich mich glatt anbieten.

    gruss heike
    avatar
    romily
    Blumenkind
    Blumenkind

    Ort : Mittelsachsen
    Anzahl der Beiträge : 444
    Anmeldedatum : 12.09.12

    Re: Adenium obesum

    Beitrag von romily am Fr Okt 26, 2012 9:57 am

    Ich hab bei der ersten Charge im September Perlit mit Aquariensand gemischt. Das waren 15 Samen, davon sind 2 geworden, alle anderen sind verschimmelt. Muß aber am Samen gelegen haben, denn die 2. Charge ist komplett aufgegangen im selben Substrat. Leider waren einige Sämlinge verkrüppelt, die haben keine Blätter gebildet sondern waren nach Abwerfen der Schale oben braun und matschig. Diesmal hab ich gleich mit Kakteenerde (mineralisch) angehäufelt. Bis zum oberen Rand der Schale ist noch viel Platz, da können sie noch eine Weile drin bleiben.
    avatar
    soufian870
    Hoya-Kenner
    Hoya-Kenner

    Alter : 53
    Ort : Bielefeld
    Anzahl der Beiträge : 755
    Anmeldedatum : 06.01.11

    Re: Adenium obesum

    Beitrag von soufian870 am Fr Okt 26, 2012 1:03 pm

    Hallo Heike,
    darüber lässt sich reden.
    Aber erst im Frühjahr !
    Jetzt sind die Adenien (die Größeren !) zum Verschicken noch zu klein und draussen ist es schon zu kalt.

    wiggi
    Blumenkind
    Blumenkind

    Alter : 47
    Ort : hamburg
    Anzahl der Beiträge : 265
    Anmeldedatum : 26.10.11

    Re: Adenium obesum

    Beitrag von wiggi am Fr Okt 26, 2012 1:31 pm

    Hallo,
    alles klar, dann müssen wir jetzt nur noch diesen blöden Herbst und dann den noch blöderen Winter überstehen. Hoffe, die Verluste bleiben dieses Jahr im Rahmen und nicht, daß einem noch die wertvollsten Pflanzen wegsterben.

    gruss heike
    avatar
    stefan_
    Viel-Schreiber
    Viel-Schreiber

    Alter : 57
    Ort : Zürich
    Anzahl der Beiträge : 150
    Anmeldedatum : 12.11.12

    Re: Adenium obesum

    Beitrag von stefan_ am Mo Nov 19, 2012 9:54 pm

    Guten Abend Heike,
    ich würde beim nächsten Versuch mit Samen unbedingt die reinen mineralischen Substrate im Dampfkochtopf oder in der Mikrowelle sterilisieren. Auch mit dem Giesswasser würde ich mir das überlegen, danach gut abkühlen lassen. Der grössten Feinde beim Aussähen sind immer Schimmel und Fäulnisbakterien.
    Was mir zusätzlich noch auffiel, dass dein Substrat völlig durchnässt war, hier würde ich sparsamer mit Wasser umgehen. In der Natur kann dies zwar auch passieren, dennoch müssen wir uns im klaren sein, dass Mutter Natur bei diesen Pflanzengattungen ca 0.5 -1% überleben lässt. Die Sämlinge von Katrin hingegen stehen schon viel trockener, das entspricht eigentlich auch ihrem natürlichen Gegebenheiten. Die Speicher der Pflanzen lassen uns ja erahnen, welchen Bedingungen sie in der Natur widerstehen sollen. Meine Beobachtungen
    gehen meist in die Richtung, dass Leute zu wenig Geduld zeigen bei Sämlingen. Durch ihre Grösse sind sie
    sehr anfällig auf Pilzbefall, Würmchen der Trauermücken und vieles mehr. Ich würde auch viel frische Luft
    verordnen und gelegentlich eine stark verdünnte Lösung mit Schattelhalm über die Sämlinge sprühen. Die darin
    enthaltene Kieselsäure verhindert ebenfalls Pilzkeimung und stärkt die Epidermis.
    avatar
    romily
    Blumenkind
    Blumenkind

    Ort : Mittelsachsen
    Anzahl der Beiträge : 444
    Anmeldedatum : 12.09.12

    Re: Adenium obesum

    Beitrag von romily am Mo Nov 19, 2012 10:06 pm

    Meine Aussaat vom 16.10.12 sieht momentan so aus:

    avatar
    stefan_
    Viel-Schreiber
    Viel-Schreiber

    Alter : 57
    Ort : Zürich
    Anzahl der Beiträge : 150
    Anmeldedatum : 12.11.12

    Re: Adenium obesum

    Beitrag von stefan_ am Mo Nov 19, 2012 11:39 pm

    Sehen prima aus Katrin, kräftige Farbe und schön kompakt...Bravo!!
    avatar
    romily
    Blumenkind
    Blumenkind

    Ort : Mittelsachsen
    Anzahl der Beiträge : 444
    Anmeldedatum : 12.09.12

    Re: Adenium obesum

    Beitrag von romily am Di Nov 20, 2012 6:48 am

    Danke!

    wiggi
    Blumenkind
    Blumenkind

    Alter : 47
    Ort : hamburg
    Anzahl der Beiträge : 265
    Anmeldedatum : 26.10.11

    Re: Adenium obesum

    Beitrag von wiggi am Di Nov 20, 2012 8:49 am

    Hallo Stefan,
    wo hast du denn bei mir durchnässtes Substrat gesehen? Hab doch noch gar keine ausgesät.

    gruss heike
    avatar
    stefan_
    Viel-Schreiber
    Viel-Schreiber

    Alter : 57
    Ort : Zürich
    Anzahl der Beiträge : 150
    Anmeldedatum : 12.11.12

    Re: Adenium obesum

    Beitrag von stefan_ am Di Nov 20, 2012 1:25 pm

    wiggi schrieb:Hallo Stefan,
    wo hast du denn bei mir durchnässtes Substrat gesehen? Hab doch noch gar keine ausgesät.

    gruss heike

    Hast recht, entschuldige..

    wiggi
    Blumenkind
    Blumenkind

    Alter : 47
    Ort : hamburg
    Anzahl der Beiträge : 265
    Anmeldedatum : 26.10.11

    Re: Adenium obesum

    Beitrag von wiggi am Di Nov 20, 2012 7:23 pm

    Hallo Stefan,
    kein Problem, dachte, du kannst schon in die Zukunft sehen und mich schon vorab vor FEhlern bewahren. Hihi...

    gruss heike
    avatar
    stefan_
    Viel-Schreiber
    Viel-Schreiber

    Alter : 57
    Ort : Zürich
    Anzahl der Beiträge : 150
    Anmeldedatum : 12.11.12

    Re: Adenium obesum

    Beitrag von stefan_ am So Jul 21, 2013 11:33 pm

    Hallo zusammen,
    mein Adenium steht nun schon einige Tage in voller Blüte. Im Gegensatz zu so manchen schönen Blüten, wie die der Echinopsis-
    Hybriden, bleiben diese Blüten über Tage offen. Sieht einfach herrlich bunt aus.
    Die Überwinterung dieser Pflanze verlief wie die der Epiphyllen und der Echinopsis- und Trichohybriden. Ca 8Grad und trocken.
    Erst Wassergaben im Frühling bei Sonnenschein. Blattverlust fast 100%, dennoch schöne frische Austriebe im Frühling.



    Hier noch ein Link für jene, die gerne meine Epiphyllen oder die Stachelhäuter betrachten wollen....

    http://n.ethz.ch/~stefan/

    Gesponserte Inhalte

    Re: Adenium obesum

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi Jan 24, 2018 12:23 pm