Hoya-Forum

Dies ist ein Forum für Fans, Interessierte und Begeisterte der Gattung Hoya und ihrer verschiedenen Arten

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen

» Blüten 2018
Gestern um 10:31 pm von Ev

» Weiße leicht vertiefte Blattflecken - Hoya onychoides
Mi Jul 25, 2018 10:41 am von Annuschka

» Blüten 2016
Mi Jul 25, 2018 8:22 am von hellauf

» Hoyas für Hängeampeln
So Jul 15, 2018 7:21 pm von hellauf

» Hoya chlorantha, caudata und flagellata
Do Jul 05, 2018 5:32 pm von hellauf

» Pflanzen-Kauf-Tipps
Di Jul 03, 2018 3:26 pm von Kerrili

» Welche Hoyas sind das?
Mo Jul 02, 2018 5:43 pm von mandy1077

» Susi's Hoyas
Mo Jun 25, 2018 12:01 pm von hellauf

» Susi's Hoyas
Sa Jun 16, 2018 10:59 am von Susi

» Blüten bleiben aus
Do Jun 07, 2018 12:32 am von dolche

Navigation

Galerie


Partner

free forum

Umfrage

Impressum

Verantwortlicher:

 

Jutta Brunner

Am Hirschbach 8

63856 Bessenbach

 

Kontakt:

 

mailto: info-hoyaforum@web.de


Unbewurzelte Ableger

Teilen
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1338
Anmeldedatum : 05.01.11

Unbewurzelte Ableger

Beitrag von Andrea am Di Sep 27, 2016 9:37 pm

Wie schon geschrieben, habe ich meine cv. Chouke zerlegt.
Ich möcht gerne eine neue Pflanze ranziehen. Hat schon mal jemand von Euch unbewurzelte Ableger getopft?
avatar
mandra
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Alter : 51
Ort : München
Anzahl der Beiträge : 194
Anmeldedatum : 25.06.13

Re: Unbewurzelte Ableger

Beitrag von mandra am Mi Sep 28, 2016 12:01 am

Hallo Andrea,

das mache ich ständig. Habe vor ca. 3-4 Wochen 18 verschiedene Hoyas unbewurzelt getopft. Habe sie in ein 1:1 Orchideenerde und Seramis gepackt und leicht feucht gehalten. Die meisten treiben schon wieder neu aus. Also bei mir klappt´s problemlos. Die Töpfchen sind ungefähr so groß wie die Fruchtzwergebecher. Ja ich weiß, Schleichwerbung Wink
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1338
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Unbewurzelte Ableger

Beitrag von Andrea am Mi Sep 28, 2016 8:42 am

Hallo Simone, dann werd ich das auch mal probieren. Hab ja genug Ableger und beide Substrate auch noch vorrätig, da ich ja mal Orchi`s sehr mochte   Very Happy .  Könnte höchstens an der jetzt beginnenden ungünstigen Zeit für die Bewurzelung liegen, wenn es nicht klappen sollte.  Very Happy
avatar
Limali
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Alter : 27
Ort : bei Hamburg
Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 14.08.14

Re: Unbewurzelte Ableger

Beitrag von Limali am So Okt 02, 2016 8:46 am

Die Zwerge Becher zum bewurzeln benutzen ist auch eine tolle Idee.
werde ich mir mal merken, für kleinere Pflanzen wie eine Mathilde vollkommen ausreichend.
Habe meine bislang immer in Plastik Becher gesetzt und bei Pflanzen mit großem blattwerk wie der obovata werde ich das wohl auch weiterhin so machen, da der Becher sonst der Schwerkraft erliegen würde Smile

avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1338
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Unbewurzelte Ableger

Beitrag von Andrea am So Okt 02, 2016 3:45 pm

Habe den Becher deswegen auch ein klein wenig größer gewählt, da mehrere Ableger Platz finden sollten. Jetzt heißt es abwarten..... Basketball
avatar
Lotisca
Hoya-Neuling
Hoya-Neuling

Anzahl der Beiträge : 33
Anmeldedatum : 10.11.16

Re: Unbewurzelte Ableger

Beitrag von Lotisca am So Nov 13, 2016 7:40 pm

Hat es geklappt, Andrea?
Ich hatte mit dieser Methode auch schon Erfolg bei Hoya australis, flagellata, caudata, linearis und bella. Nun steht ich vor der Entscheidung, ob ich es mit einer calistophylla auch wagen soll, weil sich im Wasser nicht viel tut. Ist halt auch schwierig zu der Jahreszeit...
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1338
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Unbewurzelte Ableger

Beitrag von Andrea am Mo Nov 14, 2016 9:43 pm

Die, welche ich gleich in`s Wasser gestellt habe, haben schon schöne Wurzeln bekommen. Nun hatte ich auch gleich welche in Seramis mit Orchierde und Sphagnum gesetzt. Bei denen sehe ich zwar nichts aber ich glaube, die Ableger wären lapprig, hätten sie noch keine Wurzeln gebildet. Bis zum Frühjahr laß ich beide so stehen und dann pflanze ich sie ein. Wer möchte könnte auch was haben!
Auf jeden Fall freu ich mich, daß es geklappt hat, denn die Chouke find ich sehr schön!! Very Happy

Gesponserte Inhalte

Re: Unbewurzelte Ableger

Beitrag von Gesponserte Inhalte


    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do Aug 16, 2018 6:52 am