Hoya-Forum

Dies ist ein Forum für Fans, Interessierte und Begeisterte der Gattung Hoya und ihrer verschiedenen Arten

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen

» Blüten 2018
Gestern um 9:38 am von Susi

» Susi's Hoyas
Di Jun 19, 2018 7:01 am von hellauf

» Susi's Hoyas
Sa Jun 16, 2018 10:59 am von Susi

» Blüten bleiben aus
Do Jun 07, 2018 12:32 am von dolche

» Braune Flecken auf Blättern der Pubicalyx
So Jun 03, 2018 7:38 pm von Berlinette

» Welche Hoyas sind das?
Mo Mai 14, 2018 1:24 pm von hellauf

» Pflanzen-Kauf-Tipps
So Apr 29, 2018 3:03 pm von dolche

» Hoya lambii
Do Apr 12, 2018 1:23 am von minibell

» Ist das eine Hoya?
Mi Apr 04, 2018 10:19 pm von Gast

» Hoya macgillivrayi Coen River
Fr März 16, 2018 9:58 am von Susi

Navigation

Galerie


Partner

free forum

Umfrage

Impressum

Verantwortlicher:

 

Jutta Brunner

Am Hirschbach 8

63856 Bessenbach

 

Kontakt:

 

mailto: info-hoyaforum@web.de


Hoya kerrii

Teilen
avatar
samsine
Moderator
Moderator

Alter : 53
Ort : Landsberg / Sachsen-Anhalt
Anzahl der Beiträge : 271
Anmeldedatum : 04.01.11

Hoya kerrii

Beitrag von samsine am Do Mai 22, 2014 11:46 pm

Hier mal die Lebensgeschichte meiner Hoya kerrii.
In 2005 als unbewurzelten Steckling, damals noch zu erschwinglichen Preisen (2,50 €) von Uhlig erhalten.

 



Sie steht schon immer in süd-östlicher Richtung und will es sehr hell.
In 2008 gab es die ersten Blüten und von da an blüht sie auch regelmäßig.
In 2008 wurde auch der erste Standplatz zu klein (die weiterwachsenden Triebe bekamen keine Sonne) und sie zog um, steht seit dem unter einem Dachfenster.



Zuletzt umgetopft wurde sie in 2011 und steht in einem Blumenerde-Pinienrinde-Seramis-Gemisch und seit 2007 immer in diesem 20er Topf.







Der junge Felsen muss da obenauf liegen, da mir das Teil sonst von der Komode kippt.
Hab auch heute noch mal versucht, ein Ganzkörperfoto zu machen, aber trotz, dass ich mich auf den Fußboden gesetzt habe, bekomm ich sie nicht ganz in den Sucher.



Das Gestell ist ein bißchen über einen Meter hoch und der Trieb mit den vielen Blütenstielen noch mal über einen Meter lang.
Blätter gibt es nur noch im oberen Drittel, also dort, wo auch genug Licht hinkommt. Die Triebe, welche im Bild von 2012 so seitwärts stehen, wachsen nicht weiter, da treibt die Pflanze dann an der höchsten Stelle neu aus.

Gegossen wird eher selten, denn die Pflanze steht ganz hinten im Ankleidezimmer. Also alle zwei Wochen oder seltener und dann aber reichlich. Dünger ist da dann aber auch nicht immer dabei.

LG
Frauke


_________________
samsine's Pflanzen
avatar
Nine
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Ort : Zürich
Anzahl der Beiträge : 183
Anmeldedatum : 09.11.13

Re: Hoya kerrii

Beitrag von Nine am Fr Mai 23, 2014 2:53 am

Großartige Pflanze! Kompliment. Dann ist die ja nun wohl ca 10 Jahre alt. Ich bin sehr gespannt, wie meine Steckis in 10 Jahren aussehen werden. Und ich hoffe, mein Einblatt wird austreiben und auch irgendwann eine so wunderschöne Pflanze.
Nebenbei, man sieht, es lohnt sich, ab und zu mal ein Foto zu machen- es ist immer toll, sich die Entwicklung einer Pflanze vor Auge zu führen.
avatar
ursel
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Alter : 51
Anzahl der Beiträge : 871
Anmeldedatum : 19.11.11

Re: Hoya kerrii

Beitrag von ursel am Fr Mai 23, 2014 3:00 am

Hallo Frauke,
vielen Dank für den ausfühlichen Lebenslauf deiner kerrii mit Pflegetipps. Große Klasse!
Dann schenke ich meiner kerrii jetzt einen größeren Topf und einen sonnigeren Platz.
Hab ein schönes Wochenende.
LG,Judith

Gesponserte Inhalte

Re: Hoya kerrii

Beitrag von Gesponserte Inhalte


    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do Jun 21, 2018 8:13 am