Hoya-Forum

Dies ist ein Forum für Fans, Interessierte und Begeisterte der Gattung Hoya und ihrer verschiedenen Arten

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen

» Blüten 2018
Gestern um 9:38 am von Susi

» Susi's Hoyas
Di Jun 19, 2018 7:01 am von hellauf

» Susi's Hoyas
Sa Jun 16, 2018 10:59 am von Susi

» Blüten bleiben aus
Do Jun 07, 2018 12:32 am von dolche

» Braune Flecken auf Blättern der Pubicalyx
So Jun 03, 2018 7:38 pm von Berlinette

» Welche Hoyas sind das?
Mo Mai 14, 2018 1:24 pm von hellauf

» Pflanzen-Kauf-Tipps
So Apr 29, 2018 3:03 pm von dolche

» Hoya lambii
Do Apr 12, 2018 1:23 am von minibell

» Ist das eine Hoya?
Mi Apr 04, 2018 10:19 pm von Gast

» Hoya macgillivrayi Coen River
Fr März 16, 2018 9:58 am von Susi

Navigation

Galerie


Partner

free forum

Umfrage

Impressum

Verantwortlicher:

 

Jutta Brunner

Am Hirschbach 8

63856 Bessenbach

 

Kontakt:

 

mailto: info-hoyaforum@web.de


Kokohum für Hoya

Teilen
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Kokohum für Hoya

Beitrag von Elvira am Mo Feb 07, 2011 9:00 am

Hallo zusammen,

ich wollte euch fragen, ob ihr Erfahrungen mit Kokohum gemacht habt und welche.
Ich habe oft davon gelesen und das soll für Pflanzen richtig gut sein. Ich wollte euch fragen ob ihr dieses auch für Hoyas benutzt und wie? Rein Kokohum oder in normale Erde untermischen?
Eure Erfahrungen würden mich interessieren.
LG Elvira
avatar
samsine
Moderator
Moderator

Alter : 53
Ort : Landsberg / Sachsen-Anhalt
Anzahl der Beiträge : 271
Anmeldedatum : 04.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von samsine am Mo Feb 07, 2011 10:01 am

Hallo Elvira,

ich hatte dieses Kokohum eine Zeit lang mit unter das Substrat gemischt, also mit zur Blumenerde rein. Bin aber wieder davon abgekommen, da sich bei den Töpfen, welche in der Wohnung standen, immer mal so ein Schimmelbelag bildetet. Bei den Töpfen mit gleichem Substrat, die im Gewächshaus standen, war das nicht der Fall. Kann evtl. auch an der Luftbewegung liegen. Im GWH ist mehr Luftbewegung und dadurch trocknet die obere Substratschicht schneller ab, so dass Pilze sich nicht so schnell ausbreiten können.

Frauke


_________________
samsine's Pflanzen
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Elvira am Mo Feb 07, 2011 10:34 am

Hallo Frauke,
danke dir für deine Antwort.
Also im Internet wird oft geschrieben, daß durch das kokohum sich kein Schimmel bildet und Ungeziefer wegbleiben.
LG Elvira
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Andrea am Mo Feb 07, 2011 2:34 pm

Kokohum habe ich bei meinen anderen Grünpflanzen z. Teil mit verwandt. Kokosfasern enthält die Kakteenerde von Kakteen Schwarz, darin habe ich eine lacunosa gepflanzt. Ich habe so den Eindruck, daß diese Pflanze besser wächst, als die lacunosa, die ich in Orchideen, Blumenerde und Perlite habe!
avatar
Anya
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Alter : 47
Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 07.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Anya am Di Feb 08, 2011 12:15 pm

Hallo Elvira,
bei mir sind alle Hoyas im rein Kokohum, sie wachsen gut, kein Schimmel.

LG Anna
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Elvira am Di Feb 08, 2011 2:17 pm

Hallo zusammen,
also ich habe gestern kokohum gekauft, 7 L 2,99 @, ist aber ergiebig.
Ich habe meine multiflora erstmal in rein kokohum gepflantzt und meine arnottiana und parastica india in kokohum, Orchideenerde und Blumenerde Gemisch gepflanzt. Mal sehen wie sie sich entwickeln. Von der Substanz gefällt mir die Erde, sie ist sehr luftig und locker, mal sehen wie die hoyas drauf reagieren. Wenn noch jemand Erfahungen damit gesammelt hat würde mich freuen wenn ihr dadrüber schreibt.
Was mich irritiert ist, daß im Internet meistens kokohum als Aussaterde verwendet wird. Viel über ausgewachsene Pflanzen finde ich nicht.
LG Elvira
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Elvira am Di Feb 08, 2011 2:18 pm

Hallo Anna,
wenn ich deine Blütenbilder betrachte scheint es den hoyas besonders gut zu gefallen.
LG Elvira
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Andrea am Di Feb 08, 2011 4:49 pm

Hallo Elvira, beobachte ruhig mal und schreib`uns dann, wie sich Deine Schützlinge entwickeln.
Ich habe ja geschrieben, daß ich eine carnosa in Kakteenerde habe, das wollte ich eventuell auch noch ausbauen, weil ich so das Gefühl habe, daß sie sich darin wohlfühlt. Exclamation
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Elvira am Di Feb 08, 2011 8:11 pm

Hallo Andrea,
mache ich gerne.
Elvira
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Elvira am Do Feb 10, 2011 11:18 am

So jetzt sind die Hoyas paar Tage im Kokohum, bis jetzt geht es ihnen gut. Die meinsten die ich umgetopft habe, habe ich in einem Gemisch von Bischen Blumenerde, Orchideenerde und zum größten Teil Kokohum drin.
Nur eine Multiflora ist in rein Kokohum drin.
Nach meinen Forschungen wurde oft beschrieben, daß kokohum mehr gedüngt werden muss, weil der Dünger darin nicht so gespeichert wird. Daher auch der Gemisch mit Orchideenerde und Blumenerde.
Was mich an Kokohum gefällt, daß er richig luftig und flockig erscheint.
Auch die gemischte Erde ist ist richtig Luftig. Mal sehen wie es den Hoyas gefallen wird.
Ich habe auch gemerkt, daß die Erde das Wasser besser speichert, daher mmuss man denke ich mit dem Gießen vorsichtig sein.
Meine arnottiana musste ich jeden Tag gießen, jetzt nachdem ich sie umgetopft habe ist es 3 Tage her und sie ist immer noch feucht, aber nicht nass. Desalb werde ich wenn die neue Erde trocken geworden ist, sparsam gießen und weiter beobachten.
LG Elvira
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Andrea am Do Feb 10, 2011 7:43 pm

Ich habe viele meiner Hoyas in einem Gemisch aus guter Blumenerde, Orchideenerde und Perlite. Ebenfalls meine arnottiana. Ich gieße nach ca. 1-1,5 Wochen. Muß noch dazu sagen, daß die Pflanzen auf der Fensterbank in der Küche stehen, wo sich darunter der Heizkörper befindet. Und bei uns steht das Ventil immer auf der "3".
Aber genauso im Wohnzimmer. Am Fenster steht die lobbii und in ner`Ampel habe ich die pubicalix. Ich habe so den Verdacht, das sie es eh`lieber mögen, mal kurz abzutrocknen und dann wieder neu gießen. Oder wie sind Euere Meinungen? Cool
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Elvira am Do Feb 10, 2011 7:51 pm

Hallo Andrea,
ich finde das klingt gut, ich finde auch daß die hoyas lieber ehr trocken Füße mögen als lange nasse.
LG Elvira
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Elvira am Do Feb 24, 2011 1:07 pm

Hallo zusamman,

also einmal ein Zwischenstand.

Nachdem ich jetzt einpaar Hoyas in Kokohum drin hatte muss ich sagen ich bin begeistert.
Also ich mische jetzt so ungefähr 2-2-1 Kokphum, Orchideenerde, Blumenerde.
Vor ca 10 Tagen ist meine Onyheudes auch in diesem Substrat.
Nanu was hab ich gestern endeckt, Knospen Hurra.
Ob es jetzt Zufall ist oder ob es an der Erde liegt, bleibt abzuwarten.
Bei diesem Wetter im Moment habe ich auch nicht große Hoffnung, daß die Knospen sich ganz entwickeln, mal sehen.
Meine mathilde hatte auch angefangen diesen Winter zu kränkeln, seit 10 tagen ungefähr ist sie auch in dem neuen Substrat und sie hat sich wieder gefangen und treibt jetzt an mehreren Stellen neu aus.
Was mir an dieser Mischung am besten gefällt, daß das Wasser, wenn die Erde ausgetrocknet ist nicht einfach durchfließt. Ich hatte oft das Prblem, wenn die Erde föllig trocken war, daß das Wasser sofort wieder nach Unten rausfloss. Jetzt bleibt das Wasser schön drin. Ich gieße jetzt vorsichtig, aber das was ich gebe, bleibt auch im Topf. Ich muss nicht mehr mit einem Lappen hinterher laufen.
Nochwas zu der Orchideenerde. Ich habe schomal Orchideenerde von Camposana ausprobiert und Floraself. Ich finde diese zu grob.
Vor kurzem habe ich mir Orchideenerde für nur 1,99 € bei Lidl gekauft und ich bin begeistert. Diese ist viel feine und enthält nicht diese riesen Stücke an Rinde.
Jetzt bin ich dabei alle hoyas umzutopfen. War auch sowieso nötig, weil die älteren über 2 Jahre in der gleichen Erde drinstecken. Sie sah auch nicht mehr so gut aus. Jetzt bekommen sie die neue Mischung mal sehen wie sie sich weiter entwickeln.
Bis jetzt bin ich begeistert.

Also noch ein Tipp von mir, wer Orchideenerde braucht, bei Lidl finde ich diesen Klasse, ich werde mir noch eine Tüte besorgen für den Vorrat.

LG Elvira
avatar
schumi
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von schumi am Do Feb 24, 2011 2:52 pm

Hallo Elvira
Danke für deinen ausführlichen Bericht.
Das hört sich ja vielversprechend an.
Die Orchierde von Lid'l hab ich mir letzte Woche gekauft.
Wenn bei dir auch Grandiol draufsteht,freue ich mich das es eine gute Qualität ist.
Ich werde mir wohl auch so ein Kokohum "Brikett" im Gartencenter holen und mal meine Beewurzelten Steckies darin pflanzen.

Gruß Martin
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Elvira am Do Feb 24, 2011 3:29 pm

Hallo Martin,

ja das ist die gleiche Orchideenerde wie bei mir.
Ob diese gute Qualität hat kann ich nicht sagen, da bin ich keine Fachfrau dafür. Vom Optischen her gefällt sie mir sehr gut, weil sie wie gesagt nicht so grob ist und nicht so riesen Stücke hat wie die Camporhideenerde. Camposana soll ja super Qualität sein, der Preis spricht auch viel dafür nur für mich ist sie zu grob. Vielleich ist das für Orchideen besser, aber für Hoyas finde ich die aus Lidl besser.

Wenn du dir kokohum besorg hast würde ich das nicht nach Anleitung auf der Verpackung anwenden. Da steht ihrgendwie 4 Liter Wasser einfüllen.
Beim ersten mal hab ich das auch gemacht, nur da fand ich die Erde war zu nass.
Jetzt mache ich das so. Ich fülle vielleicht einen halben Lieter bis 3/4, musst du schauen, kommt auf den Behälter an. Also so daß vielleicht so 1/3 des kokohums im Wasser schwimmt. Ich nehme aber heißes Wasser und mache den Behälter/Eimer von oben zu. Nach einer halben Stunde, wenn überhaupt haben sich die Fasern gelöst. Den Teil, den ich abmachen kann von diesem Klotzt, bzw der weich geworden ist nehme ich ab. So kann man auch gut Dosieren und den Rest von dem Klotz wegpacken für Später. Ich habe dieses Mal gemerkt, daß die Fasern schön trocken sind bzw nur leicht feucht und nicht so durchnässt wie beim ersten mal.
Ich habe noch zu den ganzen Erdsorten noch lavagestein dazugetan, aber nicht viel, vielleicht eine Handvoll auf 8 Liter. Ihr könnt auch Perlite nehmen nur ich hatte Lavagestein zuhause.

Martin bis jetzt bin ich begeistert, gieße aber nur vorsichtig und lasse die Erdmischung austrocknen vor dem nächsten Gießen.
LG Elvira
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Andrea am Do Feb 24, 2011 6:49 pm

Ich hatte letzten Sommer Kokohum für einen Teil meiner Balkonpflanzen. Ich fand es ne echte Sauerei, das Zeug zu zerbröseln, denn aufgelöst hat sich das gar nicht, da mußte man immerzu welches abmachen. Gut, ich hab`s auch nicht erwarten können und brauchte die Erde sofort! Im warmen Wasser könnte ich mir vorstellen, daß es sich besser löst. Aber gewachsen sind die Pflanzen darin recht ordentlich.
Übrigens habe ich jetzt mal einen Sack Hoyaerde von Haage aufgemacht, die hatte ich schon im Dezember bekommen. Die ist ja auch schön fein und locker!!
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Elvira am Do Feb 24, 2011 6:54 pm

Hallo Andrea,

also ich habe es im Warmen wassser gemacht, klappt gut.
Ich nehme sogar wenig Wasser, weil das Kokohum beim ersten mal zu nass war. Wenn man bischen abwartet so halbe stunde, geht der Teil, der im Wasser stand richtig schön und einfach ab. Ich wollte nicht auf einmal den ganzen Block haben, weil ich andere Erden dazumischen wollte.
Ich bin auch gespannt wie sich die Hoyas darin weiter entwickeln.
Woraus besteht die Haageerde was steht denn auf der Verpackung?
LG Elvira
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Elvira am Do Feb 24, 2011 6:55 pm



So sieht meine Mischung aus.
avatar
soufian870
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Alter : 53
Ort : Bielefeld
Anzahl der Beiträge : 755
Anmeldedatum : 06.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von soufian870 am Do Feb 24, 2011 9:48 pm

Ich hab mir das Kokohum jetzt bestellt !!
Da ich im Frühjahr einiges an Hoyas umtopfen will hab ich das Angebot genommen mit 7 Packungen (ca. 50l) für 12,90€.
Jetzt noch feine Orchi - Erde (gibts in unserem Lidl nicht Sad)
Was haltet Ihr von Zedernußschalen ??
Sollte ich die mit beimischen ?

LG Katrin
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Elvira am Fr Feb 25, 2011 8:20 am

Hallo Katrin,
schau doch wegen der Orchideenerde im Internet nach auf Lidl Seite. Vielleicht habt ihr eine andere Lieferzeit oder die ist schon weg.
Bei uns haben die im Moment alles da, Orchideenerde, Dünger, Anzuchterde, Gewächshäusschen, also vielles und das haben sie jedes Jahr.
Zedernußschalen kenne ich nicht, hab auch noch nie gehört, daß es jemand benutzt. Wofür soll das denn gut sein?
LG Elvira
avatar
soufian870
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Alter : 53
Ort : Bielefeld
Anzahl der Beiträge : 755
Anmeldedatum : 06.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von soufian870 am Fr Feb 25, 2011 10:13 am

Die Zedernußschalen gibts bei Orchideen - Roellke !!
Ich ruf da mal an und frag nach Smile
Hab die Erde bei Lidl gefunden, bin eben mit 8 Tüten nach Hause gekommen Razz
Jetzt noch gute Blumenerde und dem Umtopfen steht nichts mehr im Weg Very Happy

LG Katrin
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Andrea am Fr Feb 25, 2011 12:48 pm

Katrin, an die Zedernußschalen habe ich auch schon gedacht. Habe sie nämlich auch bei Roelke gesehen. Ich habe aber nicht dort nachgefragt. Kannst mir ja mal ein Zeichen geben, wenn Du Genaueres weißt! Die sind an und für sich sehr freundlich , ich hatte auch schon mal ein Problem.
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Elvira am Fr Feb 25, 2011 2:09 pm

Hallo zusammen,

ich war heute auch wieder bei Lidl und hab noch eine Tüte für den Vorrat gekauft. Im Frühjahr/Sommer wird fleißig getauscht, dann hab ich zumindest schonmal die passende Erde gekauft. Kokohum hab ich auch noch besorgt.
LG Elvira
avatar
soufian870
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Alter : 53
Ort : Bielefeld
Anzahl der Beiträge : 755
Anmeldedatum : 06.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von soufian870 am Fr Feb 25, 2011 4:07 pm

Also, die helfen gegen Schimmelbildung und Pilze !
Es ist kein Muß aber verkehrt sind sie auf jeden Fall nicht !!
Ich hab mir 2 Tüten a. 3L bestellt da der Lieferant pleite ist und sie nicht mehr so viel auf Lager haben.
Herr Roellke schwört auf diese Schalen (zumindestens für seine Orchideenzucht) und sucht dringend nach einem neuen Lieferanten, da er die Schalen nicht missen will Very Happy

LG Katrin
avatar
schumi
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von schumi am Fr Feb 25, 2011 7:16 pm

Hallo Katrin

Ich hab mal Gegoogelt und da will jemand für 1Kg $9,99 haben.
Weißt du zufällig was 3L von den Schalen wiegen.

@ Elvira hab jetzt im Herdes Gartencenter Kokohum von Neudorff für 2,60 Euro bekommen.

Gruß Martin


Gesponserte Inhalte

Re: Kokohum für Hoya

Beitrag von Gesponserte Inhalte


    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do Jun 21, 2018 8:07 am