Hoya-Forum

Dies ist ein Forum für Fans, Interessierte und Begeisterte der Gattung Hoya und ihrer verschiedenen Arten

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen

» Blüten 2018
Gestern um 1:31 pm von Ev

» Weiße leicht vertiefte Blattflecken - Hoya onychoides
Mi Jul 25, 2018 10:41 am von Annuschka

» Blüten 2016
Mi Jul 25, 2018 8:22 am von hellauf

» Hoyas für Hängeampeln
So Jul 15, 2018 7:21 pm von hellauf

» Hoya chlorantha, caudata und flagellata
Do Jul 05, 2018 5:32 pm von hellauf

» Pflanzen-Kauf-Tipps
Di Jul 03, 2018 3:26 pm von Kerrili

» Welche Hoyas sind das?
Mo Jul 02, 2018 5:43 pm von mandy1077

» Susi's Hoyas
Mo Jun 25, 2018 12:01 pm von hellauf

» Susi's Hoyas
Sa Jun 16, 2018 10:59 am von Susi

» Blüten bleiben aus
Do Jun 07, 2018 12:32 am von dolche

Navigation

Galerie


Partner

free forum

Umfrage

Impressum

Verantwortlicher:

 

Jutta Brunner

Am Hirschbach 8

63856 Bessenbach

 

Kontakt:

 

mailto: info-hoyaforum@web.de


farbenspiel

Teilen
avatar
regenbogen9fee
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Ort : am tor zu graubünden
Anzahl der Beiträge : 105
Anmeldedatum : 25.09.14

farbenspiel

Beitrag von regenbogen9fee am Mi Okt 15, 2014 8:18 pm

hallo an alle!
mich nimmt es wunder was ihr für erfahrungen gemacht habt im bezug auf die blütenfärbung von ein und derselben hoyapflanze?
wird sie vom standort, wasser, temperatur, substrat und dünger beinflusst?
oder ist es einfach auch etwas was den hoyas eigen ist?

zb....hatte ich am juni 2003 eine imperialis var. Alba von paul shirley gekauft.

die 1. blüte..


nach ca 1 jahr die blüte..


noch spätere blüte...


blüte im 2007..


im jahr 2012..


und jetzt im 2014..


diesen sommer habe ich meine pflanze sehr verjüngt und zwar von "ur"steckling! so erwarte ich denn mit spannung wie die blüten ausfallen werden. standort und wasser ist gleich nur dünger und erde ist neu.

lg marianne

jalito
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Alter : 52
Ort : Sachsen-Anhalt
Anzahl der Beiträge : 528
Anmeldedatum : 30.08.13

Re: farbenspiel

Beitrag von jalito am Mi Okt 15, 2014 9:17 pm

Kaum zu glauben!An einer Pflanze hatte ich das auch,dass sie erst weiß blühte und dann rosa.Leider habe ich das damals noch nicht fotografiert .Die Pflanze blüht jetzt im Bad,vorher stand sie im Wohnzimmer.Mich würde auch interessieren,was das bei Hoyas beeinflusst bzw. auslöst.
avatar
KillerBee
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 139
Anmeldedatum : 26.09.14

Re: farbenspiel

Beitrag von KillerBee am Mi Okt 15, 2014 11:12 pm

erstmal, sehr schick Smile und daann sind farben oft abhängig von vielen faktoren, nährstoffe, temperatur(vor allem die), standort usw.

aber wer weiß, deine el nidicus hatte doch auch so einen ausreißer mit den blättern. vielleicht habt ihr was ind er luft, was sie zum sporteln anregt? wobei die letzten zwei jahre bei den rosen viele sports aufgetreten sind. aber da könnte es an den seltsamen wintern liegen, die wir hatten.

was mir noch eingefallen ist, wenn die alba ein sport von der normalen art ist, könnte sie auch zurück fallen in die ursprüngliche form.
avatar
regenbogen9fee
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Ort : am tor zu graubünden
Anzahl der Beiträge : 105
Anmeldedatum : 25.09.14

sport

Beitrag von regenbogen9fee am Do Okt 16, 2014 10:23 am

...ja das haben sicher nicht nur die rosen an sich ..

ich hatte damals ted green gefragt aber er wusste es auch nicht. er meinte nur ich solle mich erfreuen an der pflanze!?!?!

so ist mir der gedanke gekommen, das die sammler eine neue spezies finden und bestimmen ohne sie zu kultivieren,
und somit haben sie eventuel einen sport erwischt und siehe da...eine neue hoya ist entdeckt worden!
das heist... wenn sie sie nicht mit per DNA bestimmt werden!

es sind so viele sp. ...aff... unterwegs das einem fast schwindlig wird und von den bildern im web bekommt man auch nicht immer klarheit über die feinen unterschiede, die die bezeichnungen ausmachen.

aber eben wie du sagst: die pflanzen passen sich an, an ihre umgebung und so bleiben sie nicht wie am ursprungort.
aber geniessen tun wir sie trotzdem sunny

grüassli marianne



avatar
KillerBee
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 139
Anmeldedatum : 26.09.14

Re: farbenspiel

Beitrag von KillerBee am Do Okt 16, 2014 3:27 pm

hm, ich hab jetzt gelesen, die alba ist ein weißer klon der normalen pflanze. könnte also sein, dass sie in ihre alte farbe zurück fällt. ich kenn das bei rosen. manche sports sind farbstabil, andere neigen immer wieder dazu in due ursprungsfarbe zurück zu fallen. mal mehr, mal weniger. kommt dann immer darauf an, wie gut das selektiert wurde/werden konnte.

aber die pflanze ist wunderschön. und diese farbnuancen sind ja auch wieder sehr interessant.



avatar
Sunnie
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 1203
Anmeldedatum : 23.05.13

Re: farbenspiel

Beitrag von Sunnie am Do Okt 16, 2014 7:49 pm


aber eben wie du sagst: die pflanzen passen sich an, an ihre umgebung und so bleiben sie nicht wie am ursprungort.
So ähnlich scheint es auch mit vielen der mittlerweile unzähligen MacGillivrays zu sein. Die sind teilweise auch nicht lange farbstabil, wenn sie nicht an ihren Ursprungsorten wachsen.
Da kauft man sich eventuell für teuer Geld ein Dutzend verschiedene und "ach-so-seltene" Sorten und hat dann nach einer Weile lauter völlig identische Pflanzen rumstehen...
avatar
romily
Blumenkind
Blumenkind

Ort : Mittelsachsen
Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 12.09.12

Re: farbenspiel

Beitrag von romily am Fr Okt 17, 2014 8:58 pm

Bei Hiskus rosa sinensis ist das auch bekannt. Ein und dieselbe Pflanze blüht abhängig von Temperatur, Sonnenstunden und Düngung extrem unterschiedlich.

Hier z.B. die  'Chocolate Delight'

 Sommerblüte 2013 (und in dieser Farbzusammenstellung ist sie auch gelistet)

Herbstblüte 2014


Ebenso bei der 'Heartbreak Hotel'

Blüte Sommer 2013

Blüte Mai 2014

Blüte August 2014
avatar
KillerBee
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 139
Anmeldedatum : 26.09.14

Re: farbenspiel

Beitrag von KillerBee am Fr Okt 17, 2014 10:16 pm

ich glaube, das bei der hoya ist was anderes, als bei den hibiskussen. bei den hibiskussen handelt es sich ja um gezüchtete farben die aufgrund verschiedener einflüsse schwanken, aber keine genetischen mutationen sind und die weiße hoya war ein sport, also eine mutation der roten und verfällt nun wohl zurück in die alte form. das kommt häufiger vor, wenn man die sports nicht gut selektieren kann und auch dann können sie zurück fallen in die alte form.
das kann natürlich auch gründe in der umgebung haben(also temperatur, ernährung etc)

bei hibiskussen ist der farbwechsel regelmäßig, also zb die creole lady blüht blaulila mit orangenem rand auf und wird dann hellblau mit gelbem rand. aber das ist so in den genen verankert. auch die verschiedenen farben, je nach wetter oder ernährungszustand. das liegt aber dann daran, dass nicht der optimale zustand für die pflanze erreicht ist und sie deshalb nicht die volle farbe ausbilden kann, gerade bei so hochezüchteten hibiskussen ist das so, die brauchen enorm viel kraft für ihre blüten. aber man könnte nie eine winterblüte als neue farbe selektieren, weil die gene dieselben sind wie im sommer bei andersfarbigeren blüten. ein hibiskus der aber so wie die hoya hier aus einem sport entstanden ist, ist swan lake, der ist normal weiß, springt aber oft teilweise oder ganz in die rosa urform zurück. das ist aber nicht mit den farbwechseln der anderen hibiskusse zu vergleichen.
bei einem weißblütigen klon einer rot blühendene pflanze ist das eine genetische mutation, die man heraus selektieren kann. ist aber immer bisschen schwierig, das stabil hinzubekommen.

bin vorgestern durch zufall drauf gestoßen, dass es sich bei der hoya imperialis *alba* um einen weißen klon der normalen imperialis handelt.

ich kenn es auch von rosen, bei den moosrosen gibt es zb bei der urmoosrose(die auch ein sport der centifolie ist und das moos dazukam) die weiße form die centifolia muscosa *alba* und die springt auch gerne in die urform centifolia muscosa zurück und wird rosa. und deshalb denk ich, das ist bei der hoya auch der fall. sie kann also auch wieder weiß werden.
avatar
romily
Blumenkind
Blumenkind

Ort : Mittelsachsen
Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 12.09.12

Re: farbenspiel

Beitrag von romily am So Okt 19, 2014 9:12 pm

Ich will mich hier nicht rumstreiten, aber wenn ein und dieselbe Pflanze (egal, ob Hibiskus oder Rose oder was auch immer) unter verschiedenen Bedingungen unterschiedliche Blütenfarben zeigt, dann sehe ich da keine Unnterschied. Alle Pflanzen einer Hibiskussorte sind Klone der ursprünglichenen Züchtung (also genetisch indentisch), da wird ja ausschließlich vegetativ vermehrt.

Gesponserte Inhalte

Re: farbenspiel

Beitrag von Gesponserte Inhalte


    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa Aug 18, 2018 9:04 am