Hoya-Forum

Dies ist ein Forum für Fans, Interessierte und Begeisterte der Gattung Hoya und ihrer verschiedenen Arten

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen

» Blüten 2018
Gestern um 9:38 am von Susi

» Susi's Hoyas
Di Jun 19, 2018 7:01 am von hellauf

» Susi's Hoyas
Sa Jun 16, 2018 10:59 am von Susi

» Blüten bleiben aus
Do Jun 07, 2018 12:32 am von dolche

» Braune Flecken auf Blättern der Pubicalyx
So Jun 03, 2018 7:38 pm von Berlinette

» Welche Hoyas sind das?
Mo Mai 14, 2018 1:24 pm von hellauf

» Pflanzen-Kauf-Tipps
So Apr 29, 2018 3:03 pm von dolche

» Hoya lambii
Do Apr 12, 2018 1:23 am von minibell

» Ist das eine Hoya?
Mi Apr 04, 2018 10:19 pm von Gast

» Hoya macgillivrayi Coen River
Fr März 16, 2018 9:58 am von Susi

Navigation

Galerie


Partner

free forum

Umfrage

Impressum

Verantwortlicher:

 

Jutta Brunner

Am Hirschbach 8

63856 Bessenbach

 

Kontakt:

 

mailto: info-hoyaforum@web.de


hoyas in Hydrokultur

Teilen
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

hoyas in Hydrokultur

Beitrag von Elvira am Do Sep 29, 2011 12:09 pm

Hallo zusammen,

ich bin am ausprobieren und wollte fragen, ob ihr Erfahrungen mit Hoyas in Hydrokultur habt und welche.
Was mich auch interessiert welche Topfgröße nimmt ihr und bis wo (Messanzeiger) gibt ihr Wasser?

Ich hab mir jetzt paar Hydrotöpfe besorgt und die Übertöpfe sind unten breiter als oben, haben so einen Bauch unten. So passt mehr Wasser rein. Das hab ich vorher nicht gewusst als ich sie gekauft habe und ich habe Angst, dass es evetuell für die Hoyas zu viel an Wasser sein könnte.
Ich hab jetzt eingige in diesen Töpfen stehen, die aber nicht vorher Erdwurzeln hatten.
Freu mich von euren Erfahrungen zu hören und auch über Tipps bin ich dankbar.

Elvira
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: hoyas in Hydrokultur

Beitrag von Andrea am Do Sep 29, 2011 4:36 pm

Hallo Elvira, ich möchte auch mehr in Hydro kultivieren.
Deswegen habe ich bei Google mal nachgesehen und dort wurde geschrieben, daß die Hydrotöpfe richtig in die Übertöpfe passen müßen. Also ist das bei Dir wie`s scheint nicht so günstig. Zur Zeit wächst bei mir nur eine linearis in Hydro und der sagt das voll zu. Ich habe allerdings auch schon lacunosa`s darin bewurzelt und auch damit hatte ich Erfolg.
Was mir nicht so ganz gefällt, ist der Blähton. Gibt es ein Pflanzmaterial ähnlich Seramis, nur kleines bissel größer? Sowas würde mir mehr zusagen. Obwohl, mit dem Blähton hat man sich ja sicherlich auch was gedacht!!?? Sauerstoffzufuhr.... Cool
Das Wasser gebe ich in den Topf, bis mir der Gießanzeiger "optimal" anzeigt. Ich gieße es sogar manchmal von oben, also auf die Steine. Es läuft ja dann sowieso durch! Cool
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: hoyas in Hydrokultur

Beitrag von Elvira am Do Sep 29, 2011 4:46 pm

Hallo Andrea,

meine Töpfe sind richtige Hydrotöpfe, nur diese sind mit einem größerem Wassertank wegen dem Bauch.
Einerseits finde ich sie gut, weil ich mit mehr Wasser einen niedrigeren Wasserstand dadurch habe als mit dem gleichen Topf ohne Bauch. Andererseits weiß ich nicht ob nicht die Wurzeln doch leiden, weil das Wasser länger im Übertopf steht. Ich hab jetzt immer nur etwas mehr als minimum Wasser gegeben, so richtig bis optimum traue ich mich nicht.
Ich hab jetzt Blähton in 4-8 meist genommen und ich finde es sieht nicht schlecht aus. Nur für die größeren Töpfe nehme ich 8-16 wo schon die Wurzeln größer sind.
Trotzdem würden mich weitere Meinungen und Erfahrungen gerade was Hoys angeht interessieren.

LG Elvira
avatar
soufian870
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Alter : 53
Ort : Bielefeld
Anzahl der Beiträge : 755
Anmeldedatum : 06.01.11

Re: hoyas in Hydrokultur

Beitrag von soufian870 am Do Sep 29, 2011 7:51 pm

Ich hab viele Hoyas in Hydro. multiflora, kerrii, coriacea, fast alle pachycladas und viele mehr.
Ich bin mit der Hydrokultur mehr als zufrieden. Ich benutze Blähton (kleine Körnung), Seramis ist mir zu dicht.
Meine Wasserstandsanzeiger stehen immer etwas unter Optimum. (Min - Opti - Max)
Ich warte mit dem Nachgiessen (ca.4 Tage)auch wenn der Anzeiger auf Minimum steht.
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: hoyas in Hydrokultur

Beitrag von Andrea am Do Sep 29, 2011 8:28 pm

Ich gieße auch nicht gleich nach, wenn "minimum" angezeigt wird, sondern warte auch einige Tage, auch schon mehr, als 4.
Nur kühler stehende Pflanzen, kann man nicht auf Hydro umstellen, bzw. muß dann den Wasserstand absenken, sonst bekommen sie ja im Winter schnell "kalte Füße". Oder wie handhabst Du das,Ihr das????


Zuletzt von Andrea am Fr Sep 30, 2011 2:04 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: hoyas in Hydrokultur

Beitrag von Elvira am Fr Sep 30, 2011 1:23 pm

Hallo Katrin,

es scheinen sich sehr viele Hoyas in Hydro wohlzufühlen. Ich hab inzwischen alle auf Hydro. Teilweise umgestellt und zum teil ziehe ich mir diese neu auf. Umgestellt hab ich wirklich nur Jungpflanzen und es hat geklappt. Inzwischen wachsen sie alle. Die in kleinen Töpfen 7 cm wachsen schon super nur die in größeren hatten mir etwas Sorgen bereitet aber es geht wieder. Ich denke ich muss warten, bis das Substrat auch trocken ist, da hab ich gemerkt, dass die Hoyas keine Probleme machen.
Ich hab bis jetzt immer etwas über minimum gegossen, wenn die Wurzeln größer sind versuche ich es mit optimum.

LG Elvira


avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: hoyas in Hydrokultur

Beitrag von Andrea am Fr Sep 30, 2011 7:20 pm

Hallo Elvira, hattest Du die Jungpflanzen vorher in der Erde oder hast Du Ableger in Hydro gesetzt?. Ich hatte dies mit nem lacunosa (Ableger), der vorher in der Erde war, probiert. Da die Erdkrümel nicht ganz zu entfernen gingen, habe ich ihn wieder in die Erde getopft, weil ich schon von früher her noch wußte, daß die kleinen Pflänzchen kein einziges Krümelchen Erde an der Wurzel haben dürfen! Wink
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: hoyas in Hydrokultur

Beitrag von Elvira am Fr Okt 07, 2011 12:54 pm

Hallo zusammen,

ich hab noch eine Frage an euch.
Die Temperaturen sinken im Moment und heute musste ich sogar die Heizung anmachen. An den Fensterbänken ist es ziehmlich kühl heute Morgen gewesen.
Wie behandelt ihr eure Hoyas im Winter? Also Wasser und Temperatur betreffend.

LG Elvira
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: hoyas in Hydrokultur

Beitrag von Andrea am Fr Okt 07, 2011 1:05 pm

Hallo Elvira, das war schon mal meine Frage zu finden, wenn Du bissel weiterhoch scrollst. Ich bin mir da nämlich auch nicht ganz so sicher, ob man dann den Nährlösungsstand absenkt oder Styropor unter die Töpfe legt???!! Keine Ahnung. Ich wäre auch für Antworten dankbar!!!

Gesponserte Inhalte

Re: hoyas in Hydrokultur

Beitrag von Gesponserte Inhalte


    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do Jun 21, 2018 8:14 am