Hoya-Forum

Dies ist ein Forum für Fans, Interessierte und Begeisterte der Gattung Hoya und ihrer verschiedenen Arten

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen

» Blüten 2018
Gestern um 9:38 am von Susi

» Susi's Hoyas
Di Jun 19, 2018 7:01 am von hellauf

» Susi's Hoyas
Sa Jun 16, 2018 10:59 am von Susi

» Blüten bleiben aus
Do Jun 07, 2018 12:32 am von dolche

» Braune Flecken auf Blättern der Pubicalyx
So Jun 03, 2018 7:38 pm von Berlinette

» Welche Hoyas sind das?
Mo Mai 14, 2018 1:24 pm von hellauf

» Pflanzen-Kauf-Tipps
So Apr 29, 2018 3:03 pm von dolche

» Hoya lambii
Do Apr 12, 2018 1:23 am von minibell

» Ist das eine Hoya?
Mi Apr 04, 2018 10:19 pm von Gast

» Hoya macgillivrayi Coen River
Fr März 16, 2018 9:58 am von Susi

Navigation

Galerie


Partner

free forum

Umfrage

Impressum

Verantwortlicher:

 

Jutta Brunner

Am Hirschbach 8

63856 Bessenbach

 

Kontakt:

 

mailto: info-hoyaforum@web.de


Hoyas düngen

Teilen
avatar
lacunosa
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 04.01.11

Hoyas düngen

Beitrag von lacunosa am Di Jan 25, 2011 9:18 pm

Hallo,

ich möchte Euch fragen womit düngt Ihr Eure Hoyas und wie oft?
Und welche Substrat nimmt dafür, wenn man kein Hydrokultur möchte?

Vielen Dank für Eure Hilfe.

LG

Eva
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoyas düngen

Beitrag von Andrea am Mi Jan 26, 2011 12:17 am

Hallo lacunosa, ich habe mir, der Einfachheit halber, einen Kakteendünger bei Haage gekauft. Und wie der Name schon verrät, benutze ich diesen für Kakteen genauso, wie für Hoyas. Ich dünge aller 14 Tage. Very Happy
Substratmäßig habe ich verschiedene. Ich habe einen Versuch laufen, da habe ich eine carnosa in Kakteenerde von Uhlig, darin sind u.a. Kokosfasern enhalten, das Substrat ist ca. 50% mineralisch. Beigegeben habe ich noch ein wenig Perlite. Ich muß sagen, keine schlechte Sache. Ich werde weiter berichten. Und die anderen Hoyas stehen in Florabest Blumenerde mit einem Teil Orchideenerde und Perlite gemischt. Für die kommende Saison habe ich mir mal die Hoyaerde von Kakteen-Haage bestellt, weil ich nur gutes darüber gelesen habe, möchte ich dies nun auch mal testen! Cool
Die einzige Hoya, die bei mir in Hydro steht, ist die linearis. Wächst aber auch super darin. Ein richtiger Säufer!!Allerdings weiß ich nicht, was ich für die Hydrokultur für einen Dünger nehmen muß. Da gibt es doch bestimmt extra welche? Shocked
avatar
soufian870
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Alter : 53
Ort : Bielefeld
Anzahl der Beiträge : 755
Anmeldedatum : 06.01.11

Re: Hoyas düngen

Beitrag von soufian870 am Mi Jan 26, 2011 7:48 am

avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoyas düngen

Beitrag von Elvira am Mi Jan 26, 2011 8:40 am

Hallo Eva,
also bis vor kurzem habe ich guten Blumendünger, Kakteendünger und Orchideendünger genommen. Meine Hoyas sind immer gut gewachsen. Ich werde ab Frühling aber auch zwischen durch auch mit verschiedenen Dünger. Mir hat mal ein Orchideenexperte gesagt, daß es gut sein soll, wenn man verschiedene Dünger nimmt, denn wir Menschen essen ja auch nicht immer das gleiche Gericht und für Pflanzen ist das auch eine Abwechslung und gut, ob das stimmt weiß ich nicht, aber bisher kann ich nicht klagen. Nur mit den Blüten habe ich nicht alzuviel Glück gehabt.
Bein mir war oft das Problem, daß sie zwar blühen wollten aber die Knospen meistens abgeworfen wurden.
Jetzt habe ich mir einen 3 Fasen Dünger gekauft. Diser kommt aus Thailand. Einmal für große Pflanzen, einmal für Jungpflanzen und einmal einen Dünger wärend der Knospenbildung. Diesen soll man einmal pro Woche abgestimmt auf die Pflanze nehmen. Damit meine ich ob es Jungpflanze ist, große Pflanze oder eine in Blüte, daher die 3 Dünger.
Dieser ist aber auch ein Orchideendünger. Da Orchideen meiner Meinung nach änlich wie hoyas sind, bin ich diese seit 10 Tagen am Testen.
Von daher kann ich zu diesem noch nichts sagen, da muss ich erstmal abwarten. Bis jetzt habe ich 2 mal gedüngt, geschadet hat es denen nicht.
Was ich noch machen werde ist, daß ich auf Regenwasser umstellen werde soweit es geht.
Ich habe letzen Sommer festgestellt, daß meine multiflora zum Ersten mal geblüht hat, nachdem sie Regendusche abbekommen hat. Davor hat sie immer die Knospen abgeworfen. Ich habe sie sogar ins haus reigeholt werend der Knospenbilung, weil ich in den Urlaub fahren wolle und die Knospen sind drangeblieben und 3 tage nach meinem Urlaub (2 Wochen) aufgegangen. ich habe sie bewegt und das Wetter war auch wechselhaft und trotzdem blieben die Knospen dran. Sonst sie sie bei kleinsten Bewegungen oder Veränderungen abgefallen.

Was das Substrat angeht, habe ich die Besten Erfahrungen gemacht mit guter Blumenerde mit Orchideenerde gemisch gemacht. Ich habe letzen Sommer mit Dranage von Lavagestein ein Versuch gemacht, jetzt über Winter fande ich das nicht so gut.
Ich benute auch durchsichtige Orchideentöpfe, bei diesem Versuch habe ich gemerkt, daß sich die Wurzeln besser wohlfühlen und kräftiger entwickeln, voralem im Sommer. Inszwischen habe ich alle meine hoyas in diesen Töpfen.
So ich hoffe ich konnte dir bischen helfen.
LG Elvira
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoyas düngen

Beitrag von Andrea am Mi Jan 26, 2011 9:29 am

Soufian870 schrieb:Hallo Eva,
schau mal hier !!
Der ist speziell für Hydro Smile
http://www2.westfalia.de/shops/garten/balkon__terrasse/ausstattung/pflanzenduenger_/15673-hydrokultur_duenger_250_ml.htm

LG Katrin

Danke für den Tip, aber dort wird ein Mindestbestellwert gefordert und ansonsten habe ich erstmal nichts Interessantes bei denen gefunden. Kennt jemand noch ne`andere Alternative zu Westfalia? Wink
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoyas düngen

Beitrag von Andrea am Mi Jan 26, 2011 9:31 am

Achja und mit dem Topfen in durchsichtigen Töpfen möchte ich dies auch mal testen. Habe mir bereits einige dafür gekauft. Very Happy
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoyas düngen

Beitrag von Elvira am Mi Jan 26, 2011 9:35 am

Hallo Andrea,
also ich kann nur gutes dadrüber berichten. Wim Winter konnte ich jetzt nichts beobachten aber im Sommeer haben sich die Wurzeln sehr gut entwickelt. Aber im Winter wachsen auch die Hoyas insgesamt schlechter, von daher kann man auch nicht viel erwarten.
Hydrokulturdünger gibt es doch im jeden Baumarkt oder Gartenzenter.
LG Elvira
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoyas düngen

Beitrag von Andrea am Mi Jan 26, 2011 9:59 am

Elvira schrieb:Hallo Andrea,
also ich kann nur gutes dadrüber berichten. Wim Winter konnte ich jetzt nichts beobachten aber im Sommeer haben sich die Wurzeln sehr gut entwickelt. Aber im Winter wachsen auch die Hoyas insgesamt schlechter, von daher kann man auch nicht viel erwarten.
Hydrokulturdünger gibt es doch im jeden Baumarkt oder Gartenzenter.
LG Elvira

Ja, ich schau mal. Danke,Elvira Very Happy
avatar
minibell
Admin
Admin

Alter : 41
Anzahl der Beiträge : 490
Anmeldedatum : 04.01.11

Re: Hoyas düngen

Beitrag von minibell am Mi Jan 26, 2011 10:37 am

Also ich dünge meine Hoyas überwiegend mit handelsüblichen Düngestäbchen, aber zwischendurch auch mal mit Orchi-Dünger.

Zum gießen nehme ich abgestandenes Leitungswasser. Bei uns ist der Kalkgehalt recht niedrig, auch der Chlorgehalt. Aber dieses Jahr kommen einige Hoyas auf den Balkon, da werden sie auch Regenwasser abbekommen. Mal schaun, wie es dann mit den Blüten aussieht. Da hatte ich nämlich auch noch nicht viel Glück.

Das Substrat besteht bei mir zu 3 Teilen Orchi-Erde, 1 Teil Sand und 1 Teil Seramis (oder auch Blähton, was ich halt eben da hab).

Die kleinen Steckis sind bei mir in durchsichtigen kleinen Plastikschnapsgläschen getopft. Die großen in normalen Blumentöpfen.


_________________
Liebe Grüße
Jutta


Ich rede täglich mit meinen Pflanzen. Antworten tun se aber immernoch nich!!!

Meine Hoyaliste


LR Selbständiger Vertriebspartner - Mein Online-Shop schaut doch mal vorbei.  sunny Sommer, Sonne, Sonnenbrand sunny ...Sonnenschutz für alle, aktuell gibt es tolle Sets zu kaufen...schaut vorbei!
avatar
lacunosa
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 04.01.11

Re: Hoyas düngen

Beitrag von lacunosa am Mi Jan 26, 2011 3:25 pm

Hallo,

vielen Dank für die Antworten, da sind einige Erfahrungen da, was ich nutzen kann.

Eine Frage habe zu den durchsichtigen Töpfe: wo kann man die kaufen, mich interessieren momentan eher kleinere mit Durchmesser 9 und 11 cm. Bis jetzt habe ich nur 15 und 18 cm gefunden.

LG

Eva
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoyas düngen

Beitrag von Elvira am Mi Jan 26, 2011 3:35 pm

Hallo Eva,
meine Töpfe habe ich bei ebay gekauft. Im Baumarkt haben sie nur große und sie wollen auch keine bestellen.
Im Moment sind bei ebay glaube ich nicht viele din, vielleicht hast du Glück.
LG Elvira
avatar
Elise
Blumenkind
Blumenkind

Alter : 51
Ort : Chemnitz
Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 04.01.11

Re: Hoyas düngen

Beitrag von Elise am Mi Jan 26, 2011 6:13 pm

Hallo zusammen,

ich verwende Orchideendünger und Reste von anderem Blumendünger 1-2 mal monatlich von Frühjahr bis Herbst.

Der größte Teil meiner Pflanzen steht in Blumenerde in Tontöpfen. Manchmal setze ich etwas Orchideenerde dazu.
Curtisii und serpens sind in Sphagnum.

Die durchsichtigen Töpfe werden unter der Bezeichnung Orchideentöpfe geführt, bei ebay habe ich welche gesehen.
avatar
schumi
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoyas düngen

Beitrag von schumi am Mi Jan 26, 2011 11:21 pm

Hallo

Ich habe mir im letzten Jahr Hakaphos grün und rot bestellt.

http://www.green24.de/duenger-staerkung/p820_duenger-rot-812244-1-kg.html

Normalerweise wird der Dünger in 25 Kilo Säcken verkauft.

http://www.green24.de/duenger-staerkung/p817_hakaphos-rot-812244-25-kg.html

Lertztes Jahr habe ich für meine bewurzelten Stecklinge den grünen in etwas schwächerer Konzentration genommen.
Dieses Jahr werde ich ab April,den roten nehmen ,da er die Blütenbildung anregen soll.
Auch meine Hoyas die ich in Hydrokultur halte bekommen diesen Dünger.

In Gartencentern bekommt man Harkaphos in dieser Form.

http://www.compo-hobby.de/compo_hakaphos_blumenprofi_p_2_137.html

Gruß Martin


avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoyas düngen

Beitrag von Andrea am Do Jan 27, 2011 10:31 pm

Hallo lacunosa, die Orchideentöpfe gab und gibt es hoffentlich auch noch (Hab`jetzt nicht nachgesehen!), in allen Größen bei Roellke-Orchideen. Da hatte ich meine Ende des Jahres her. Und ich habe mir kleine bestellt gehabt. Very Happy
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoyas düngen

Beitrag von Andrea am Do Jan 27, 2011 10:33 pm

Elise schrieb:Hallo zusammen,

ich verwende Orchideendünger und Reste von anderem Blumendünger 1-2 mal monatlich von Frühjahr bis Herbst.

Der größte Teil meiner Pflanzen steht in Blumenerde in Tontöpfen. Manchmal setze ich etwas Orchideenerde dazu.
Curtisii und serpens sind in Sphagnum.

Die durchsichtigen Töpfe werden unter der Bezeichnung Orchideentöpfe geführt, bei ebay habe ich welche gesehen.
Hallo Elise, muß man das Sphagnum-Moos nicht ständig feuchthalten? Ich denke, die serpens kann ruhig kühler stehen, da wäre doch die ständige Feuchtigkeit auch nicht gut!!! Shocked
avatar
Elise
Blumenkind
Blumenkind

Alter : 51
Ort : Chemnitz
Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 04.01.11

Re: Hoyas düngen

Beitrag von Elise am Fr Jan 28, 2011 10:54 am

Hallo Andrea,
so lange habe ich sie noch nicht in Moos. Sie steht an einem meist unbeheizten Fenster bei ca. 14 - 25°C.
Wenn es obendrauf trocken wird, gieße ich ein bisschen. Bei kühlerem Standort würde ich noch weniger gießen. Wenn es die Pflanze trocken mag, verträgt sie auch trocknes Sphagnum.
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoyas düngen

Beitrag von Andrea am Fr Jan 28, 2011 11:54 am

verträgt sie auch trocknes Sphagnum. [/quote]

Hallo Elise, ich hatte mich nur wegen Sphagnum mal in der Orchideen-Gärtnerei Roellke erkundigt und dort wurde mir gesagt, daß man dies nicht austrocknen laßen soll!!
Also kann es wohl doch auch mal für einige Zeit ohne Feuchtigkeit auskommen oder gibt es da Verschiedenes?? Shocked
avatar
Elise
Blumenkind
Blumenkind

Alter : 51
Ort : Chemnitz
Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 04.01.11

Re: Hoyas düngen

Beitrag von Elise am Fr Jan 28, 2011 5:49 pm

Hallo Andrea,
stimmt, man soll es nicht austrocknen lassen. Das habe ich noch gar nicht gewußt, Danke. Embarassed Mein Sphagnum habe ich bei ebay gekauft, ohne Anleitung. Feucht bedeutet ja nicht klatschnass, ich glaube der serpens tut es nichts. In einem Jahr kann ich vielleicht mehr dazu sagen.
avatar
Wolli
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Alter : 66
Ort : Wesseling
Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 23.01.11

Re: Hoyas düngen

Beitrag von Wolli am Fr Jan 28, 2011 11:07 pm

Habe heute Orchideentöpfe gekauft im Garten-Center Dehner.
( www.Dehner.de ) Die sind über ganz Deutschland vertreten. Auf der Webseite Plz eingeben!
Preise:
08 cm = 0,55 €
10 cm = 0,75 €
12 cm = 0,85 €

wünsche einen schönen Abend

LG Wolfgang
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoyas düngen

Beitrag von Elvira am Sa Jan 29, 2011 10:17 am

Hallo Wolli,
sind aber ganz schön teuer, ich glaub bei ebay kommt man biller durch wenn man vielle Töpfe braucht. Ich finde die milichen besser als die ganz durchsichtigen, sieht auch schöner aus.
LG elvira
avatar
schumi
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoyas düngen

Beitrag von schumi am Sa Jan 29, 2011 11:55 am

avatar
Nanexa
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Ort : Berlin
Anzahl der Beiträge : 219
Anmeldedatum : 09.01.11

Re: Hoyas düngen

Beitrag von Nanexa am So Jan 30, 2011 3:34 pm

Hallo,
Dehner gibt's hier leider nicht, hätt' gern mal gestöbert, aber hab grad mal geschaut, der nä. Markt ist in 140km Shocked

Ich habe meine Hoyas in Komposterde mit etwas Perlite unten eingemischt - ist das gut?

Wann fangt Ihr denn wieder an zu düngen????

LG, Nexi
avatar
minibell
Admin
Admin

Alter : 41
Anzahl der Beiträge : 490
Anmeldedatum : 04.01.11

Re: Hoyas düngen

Beitrag von minibell am So Jan 30, 2011 4:10 pm

Hi Nexi,

also sobald ich einen Neuaustrieb bei einer großen Hoya nach der Winterpause bemerke, wird sie in die Wohnung geholt und gedüngt.

Die bewurtelten Steckis sind bei mir im Winter auch in der Wohnung. Im Treppenhaus wäre es denen glaube ich doch zu kalt. Jedenfalls die werden auch wieder gedüngt, wenn sie einen neuen Trieb entwickeln.


_________________
Liebe Grüße
Jutta


Ich rede täglich mit meinen Pflanzen. Antworten tun se aber immernoch nich!!!

Meine Hoyaliste


LR Selbständiger Vertriebspartner - Mein Online-Shop schaut doch mal vorbei.  sunny Sommer, Sonne, Sonnenbrand sunny ...Sonnenschutz für alle, aktuell gibt es tolle Sets zu kaufen...schaut vorbei!
avatar
Nanexa
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Ort : Berlin
Anzahl der Beiträge : 219
Anmeldedatum : 09.01.11

Re: Hoyas düngen

Beitrag von Nanexa am So Jan 30, 2011 4:25 pm

Oh! Dann muss ich aber schleunigst neuen Dünger besorgen! Obwohl, Ihr schreibt ja, Orchi-Dünger nehmt Ihr auch, den habe ich noch da - dann werde ich wohl mit dem nä. Gießen anfangen, DANKE!!
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 55
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1337
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoyas düngen

Beitrag von Andrea am Mo Jan 31, 2011 8:53 pm



Die bewurtelten Steckis sind bei mir im Winter auch in der Wohnung. Im Treppenhaus wäre es denen glaube ich doch zu kalt. Jedenfalls die werden auch wieder gedüngt, wenn sie einen neuen Trieb entwickeln. [/quote]

Hallo minibell, habe ich das jetzt richtig verstanden, daß Du die Stecklinge, die zum Bewurzeln in Wasser stehen, auch düngst?
Also gedüngt habe ich immer erst,wenn der Steckling eingewurzelt hatte, denn das zeigt er ja mit Neuaustrieb! Shocked

Gesponserte Inhalte

Re: Hoyas düngen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do Jun 21, 2018 8:18 am