Hoya-Forum

Dies ist ein Forum für Fans, Interessierte und Begeisterte der Gattung Hoya und ihrer verschiedenen Arten

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen

» Blüten 2018
Gestern um 10:31 pm von Ev

» Weiße leicht vertiefte Blattflecken - Hoya onychoides
Mi Jul 25, 2018 10:41 am von Annuschka

» Blüten 2016
Mi Jul 25, 2018 8:22 am von hellauf

» Hoyas für Hängeampeln
So Jul 15, 2018 7:21 pm von hellauf

» Hoya chlorantha, caudata und flagellata
Do Jul 05, 2018 5:32 pm von hellauf

» Pflanzen-Kauf-Tipps
Di Jul 03, 2018 3:26 pm von Kerrili

» Welche Hoyas sind das?
Mo Jul 02, 2018 5:43 pm von mandy1077

» Susi's Hoyas
Mo Jun 25, 2018 12:01 pm von hellauf

» Susi's Hoyas
Sa Jun 16, 2018 10:59 am von Susi

» Blüten bleiben aus
Do Jun 07, 2018 12:32 am von dolche

Navigation

Galerie


Partner

free forum

Umfrage

Impressum

Verantwortlicher:

 

Jutta Brunner

Am Hirschbach 8

63856 Bessenbach

 

Kontakt:

 

mailto: info-hoyaforum@web.de


Quarantäne wie lange?

Teilen

FLOWER
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Alter : 28
Ort : Neukirch
Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 26.08.16

Quarantäne wie lange?

Beitrag von FLOWER am Sa Nov 19, 2016 10:23 pm

Hallo zusammen.
Bis jetzt habe ich immer Stecklinge ohne Erde gekauft, da ich einmal sehr schlechte Erfahrungen gemacht habe bei der ich mir prompt ein paar Untermieter mit ins Haus geholt habe. Jetzt habe ich aber doch mal wider eine große Pflanze gekauft.diese hatte welche Überraschung einen kleinen weißen blinden Passagier dabei, allerdings nur der eine, zumindest sichtbar und schon Tod.  Zur Sicherheit stell ich sie allerdings jetzt erst mal in ein Zimmer ohne pflanzen und habe sie gleich mal kräftig mit Gift ein genebelt. Jetzt ist nur die frage wie lange ich sie da lassen soll bis ich sicher sein kann dass da nichts lebendiges mehr auftaucht....

Danke
Grüße lisa
avatar
hellauf
Blumenkind
Blumenkind

Anzahl der Beiträge : 317
Anmeldedatum : 07.01.11

Re: Quarantäne wie lange?

Beitrag von hellauf am So Nov 20, 2016 8:44 am

Normalerweise steht das auf der Packung drauf. Bei meinem systemisch wirkenden Mittel sind es z. B. 3 Tage. Zur Sicherheit würde ich allerdings eine Woche warten.
avatar
Möhrli
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 126
Anmeldedatum : 18.03.15

Re: Quarantäne wie lange?

Beitrag von Möhrli am So Nov 20, 2016 8:49 am

Hallo,

da würde ich mal schauen, wieviel Zeit für den Lebenszyklus deines ungebetenen Gastes so veranschlagt wird und mich an dieser Zeitspanne orientieren.
Da es inzwischen auch Resistenzen oder Teilresistenzen gegen verschiedene Gifte gibt, würde ich dem Zeug nicht hundertprozentig vertrauen.
avatar
Lotisca
Hoya-Neuling
Hoya-Neuling

Anzahl der Beiträge : 33
Anmeldedatum : 10.11.16

Re: Quarantäne wie lange?

Beitrag von Lotisca am So Nov 20, 2016 8:54 am

Darf ich fragen, womit du sie eingegebene hast?
Ich habe bisher nur diese Stäbchen, suche aber noch nach etwas zum Sprühen.

FLOWER
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Alter : 28
Ort : Neukirch
Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 26.08.16

Re: Quarantäne wie lange?

Beitrag von FLOWER am So Nov 20, 2016 10:06 am

Ja das mit der angegebenen zeit auf den Packungen ist eben so ne sache. Ich habe damals meine lineares fast aufgegeben. Diese hatte ich aus einem Blumengeschäft. Ich habe bestimmt 5 verschiedene Mittel ausprobiert aber die Biester waren nicht tot zu bekommen. Schlussendlich bin ich dann sehr radikal vor gegangen und habe die lineares komplett aus der Erde raus und jeden Krümel Erde abgewaschen und mehrfach unter der Dusche komplett abgebraust , frisch eingetopft  und Stäbchen in die Erde und zusätzlich eingesprüht.  Ich dachte jetzt alles oder nichts bevor jetzt andere Hoyas auch noch was ab bekommen und ich sie fast ein Jahr lang immer wieder behandeln musste und Fenster und Topf geschrubbt hatte. Sie hat es zum Glück sehr gut überstanden und blüht und wächst jetzt als ob sie mir dankbar für die Rettung wäre.... Darum kann ich auch keine Empfehlungen aussprechen was jetzt wirklich ein gutes Mittel ist. Alle Hoyas die seit her bei mir einziehen bekommen eine Dusche von "celaflor" und müssen zwei Wochen in Einzelheft. Das waren jetzt aber auch immer Stecklinge ohne Erde. Und jetzt dachte ich eben ich riskiere es nach drei Jahren mal wieder und schon entdecke i h da so ein Vieh... Jetzt weiß ich eben nicht wie sehr ich mich drauf verlassen kann dass die wirklich alle Tod sind und will den  Neuankömmling auch nicht gleich so foltern wie die lineares da er ja erst den Transport verkraften muss .... steht jetzt allerdings schon seit vier Wochen in Einzelheft und üb3rlege ob ich es jetzt riskieren kann ihn zu den anderen zu stellen. Der einzigste Grund warum ich ein Zimmer ohne Hoyas habe ist, dass es sich hierbei um die Waschküche handelt Very Happy und da will ich ihn jetzt auch nicht ewig stehen lassen ...
avatar
hellauf
Blumenkind
Blumenkind

Anzahl der Beiträge : 317
Anmeldedatum : 07.01.11

Re: Quarantäne wie lange?

Beitrag von hellauf am So Nov 20, 2016 10:32 am

Lotisca schrieb:Darf ich fragen, womit du sie eingegebene hast?
Ich habe bisher nur diese Stäbchen, suche aber noch nach etwas zum Sprühen.

Celaflor Careo Konzentrat. Das hat wirklich allen Wollläusen, die leider durch das Hintertürchen wieder hervorkamen, nachdem ich es zuvor mit Stäbchen versucht hatte, restlos den Garaus gemacht. Gibt es meines Wissens auch zum Sprühen, aber darauf verzichte ich nach Möglichkeit, damit das Gift nicht versehentlich bei mir oder meinen Mitbewohnern, sondern gezielt nur bei den Schädlingen ankommt.

FLOWER
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Alter : 28
Ort : Neukirch
Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 26.08.16

Re: Quarantäne wie lange?

Beitrag von FLOWER am So Nov 20, 2016 11:51 am

hat von euch eigentlich schon mal jemand Nützlinge ausprobiert? ich habe es damals bei meiner linearis in Betracht gezogen den australischen Marienkäfer auszuprobieren. im Sommer habe ich haufenweise heimische Marienkäfer gesammelt, das hat aber leider nicht viel genützt, sie sind allesamt wieder ausgewandert.
wollte dann mal versuchen den australischen Marienkäfer einzusetzen habe mich aber dann nicht getraut, da ich den in umliegenden Gärtnereien nicht bekommen habe und nicht sicher war ob das mit Larven bestellen so problemlos funktioniert. bzw um diese Jahreszeit überlebt er ja wahrscheinlich bei uns eh nicht lange, da er ja Temperaturen ab 18°C bevorzugt... hat da einer schon Erfahrungen gesammelt?

Gesponserte Inhalte

Re: Quarantäne wie lange?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do Aug 16, 2018 6:55 am