Hoya-Forum

Dies ist ein Forum für Fans, Interessierte und Begeisterte der Gattung Hoya und ihrer verschiedenen Arten

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen

» Blüten 2018
Gestern um 9:51 am von Ev

» Weiße leicht vertiefte Blattflecken - Hoya onychoides
Mi Jul 25, 2018 10:41 am von Annuschka

» Blüten 2016
Mi Jul 25, 2018 8:22 am von hellauf

» Hoyas für Hängeampeln
So Jul 15, 2018 7:21 pm von hellauf

» Hoya chlorantha, caudata und flagellata
Do Jul 05, 2018 5:32 pm von hellauf

» Pflanzen-Kauf-Tipps
Di Jul 03, 2018 3:26 pm von Kerrili

» Welche Hoyas sind das?
Mo Jul 02, 2018 5:43 pm von mandy1077

» Susi's Hoyas
Mo Jun 25, 2018 12:01 pm von hellauf

» Susi's Hoyas
Sa Jun 16, 2018 10:59 am von Susi

» Blüten bleiben aus
Do Jun 07, 2018 12:32 am von dolche

Navigation

Galerie


Partner

free forum

Umfrage

Impressum

Verantwortlicher:

 

Jutta Brunner

Am Hirschbach 8

63856 Bessenbach

 

Kontakt:

 

mailto: info-hoyaforum@web.de


Kokohum für Hoya

Teilen
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Elvira am Di Mai 24, 2011 1:03 pm

Hallo Nexi,

was hast du denn für eine Mischung?

LG Elvira
avatar
Nanexa
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Ort : Berlin
Anzahl der Beiträge : 219
Anmeldedatum : 09.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Nanexa am Di Mai 24, 2011 1:21 pm

Ich habe die neue Hoyaerde-Mischung von Haage, er sagte, sie haben die Rezeptur grad frisch umgestellt, aber weil mir die so "hart" vorkam, hab ich noch bissl Perlite unten mit reingetan und dann noch mit eigener Komposterde gemischt. Einige hier haben die Haage-Hoyaerde schon kritisiert, daher bin ich auch bisserl skeptisch geworden. Ich habe auch ganz frische Setzlinge damit getopft, und bisher treiben sie schön aus, ich hoffe, dass das so bleibt.
avatar
Exotikblümchen
Blumenkind
Blumenkind

Alter : 24
Ort : Karlsruhe -> Achern
Anzahl der Beiträge : 265
Anmeldedatum : 09.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Exotikblümchen am Di Mai 24, 2011 5:05 pm

Also ich habe meine Hoyas auch in einem Gemisch.
Und zwar: Blumenerde, Grünpflanzen/Palmenerde, Seramis, Perlite, Rinde und Spaghnum.
Hab damit bis jetzt nur gute Erfahrungen gemacht... Pur in Spaghnum würde ich persönlich nicht machen.
Habe schon gemerkt, dass das Spaghnum Moos entweder feucht oder total trocken ist und da ist mir Erde schon lieber.
Aber ein Anteil von 30-40Prozent ist finde ich super. Wink
avatar
Nanexa
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Ort : Berlin
Anzahl der Beiträge : 219
Anmeldedatum : 09.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Nanexa am Di Mai 24, 2011 5:08 pm

Wo kauft's das Spaghnum, im normalen Garten/Baumarkt?
avatar
Elise
Blumenkind
Blumenkind

Alter : 51
Ort : Chemnitz
Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 04.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Elise am Di Mai 24, 2011 5:25 pm

Hallo Nexi,
das Sphagnum gibt es im Zooladen oder Kleintierabteilung vom Gartenmarkt. Dort habe ich mir angeschaut, wieviel 100g sind. Dann habe ich es im Netz gekauft, weil es dort selbst mit Versandkosten günstiger war.
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1338
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Andrea am Di Mai 24, 2011 5:45 pm

Ich denke, daß haben wir schon mal diskutiert. Beim Orchideen-Rölke sagten sie mir, daß Sphagnum nicht austrocknen darf! Und Hoyas lieben doch keine Staunässe?
Habe es allerdings auch noch nicht probiert!
avatar
Elise
Blumenkind
Blumenkind

Alter : 51
Ort : Chemnitz
Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 04.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Elise am Di Mai 24, 2011 6:14 pm

Hallo Andrea,
ich habe curtisii und serpens in Moos, was ich jetzt immer feucht halte. Den Pflanzen geht´s prima, serpens hat erstmals Blüten angesetzt. Ich finde es ist eine gleichmäßige Feuchtigkeit, keine Staunässe. No
avatar
Nanexa
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Ort : Berlin
Anzahl der Beiträge : 219
Anmeldedatum : 09.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Nanexa am Di Mai 24, 2011 7:13 pm

Danke, Hannelore, dann schau ich mal, möchte es halt mal probieren, aber auch eher im Mix, denke ich...
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Elvira am Di Mai 24, 2011 9:04 pm

Hallo Franzi,

ich hab mir spagnum bei ebay gekafut 250 gramm mit Versand 7 euro. ich hab deine serpens jetzt auch darein geten. Vorher die Erde von den Wurzeln so gut es geht abgemacht. Mal sehen ob es ihr gefallt und ob an dem Pudunkel was anfängt zu wachsen. Im Winter würde ich diesen aber auch mal austrocknen lassen. Ich würde es lieber bei den Hoyas machen, die ihr frisch bewurzelt, dann bilden sich mehr Wasserwurzeln und die faulen dann nicht. So denke ich das es so ist.

LG Elvira
avatar
Swala
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Alter : 34
Anzahl der Beiträge : 161
Anmeldedatum : 08.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Swala am Di Mai 24, 2011 10:17 pm

Ich hatte meine serpens letztes Jahr auch in Spaghnum gesetzt. Sie hat auch einen neuen Trieb nach dem anderen geschoben, leider sind die dann aber immer wieder abgestorben, darum hab ich sie im Frühjahr in eine Mischung aus viel Orchideensubstrat(Seramis), Kokohum und Spaghnum gesetzt. Einen neuen Trieb + Pedunkel hat sie nun gebildet und der sieht bis jetzt auch ganz gut aus. An Blüten glaub ich aber erst, wenn ich sie sehe. Wink
Vielleicht hatte ich sie im Spaghnum zu trocken gehalten. scratch
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1338
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Andrea am Mi Jun 15, 2011 10:11 pm

soufian870 schrieb:Ja hab ich, ich warte auf die Lieferung Very Happy
Und dann geht´s an´s Umtopfen !!
Ca. 180 Töpfe !!
Hat wer Zeit und Lust ?? Razz

...ich wollte mich nicht zum Arbeitseinsatz melden, sondern nur mal nachfragen, wie Deine Pflanzen mit den Zedernußschalen zurecht kommen? Cool
avatar
soufian870
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Alter : 53
Ort : Bielefeld
Anzahl der Beiträge : 755
Anmeldedatum : 06.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von soufian870 am Mi Jun 15, 2011 11:02 pm

Andrea, die Nussschalen hab ich nie bekommen. Irgendwie ist die Bestellung in Vergessenheit geraten und ich hab auch nicht mehr nachgefragt Very Happy

Simone Merdon-Bennack
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Ort : Dresden
Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 06.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Simone Merdon-Bennack am Do Jun 16, 2011 7:03 am

Katrin, warum hast Du nicht nachgefragt? Ich finde, Hoyas in Nussschalen wachsen zu lassen, ist eine alternative und vorallem platzsparende Methode, die auch optisch etwas hermacht. Viel Spaß beim Umtopfen von 180 Hoyas............., wenn Deine Nussschalen noch eintrudeln.

In den letzten Monaten habe ich vorwiegend Sphagnum als Bewurzlungssubstrat verwendet. Ableger, die einen kurzen Stiel haben, lassen sich so recht gut befestigen und bewurzeln.Ich lasse das Sphagnum allerdings abtrocknen, bevor ich erneut sprühe.Zur Bewurzlung finde ich Sphagnum super ...... Für länger wachsen bei mir nur Arten mit kleinen Wurzeln, wie serpens, curtisii, thomsonii etc. in diesem Substrat.

Mit der Hoyaerde von Haage bin ich nicht zufrieden. Sie ist fest und verkrustet oberhalb nach mehrmaligen Giesen. Alle Pflanzen, die ich letztens von dort mitgebracht habe, hatten erstens Wollläuse (das habe ich in der Gärtnerei kritisiert und deshalb einen Rabatt ausgehandelt) und nach wenigen Tagen schwirrten um die neuen Haage-Pflanzen, die wegen meiner Wolllausbehandlung zunächst in Quarantäne standen, eine Unzahl von Trauermücken. Hier vermute ich, dass ich die Larven dieser Viecher mit der Erde eingeschleppt habe.Ich kann mit den Pflanzenschädlingen umgehen. Die Haage-Erde habe ich jedenfalls entfernt. Wollläuse und alle kleinen Schwirrviecher sind weg.Die umgetopften Pflanzen zeigen Neutrieb.
LG
Simone
www.simones-hoyas.de
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1338
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Andrea am Do Jun 16, 2011 7:16 am

Hallo Simone, ich habe auch die Erde von Kakteen-Haage und habe mir mit dieser die Trauermücken in`s Haus geholt. Die ERde ist zwar locker (noch die alte Mischung), aber zeitweise kommen hier eben auch diese Viecher. Ich habe schon mit Kaliumpermanganat gegossen, nach kurzer Zeit sind sie wiedcer da. Ich muß auch noch umtopfen, leider momentan keine Lust dazu!! Wink

Simone Merdon-Bennack
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Ort : Dresden
Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 06.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Simone Merdon-Bennack am Do Jun 16, 2011 7:40 am

Andrea, mache das so schnell wie möglich.Du kriegst die Viecher nicht los, wenn Du nichts unternimmst und die ganze Sammlung wird ein schwirrendes Erlebnis. Die komischen kleinen Mücken sind ja nicht mal schädlich für die Hoyas.Ich finde sie nur unangenehm und kann es nicht ab, wenn ich solches Viehzeug in meiner Wohnung habe. Die winzigen Larven in der Erde ernähren sich von den Wurzeln der Hoyas. Große Pflanzen überstehen den Angriff sicherlich. Sämlinge und frisch gewurzelte Ableger nicht.

Neben Gelbtafeln schwöre ich gegen Trauermücken auf ein altes Oma-Hausmittel. Ich stelle eine Mischung aus lauwarmen Wasser, Backpulver und Speiseöl, meist noch etwas Alkohol her und besprühe die Pflanzen in Abständen von zwei Tagen damit und zwar solange, bis gar keine mehr da sind. Deshalb mehrmals besprühen, damit die letzten keine Möglichkeit mehr haben neue Larven in der Erde ab zu legen.Ich habe auch schon gehört, dass andere etwas Spülmittel mit in diese Lösung geben und Salz. Spülmittel ja, Salz mache ich auf keinen Fall rein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Salz in Gieswasser gut für die Hoyas ist. So bekomme ich sie immer weg. Willst Du die chemische Keule, dann Neudomück.....

Kaliumpermanganat habe ich nicht da.Das ist doch dieses rote Zeug, was auch gegen Warzen, Schweißfüße und andere Wehwehchen helfen soll!? Aber ich habe das auch schon gelesen, dass das kein schlechtes Mittel gegen Pflanzenschädlinge sein soll.
LG
Simone
www.simones-hoyas.de
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1338
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Andrea am Do Jun 16, 2011 7:50 am

Wo es genau noch eingesetzt wird, weiß ich nicht mal. Ich habe es noch in Erinnerung, daß mal ein Bekannter als Baby darin gebaden wurde, hatte irgendetwas mit der Haut. Ja, den Tip hatte ich aus dem Forum mitgenommen.
Zu Deiner Mischung, was gibst Du da für`n Alkohol dazu? Mit Salz als Zugabe wäre ich auch vorsichtig, könnte mir schon denken, daß dies Schaden anrichtet!! Shocked

Simone Merdon-Bennack
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Ort : Dresden
Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 06.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Simone Merdon-Bennack am Do Jun 16, 2011 8:13 am

Andrea, irgend eine weise Spirituose, z. Bsp. Wodka oder Korn, welche ich da habe, mit mindestens 40vol% Alkohol.Mein Mann sagt zwar immer, Schnaps ist zum trinken da und nicht zur Hoyabehandlung. Nun, ich stehe nicht auf Schnaps, trinke lieber einen guten Wein ........., deshalb ist sowas bei mir zur Vernichtung von Pflanzenschädlingen im Haus. Vereinzelte Wollläuse werden bei mir immer mit Alk. "besoffen" gemacht.Wenn sie schon krepieren, dann wenigstens down!!!!!Das hat noch immer geholfen.Ist natürlich mühseelig bei starkem Befall der Pflanzen.
LG
Simone
www.simones-hoyas.de

Simone Merdon-Bennack
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Ort : Dresden
Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 06.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Simone Merdon-Bennack am Do Jun 16, 2011 8:21 am

P.S. stimmt, ich entsinne mich ...... ich habe Kaliumpermanganat vor vielen Jahren mal vom Kinderarzt bekommen, als der Babypopo meiner Tochter (mittlerweile 29 Jahre jung!) wund war. Das war noch zu Zeiten, als es noch keine Pampers gab, reine Baumwollwindeln nur unter dem Ladentisch und die Vliestextilien als Windelersatz (noch dazu gewaschen mit Spee)für einen zarten Kinderpopo wirklich nicht das Richtige war.Und Penatencreme konnte man damals nur mit "Westgeld" kaufen. Das waren noch Zeiten!!!!!
LG
Simone
www.simones-hoyas.de
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1338
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Andrea am Do Jun 16, 2011 7:38 pm

Hallo Simone, weißt Du eigentlich, daß die Vernichtung von Alkohol strafbar ist???!!! *grins*
Also, ich kenne mich mit den Spirituosen überhaupt nicht aus, bei uns wird kein Alk getrunken. Deshalb die dämliche Frage von mir!!!! Danke für Deine Antwort!! Rolling Eyes

Simone Merdon-Bennack
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Ort : Dresden
Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 06.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Simone Merdon-Bennack am Do Jun 16, 2011 8:59 pm

Andrea, ich habe irgendwo gelesen, Alk. soll schädlich sein (frei nach dem Motto, Alkohol macht Birne hohl) ....... also muss er vernichtet werden, gleichgültig, ob in die Kehle geschüttet oder an die Hoyas verpinselt. Solange ich nicht die Alksteuer hinterziehe, lebe ich im Rahmen des Gesetzes! bounce

Spaß beiseite .... es hilft gegen die Viecher!
LG
Simone
www.simones-hoyas.de

juttara
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 07.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von juttara am Do Jun 16, 2011 9:31 pm

Guten Abend, das mit den kleinen Fliegen interessiert mich auch.Hier macht man eine mischung aus 2 teel.schmierseife lauwarmes Wasser,und soviel Spiritus bis es nicht mehr schaeumt. Hilft so la la ,schadet aber wohl auch nicht.Jedenfaals sind die kleinen gelben Perlchen an den frischen gruenen Trieben fuer den tag tot ,kommen aber nach 2,3 tagen wieder.Aber die Fliegen leben doch auf bzw in der Erde oder taeusche ich mich da? Soll man also direkt auf die Erde spruehen und sie da ersticken? Und die o.g. gelben perlchen sind die sehr schaedlich? Hatte sie an sich jedes Jahr an meiner uralten Carnosa und sie einfach jeden morgen mit einem taschentuch abgestreift.Aber jetzt hab ich mehr Hoyas und warte doch soooooo auf blueten und hab so ne Angst um sie. Vor lauter Liebe hab ich wohl schon 2 ersoffen, Linearis und Heuschkeliana ,hat mir meine Schwester erst vor 3 wochen mitgebracht bis dann Jutta

Gesponserte Inhalte

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Gesponserte Inhalte


    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi Aug 15, 2018 7:42 am