Hoya-Forum

Dies ist ein Forum für Fans, Interessierte und Begeisterte der Gattung Hoya und ihrer verschiedenen Arten

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen

» Blüten 2018
Gestern um 12:05 pm von Susi

» Susi's Hoyas
Di Jun 19, 2018 7:01 am von hellauf

» Susi's Hoyas
Sa Jun 16, 2018 10:59 am von Susi

» Blüten bleiben aus
Do Jun 07, 2018 12:32 am von dolche

» Braune Flecken auf Blättern der Pubicalyx
So Jun 03, 2018 7:38 pm von Berlinette

» Welche Hoyas sind das?
Mo Mai 14, 2018 1:24 pm von hellauf

» Pflanzen-Kauf-Tipps
So Apr 29, 2018 3:03 pm von dolche

» Hoya lambii
Do Apr 12, 2018 1:23 am von minibell

» Ist das eine Hoya?
Mi Apr 04, 2018 10:19 pm von Gast

» Hoya macgillivrayi Coen River
Fr März 16, 2018 9:58 am von Susi

Navigation

Galerie


Partner

free forum

Umfrage

Impressum

Verantwortlicher:

 

Jutta Brunner

Am Hirschbach 8

63856 Bessenbach

 

Kontakt:

 

mailto: info-hoyaforum@web.de


Hoya buotii

Teilen
avatar
charango
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Eifel
Anzahl der Beiträge : 1032
Anmeldedatum : 12.02.12

Hoya buotii

Beitrag von charango am Fr Okt 19, 2012 2:49 pm

]Hallo liebe Foris,

vielleicht kann mir jemand helfen. Ich bin schon fast am Verzweifeln mit meiner Buotii. Sie schiebt Knospen, die wachsen und ab einem Stadium trocknen die ein und fallen ab.
Hab schon alles versucht, mal mehr, mal weniger Wasser, mehr Licht oder Sonne, dann mal weniger; Luftzug bekommt sie auch nicht... ich kanns mir nicht erklären... hab sonst mit keiner anderen Probleme.
Hänge noch zwei grad gemachten Bilder von den zwei Knospendolden. Eine scheint mir schon auch auf dem Weg ins ]Nirwana zu gehen.
Was glaubt Ihr?

avatar
charango
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Eifel
Anzahl der Beiträge : 1032
Anmeldedatum : 12.02.12

Re: Hoya buotii

Beitrag von charango am Fr Okt 19, 2012 7:13 pm

Hat niemand eine buotii oder mir eine meinung dazu sagen?? No
avatar
revelation19
Blumenkind
Blumenkind

Alter : 47
Ort : Köthen / Anhalt
Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 11.12.11

Re: Hoya buotii

Beitrag von revelation19 am Fr Okt 19, 2012 7:18 pm

Hier ist das einzige was ich dir anbieten kann...

Gruß

Daniel


_________________
Hoffen heißt:
die Möglichkeit des Guten erwarten...
die Möglichkeit des Guten ist das Ewige...
Søren Kierkegaard
dän. Philosoph, Theologe u. Schriftsteller, 1813 - 1855
avatar
charango
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Eifel
Anzahl der Beiträge : 1032
Anmeldedatum : 12.02.12

Re: Hoya buotii

Beitrag von charango am Fr Okt 19, 2012 7:20 pm

Aha, also bin ich doch nicht soo allein mit dem Problem...
avatar
revelation19
Blumenkind
Blumenkind

Alter : 47
Ort : Köthen / Anhalt
Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 11.12.11

Re: Hoya buotii

Beitrag von revelation19 am Fr Okt 19, 2012 7:22 pm

...freut mich wenn ich helfen konnte... sunny


_________________
Hoffen heißt:
die Möglichkeit des Guten erwarten...
die Möglichkeit des Guten ist das Ewige...
Søren Kierkegaard
dän. Philosoph, Theologe u. Schriftsteller, 1813 - 1855
avatar
Elise
Blumenkind
Blumenkind

Alter : 51
Ort : Chemnitz
Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 04.01.11

Re: Hoya buotii

Beitrag von Elise am Fr Okt 19, 2012 7:29 pm

Hallo,
meine buotii hat noch keine Knospen gehabt. Sie steht wahrscheinlich zu dunkel, aber dort wächst sie gut.
avatar
ursel
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Alter : 51
Anzahl der Beiträge : 871
Anmeldedatum : 19.11.11

Re: Hoya buotii

Beitrag von ursel am Fr Okt 19, 2012 7:48 pm

Hallo Henny,
meine buoti macht zwar lange Triebe,aber es fallen dann schon die Blätter im kleinen Stadium ab. Hab aber auch Wollläuse dran.
Kann dir da leider auch nicht weiterhelfen.
LG,Judith
avatar
Phyllo
Hoya-Neuling
Hoya-Neuling

Ort : WN
Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 20.01.11

Re: Hoya buotii

Beitrag von Phyllo am Fr Okt 19, 2012 8:03 pm

charango schrieb:]Hallo liebe Foris,

vielleicht kann mir jemand helfen. Ich bin schon fast am Verzweifeln mit meiner Buotii. Sie schiebt Knospen, die wachsen und ab einem Stadium trocknen die ein und fallen ab.
Hab schon alles versucht, mal mehr, mal weniger Wasser, mehr Licht oder Sonne, dann mal weniger; Luftzug bekommt sie auch nicht... ich kanns mir nicht erklären... hab sonst mit keiner anderen Probleme.
Hänge noch zwei grad gemachten Bilder von den zwei Knospendolden. Eine scheint mir schon auch auf dem Weg ins ]Nirwana zu gehen.
Was glaubt Ihr?

Hi
Versuchs mal mit einer phosphorbetonten (Plumeriadünger) Düngung! Wirkt (manchmal) Wunder! ....ohne Gewähr! Very Happy
avatar
revelation19
Blumenkind
Blumenkind

Alter : 47
Ort : Köthen / Anhalt
Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 11.12.11

Re: Hoya buotii

Beitrag von revelation19 am Fr Okt 19, 2012 8:11 pm

Hier mal was allgemeines über Dünger, gut und verstädlich erklärt:

Die Kernbestandteile eines mineralischen Pflanzenvolldüngers sind Stickstoff, Phosphor und Kalium. Alle anderen werden in weitaus geringerer Menge benötigt. Man kann diese alle natürlich nicht in elementarer Form verabreichen - Magnesium ist beispielsweise bekannterweise ein Metall und Stickstoff ein Gas. Vielmehr müssen Düngerbestandteile in geeigneter, chemisch gebundener Form vorliegen. Stickstoff kann beispielsweise nur in Form von Nitrationen aufgenommen werden. Alle anderen Stickstoffverbindungen müssen erst einmal durch chemische Reaktionen im Boden in Nitrat umgewandelt werden, bevor Pflanzen damit etwas anfangen können.

"N" ist das chemische Zeichen für Stickstoff, "P" für Phosphor und "K" für Kalium. Es hat sich durchgesetzt, daß die Konzentration eines Düngers in der Reihenfolge Stickstoff, Phosphor und Kalium, d.h. NPK angegeben wird. Die dann angegebenen Zahlenwerte geben die Konzentration in Prozent wider. Wenn der Dünger beispielsweise als "NPK = 7-4-6" angegeben ist, bedeutet das, daß er 7% Stickstoff, 4% Phosphor und 6% Kalium enthält, jeweils umgerechnet auf NH3, P2O5 und K2O. Ein Dünger, der alle drei Grundbestandteile enthält, wird übrigens Volldünger genannt. Stickstoff ist insbesondere für das Wachstum wichtig. Besteht ein Mangel, wächst die Pflanze nur wenig; bei Überdosierung schießt sie ins Kraut. Phosphor ist für die Blüten- und Fruchtbildung verantwortlich, Kalium hingegen für das allgemeine Wohlbefinden und die Widerstandsfähigkeit der Pflanze.

In deutlich geringerem Umfang als diese Hauptnährstoffe werden Magnesium, Calcium, Schwefel und Eisen benötigt. Insbesondere Koniferen brauchen im Vergleich zu anderen Pflanzen viel Magnesium. Absolut gesehen handelt es sich aber auch hier um eher geringe Mengen. Oft wird die Konzentrationsangabe des Magnesiums als vierte Zahl hinter NPK angehängt, z.B. NPKMg = 15-5-20-2 (Nitrophoska/Blaukorn). Die Spurenelemente werden ihrem Namen entsprechend nur in äußerst geringem Umfang verbraucht. Hierbei handelt es sich um Kupfer, Mangan, Molybdän, Zink, Bor und Kobalt.

und hier ist die Quellenangabe...da steht auch noch ein wenig mehr dazu, was Pflanzen angeht, sehr lesenswert...



_________________
Hoffen heißt:
die Möglichkeit des Guten erwarten...
die Möglichkeit des Guten ist das Ewige...
Søren Kierkegaard
dän. Philosoph, Theologe u. Schriftsteller, 1813 - 1855
avatar
charango
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Eifel
Anzahl der Beiträge : 1032
Anmeldedatum : 12.02.12

Re: Hoya buotii

Beitrag von charango am Fr Okt 19, 2012 8:24 pm

Danke an allen. Sie wächst bei mir sehr gut, hat schon die Decke erreicht und kriecht dort entlang ins Zimmer hinein, auch die Blätter sind kerngesund, keine wird gelb. Nur mit den Blühen tut sie sich schwer. Was die Verfasserin der Seite, die Du mir gegeben hast Daniel,schrieb, kann ich nur bestätigen. Mit Düngung, werde ich mal "Phyllo"'s Rat befolgen. Welches kannst Du mir empfehlen, bezw. welcher Dünger gibt es für Plumerias? ich habe sie in lechuza, also das Mineral ist schon vorgedüngt.
avatar
Phyllo
Hoya-Neuling
Hoya-Neuling

Ort : WN
Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 20.01.11

Re: Hoya buotii

Beitrag von Phyllo am Sa Okt 20, 2012 5:19 pm

Hi
http://www.duengershop24.com/Plumeria-Duenger-28/?XTCsid=126dc0cc7e58a26150cde8d1dc1d9f7b

Ich besitze eine sehr alte Quaqua mammilaris (Ascleps) die über 15 Jahre nicht geblüht hatte, obwohl kein Grund dagegen sprach!
Da ich auch Plumis und den dazugehörenden extrem phosphatbetonten Dünger besitze, kam ich auf die Idee, meiner Quaqua hiervon mal ein Süppchen zu verabreichen. Ich düngte etwa 3-4 mal und dann bekam ich, worauf ich so lange gewartet habe, sehr viele "duftende" Blüten! Es hat also funktioniert cheers

Vllt. funktioniert dies auch bei blühfaulen Hoyas. Ein Versuch ist es allemal wert!
avatar
charango
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Eifel
Anzahl der Beiträge : 1032
Anmeldedatum : 12.02.12

Re: Hoya buotii

Beitrag von charango am Sa Okt 20, 2012 7:46 pm

Hallo Walter,
danke für den Link!! Werd es mal erstmal beim Gartencenter in meiner Nähe versuchen. Die haben ein großes Sortiment, also schau ich erst mal dort. Wenn nicht...habe ich immernoch Deinen Link! Smile

Diggerle
Hoya-Neuling
Hoya-Neuling

Ort : Karlsruhe
Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 21.10.12

Re: Hoya buotii

Beitrag von Diggerle am So Okt 21, 2012 11:40 am

Hallo ihr lieben,
Bin neu hier, und bin froh ein Hoyaforum gefunden zu haben.
Meine Hoyas sind mein ganzer Stolz.
Na dann auf nettes quatschen
Diggerle

Diggerle
Hoya-Neuling
Hoya-Neuling

Ort : Karlsruhe
Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 21.10.12

Re: Hoya buotii

Beitrag von Diggerle am So Okt 21, 2012 11:49 am

Habe auch ne Buotii, meine ist zwar noch klein, aber das Problem mit dem knospenfall kenne ich von einer Freundin. Sie hat damals fűr mehr Luftfeuchtigkeit gesorgt. Und das hat Wunder bewirkt, da die buotii es gern in höherer luftfeuchtigkeit gedeiht.
Vielleicht konnte ich helfen.
Lg diggerle
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoya buotii

Beitrag von Elvira am So Okt 21, 2012 12:01 pm

Hallo zusamman, meine buotii ist noch nicht so groß, weil ich mir seit Sommer eine in Lechuza aufziehe von neu.
Sie hat aber ein Blütenstiel gebildet, mal sehen wann sie den Versuch startet, Blüten zu biden.
ICh hab eine änliche sie ist riesig in Lechuza über dem Sommer geworden, in April hatte sie nur 6 kleine Blätter, jetzt ist sie riesig groß, hat aber leider noch keine Blütenstiele. Das ist die alagensis 231, sie hat größere Blätter, blüht aber wie buotii nur mit grünen Blüten.

LG Elvira
avatar
charango
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Eifel
Anzahl der Beiträge : 1032
Anmeldedatum : 12.02.12

Re: Hoya buotii

Beitrag von charango am So Okt 21, 2012 2:15 pm

Hallo Silke,

erstmal Herzlich willkommen in diesem Forum!
Was der buotii angeht, hat Elvira Recht; sie braucht höhere Temperaturen.

Elvira, ich habe meine von Anfang an in Lechuza,einziges problem, wo ich micg auch davon grause, ist sie umzutopfen. Das Gefäß in der drin ist, ist fast vollkommen bewurzelt.Da muss ich fast jeden Tag etwas Wasser hinzutun, da da kaum Platz mehr für Flüssigkeit ist. Einzig nur, die ist mir an die Decke gewachsen und dann noch zwischen der Rolloschiene und Decke durchgequetscht...ob ich sie von da noch rausholen kann, ohne ihr Schaden zuzufügen, mag ich bezweifeln...
Gesprüht habe ich sie auch,die Knospen hielten den Sprühstoss aus, also hab ich doch noch Hoffnung...
aber von einer alagensis habe ich noch nie gehört. Muss mal in G...nachschauen!
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoya buotii

Beitrag von Elvira am So Okt 21, 2012 2:36 pm

Hallo Henny,

ich würde das erst nächstes Jahr in Frühjahr machen. Dünnblättrige brauchen grundsätlich einen größeren Topf wie die mit dicken Blättern. Vielleicht schaft sie es deshalb nicht mit der Blüte, weil sie nicht genügend Wasser aufnehmen kann wie sie braucht. Das mit der Verwachsung würd ich jetzt machen, damit es nicht noch schwieriger ist. Wenn was verletzt wird kann man halt nichts machen, bleibt nicht aus, wenn du das nicht jetzt machst wird das nur schwieriger. Meine hab ich in Minicubi, aber der Tank hat einen halben Litter Wasservermögen, so denke ich nicht dass bei mir der TOpf bald zu klein wird. Ich hätte sie auch lieber in einen 14er gesetzt, aber die großen TÖpfe nehmen zu viel Platz weg was ich auch nicht viel habe.


LG Elvira
avatar
charango
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Eifel
Anzahl der Beiträge : 1032
Anmeldedatum : 12.02.12

Re: Hoya buotii

Beitrag von charango am So Okt 21, 2012 2:40 pm

ich kann sie aber nicht jetzt entwirren Elvira!! Die ist über und über mit Pedicel....einmal will ich sie in Blüte sehen. ich werds schon hinkriegen....und wenn ich mir nen ganzen Tag dafür nehmen musss.Die hat sich schon mit drei anderen in Ewigkeit zusammengeschlossen! Amen! Very Happy
avatar
charango
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Eifel
Anzahl der Beiträge : 1032
Anmeldedatum : 12.02.12

Re: Hoya buotii

Beitrag von charango am So Okt 21, 2012 2:50 pm

Elvira, hast Du irgemdeine Seite, wo man die algensis sehen kann? Ich habe bei Pakehas nur eine buotii aff. gesehen...
avatar
Hoyakind
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Nordhessen gleich neben Sunnie :-)
Anzahl der Beiträge : 1018
Anmeldedatum : 18.06.12

Re: Hoya buotii

Beitrag von Hoyakind am So Okt 21, 2012 3:02 pm

charango schrieb:Elvira, hast Du irgemdeine Seite, wo man die algensis sehen kann? Ich habe bei Pakehas nur eine buotii aff. gesehen...


hallo henny
ich hbe nur thailändisch gefunden aber die bilder sprechen für sich... die ist echt hübsch... ist das grün oder eher gelb? Smile

http://topicstock.pantip.com/jatujak/topicstock/2011/12/J11456007/J11456007.html
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoya buotii

Beitrag von Elvira am So Okt 21, 2012 4:02 pm

Das ist aber die alagensis 232 und nicht 231, ich schau mal und setze einen Link
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoya buotii

Beitrag von Elvira am So Okt 21, 2012 4:06 pm

http://www.hoya-marie.se/

so hier ein Link, dort ist sie aber unter sp NS05-231. Sie wurde vor kurzem unbenannt als alagensis NS05-231.
Von dort kommt auch meine Pflanze.

LG Elvira
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoya buotii

Beitrag von Elvira am So Okt 21, 2012 4:18 pm

Die alagansis 231 scheint sehr selten angeboten zu werden, bei googel sind nur Bilder von der Seite die ich reigestellt habe. Geblüht hat sie bei mir noch nicht, ist auch erst ein Jahr alt bei mir. Erst seit April nachdem ich sie in Lechuza gesetzt habe wächst sie. Sie ist zwar sehr groß geworden, Blütenstiele hat sie leider ncoh nicht.

Ich hab auch wenn jemand Interesse hat einen Ableger bei ebay drin. Ich brauche wieder Lechuza Töpfe und hab einpaaar Hoyas reingestellt zum Versteigern. Weitere Ableger möchte ich im Moment aber nicht schneiden.

LG Elvira
avatar
charango
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Eifel
Anzahl der Beiträge : 1032
Anmeldedatum : 12.02.12

Re: Hoya buotii

Beitrag von charango am So Okt 21, 2012 4:48 pm

ich geh mal auf die Suche...
avatar
charango
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Eifel
Anzahl der Beiträge : 1032
Anmeldedatum : 12.02.12

Re: Hoya buotii

Beitrag von charango am So Okt 21, 2012 4:55 pm

Elvira, aber unter dem Linke der Schwdin habe ich kein Bild von der 231 gefunden... No
Bei Pakehas habe ich 232 gesehen.

Gesponserte Inhalte

Re: Hoya buotii

Beitrag von Gesponserte Inhalte


    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa Jun 23, 2018 6:35 am