Hoya-Forum

Dies ist ein Forum für Fans, Interessierte und Begeisterte der Gattung Hoya und ihrer verschiedenen Arten

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen

» Blüten 2018
Gestern um 12:05 pm von Susi

» Susi's Hoyas
Di Jun 19, 2018 7:01 am von hellauf

» Susi's Hoyas
Sa Jun 16, 2018 10:59 am von Susi

» Blüten bleiben aus
Do Jun 07, 2018 12:32 am von dolche

» Braune Flecken auf Blättern der Pubicalyx
So Jun 03, 2018 7:38 pm von Berlinette

» Welche Hoyas sind das?
Mo Mai 14, 2018 1:24 pm von hellauf

» Pflanzen-Kauf-Tipps
So Apr 29, 2018 3:03 pm von dolche

» Hoya lambii
Do Apr 12, 2018 1:23 am von minibell

» Ist das eine Hoya?
Mi Apr 04, 2018 10:19 pm von Gast

» Hoya macgillivrayi Coen River
Fr März 16, 2018 9:58 am von Susi

Navigation

Galerie


Partner

free forum

Umfrage

Impressum

Verantwortlicher:

 

Jutta Brunner

Am Hirschbach 8

63856 Bessenbach

 

Kontakt:

 

mailto: info-hoyaforum@web.de


Blütenknospen fallen ab

Teilen
avatar
Hoyakind
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Nordhessen gleich neben Sunnie :-)
Anzahl der Beiträge : 1018
Anmeldedatum : 18.06.12

Re: Blütenknospen fallen ab

Beitrag von Hoyakind am Mi Apr 30, 2014 1:22 am

In Thailand regnet es von Jun. - Okt. für ca. 2 Stunden und meist ist es da sehr schwül. Also völlig anders als in unseren Wohnungen. Und wenn es schwül ist, liegt eine gewisse Luftfeuchtigkeit in der Luft diese lieben die Hoyas und auch daraus können sie ihre Nährstoffe ziehen.

Viele  von euch achten darauf das sie so wenig Chemie wie möglich gegen Wollis und des gleichen nehmen, aber mit dem Dünger kommt ja keine Chemie ans Pflänzchen, ist denn der Dünger in der Flasche (Seramis, Orchideen, Neudorf,.......) auf einer natürlichen Basis? warum nennt man es dann Kunstdünger?
Wer von euch nimmt denn verbrauchtes Kaffeepulver oder Bananenschalen oder was es sonst noch gibt OHNE Chemie?

Verlassen wir uns denn immer auf die Angaben die da drauf stehen?  Das Fleisch ist auch nicht immer so alt wie es drauf steht ( wurde ja schon oft bewiesen).

Ich verstehe nicht warum viele von euch schreiben Düngen hier und Düngen da, (Schachtelhalm, Baldrian und was noch alle) und andere Düngen so gut wie nie und da gedeihen die Pflanzen ohne diesen ganzen Mist ganzen zugaben.

Vielleicht fallen die Knospen ab weil die Pflanze zu viel Nahrung hat.... ich habe auch den Fehler gemacht, das ich gedacht habe die Pflanze hat ein Pedunkel nun braucht sie mehr Wasser, danke, die Blüten hat sie ab geschmissen.....

Gleichmäßigkeiten gibt es in der Natur auch nicht!  Dann wäre ja das Wetter jedes Jahr gleich und das überall... was sollen denn dann die Wetterleute arbeiten?   *grins*

Es liegt sicherlich sehr viel daran wie lang unsere Tage sind ob wir 7 Sonnenstunden haben oder 12.... und je länger der Tag wird desto eher fangen die Pflanzen an zu wachsen.

Quelle: Buch, Hoya von Surisa Somadee und Jens Kühne schrieb:"Es ist ratsam, möglichst viel über die Herkunft der Pflanzen zu erfahren. Das Wissen über die Bedingungen am Naturstandort ist eine wertvolle Hilfe, um die Kultur an die Bedürfnisse der jeweiligen Art anzupassen"

Wie viele von euch machen den das?
Bei dem einen steht die Pflanze in der Sonne und wächst schlecht und bei dem nächsten steht sie im Schatten und wächst besser.....  hätte man vorher geschaut wo die Pflanze gefunden wurde und wo sie wächst dann hätte man diesen fehler vielleicht garnicht gemacht, und viel eher eine schöne große Pflanze gehabt.

Was nützt mir die schönste Blüte, wenn sie unter unseren Bedingungen fast nicht zusehen ist und wenn vielleicht nur einen Tag? (sieht man ja sogar bei ebay, da sind ja sehr wenige mit der Blüte der Mutterpflanze dienen können). Und das teilweise für teures Geld? ne...
Also ich für meinen Teil möchte nur Pflanzen wo ich auch mit einer Blüte rechnen kann, ich möchte auch keine Pflanzen die eine Symbiose mit Ameisen haben und diese brauchen. Ich brauche keine Ameisenstraße in der Wohnung.  Cool

Ich finde den Film sehr aufschlussreich und interessant. Danke Stefunny!

Warum sollte denn ein Botaniker, der das einige Jahre "gelernt" hat und sich mit der Materie viel besser auskennt wie wir, unrecht haben?  Warum stellt ihr seine Aussage in frage?
Wenn ihr es besser wüstet dann würden doch eure Knospen dran bleiben oder?
Manchmal ist weniger mehr!

@Dorit
vielleicht kommen jetzt erst die auswirkungen von zuviel Dünger? So etwas passiert ja auch schleichend..... dazu gibts ne schöne Geschichte
http://www.nzz.ch/aktuell/zuerich/uebersicht/duengen-und-drohen-1.12576246

@ Elvira
Das ist ein Tropfen Pflanzensaft, ist für eine Laus viel zu rund. ( Habs mir extra nochmal in groß angeschaut....)
avatar
Stefunny
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Ort : Rhein-Main
Anzahl der Beiträge : 52
Anmeldedatum : 14.11.13

Re: Blütenknospen fallen ab

Beitrag von Stefunny am Mi Apr 30, 2014 7:56 am

Sille, ich stelle die Aussagen des Botanikers nicht in Frage. Ich bin sogar froh die Meinung eines Botanikers zu hören, der Erfahrung hat. Es ist lediglich so, dass seine Aussagen etwas anders sind, als die Meinungen bzgl. Düngens, die man sonst hört/liest. Daher habe ich diesen Link ja auch gepostet.
Ich bin auch jemand der seine Hoyas sehr wenig bis gar nicht düngt. Bestes Beispiel ist meine Bella, die sehr viele Pedunkel und Blüten hat ohne das sie auch nur ein einizges Mal gedüngt wurde.
Und ich würde behaupten, dass alle, die schon länger hier im Forum sind und sich viel mit Hoyas beschäftigen, sich sehr wohl Gedanken über die Herkunft und Naturbedingungen der Hoyas machen.
Aber Deutschland ist eben nicht Thailand und alle Bedingungen können nicht so geschaffen werden wie in der Heimat. Der Botaniker im Beitrag hat da sicherlich mehr Möglichkeiten, da er ein Gewächshaus zur Verfügung hat, welches evtl. beleuchtet und beheizt ist.
Meine Aussage über gleichmäßige Bedingungen bezogen sich lediglich auf die Knospen- und Blütezeit, hier möglichst wenig zu verändern um einen Knospenabwurf vorzubeugen.
Ich drücke allen die Daumen, dass sich der Abwurf der Knospen bis zum Sommer erledigt, dann sind die Tage heller und wärmer.
avatar
Sunnie
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 1203
Anmeldedatum : 23.05.13

Re: Blütenknospen fallen ab

Beitrag von Sunnie am Mi Apr 30, 2014 9:28 am

Stefunny schrieb:...Ich bin sogar froh die Meinung eines Botanikers zu hören, der Erfahrung hat. Es ist lediglich so, dass seine Aussagen etwas anders sind, als die Meinungen bzgl. Düngens, die man sonst hört/liest.

Vielleicht hat der Botaniker ja auch deshalb eine etwas andere Meinung, weil er keinen Dünger und sonstige Zusatzmittel verkaufen will/muss?  Cool  

Pflanzen blühen, um ihren Fortbestand zu sichern. Eine zu gut genährte Pflanze fühlt sich anscheinend weniger dazu genötigt und wird deshalb blühfaul.

Ich würde das vielleicht einfach mal mit uns Menschlein vergleichen wollen:
Wenn Ihr Eure Männers zu gut bekocht und ihnen vielleicht auch noch flaschenweise den Gerstensaft ans Sofa bringt, dann werden die mit der Zeit auch irgendwann mal dick und faul. Und da läuft ja dann meistens auch nix mehr von wegen... - Ihr wisst schon, was ich meine... clown
avatar
Stefunny
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Ort : Rhein-Main
Anzahl der Beiträge : 52
Anmeldedatum : 14.11.13

Re: Blütenknospen fallen ab

Beitrag von Stefunny am Mi Apr 30, 2014 9:50 am

Susanne, das haste jetzt aber sehr schön anschaulich erklärt  zwinker grins zwinker grins zwinker grins
avatar
ursel
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Alter : 51
Anzahl der Beiträge : 871
Anmeldedatum : 19.11.11

Re: Blütenknospen fallen ab

Beitrag von ursel am Mi Apr 30, 2014 10:02 am

Hallo Susanne,
du triffst mit dieser Aussage wiedermal dem Nagel auf den Kopf. stapel2 
Den meisten meiner Hoyas hat die Erstdüngung mit Blattzell-Nährlösung in Verbind. mit dem sonnigen Wetter einen enormen Schub verschafft. Dann hab ich letzte Woche nochmal zur Stärkung mit Schachtelhalm nachgelegt. Das war für Einige wohl zuviel des Guten. 2 lacunosas haben dadurch zwar Knospen angesetzt,2 Pflanzen aber Spitzendürre am neuen Trieb. Die praetorii-Blüte sieht auch nicht so knackig aus wie letztes Jahr. Australis halte ich Dünger-frei. Werde mich aber jetzt,nach dem Beitrag und euren Meinungen dazu etwas bremsen mit der Dünger-Ausgabe.
LG,Judith
P.S. Das Gegenteil von gut ist nicht böse,sondern gut gemeint. Könnte durchaus aufs Düngen zutreffen.  Wink


Zuletzt von ursel am Mi Apr 30, 2014 12:09 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Dorit
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Anzahl der Beiträge : 631
Anmeldedatum : 08.04.13

Re: Blütenknospen fallen ab

Beitrag von Dorit am Mi Apr 30, 2014 11:28 am

Hallo Silke,

Du hast vollkommen Recht, wenn Du Kühne zitierst: "mehr über die Herkunft unserer Hoyas wissen......" Das wäre ganz toll, aber ausgerechnet ER ist damit seeehr sparsam. Die Angabe, dass diese Art aus Thailand kommt, sagt leider nicht viel über den genauen Fundort: ob sie in der Sonne wächst, oder im Schatten, in einer "geschützen" Ecke, oder an einer Stelle mit sehr viel Luftbewegung.....(nur als Beispiel) und natürlich können wir diese Bedingungen, wenn wir sie kennen würden, zuhause nicht nachstellen. Ich denke trotzdem, dass einige von Euch auch eine Art erfolgreich pflegen, die in der Natur eine Symbiose mit Ameisen eingeht, was zuhause, selbstredend nicht erwünscht ist. Wink 

Aber wenn Du Kühne gelesen hast, bist Du informiert über seine Angaben bezüglich des Düngens, und denkst Du nicht auch, dass er viel Erfahrung hat? Lies mal bei Wennström und Stenman nach, ich könnte noch mehr Beispiele aufführen. Alle düngen ihre Hoyas.

Simone, ebenfalls eine Sammlerin, über die wir uns sicher alle einig sind, dass sie ebenso wie Kühne sehr viel weiß, schreibt (unter Wissenswertes - Dünger): "....Man ist immer gut beraten, Dünger klug, besonders bei Topfpflanzen, in schwachen Lösungen und Konzentrationen zu verwenden. Ist die Pflanze im Wachstum, braucht sie eine konstante und nahrhafte Quelle....." lest bitte mal die komplette Seite.

Ich habe all die Jahre keine größeren Probleme mit meinen Hoyas gehabt und habe sie immer gedüngt. (Nur dieses Jahr läuft irgendetwas schief) Jedes Lebewesen braucht Nährstoffe, ich denke das wird niemand ernsthaft bestreiten wollen, es ist nur eine Frage der Menge und ich habe noch nie behauptet, dass ich bei den Düngergaben die volle angegebene Dosis verwende, also, ÜBERdüngung schließe ich bei meinen Pflanzen aus.

Warum sollte ein Botaniker immer Recht haben Silke? Hat ein Arzt immer Recht? Das wäre ja toll, wenn es so wäre. Ich gehe davon aus, dass die Meinung, die Till Hägele hat, auf seinen Erfahrungen (oder wohl eher auf den Erfahrungen seiner Mitarbeiter) mit Hoyas unter den Bedingungen, die er ihnen bieten kann basiert. Und diese Meinung entspricht nun nicht unbedingt den Erfahrungen vieler vieler Sammler.
avatar
Sunnie
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 1203
Anmeldedatum : 23.05.13

Re: Blütenknospen fallen ab

Beitrag von Sunnie am Mi Apr 30, 2014 11:51 am

Hella, es hat hier doch niemand geschrieben, dass nicht gedüngt werden sollte. Es geht doch nur darum, dass man nicht zu viel Dünger geben sollte.
Und nichts anderes schreibt doch auch Simone auf ihrer Seite.

Dorit schrieb:
"....Man ist immer gut beraten, Dünger klug, besonders bei Topfpflanzen, in schwachen Lösungen und Konzentrationen zu verwenden. Ist die Pflanze im Wachstum, braucht sie eine konstante und nahrhafte Quelle....."

Natürlich muss man düngen, aber eben nicht nach dem Motto: "Viel hilft viel" sondern vielleicht eher so: "Manchmal ist weniger mehr, allzu viel ist ungesund und die Dosis macht das Gift..."
In der Natur bekommen die Pflanzen auch nicht regelmäßig Nährstoffe. Es gibt nun mal Regenzeiten, Trockenzeiten, Jahreszeiten.
Darauf stellen sich die Pflanzen ein.


Und niemand hat geschrieben, dass Du Deine Pflanzen zu viel düngst. Es ging doch viel eher darum, mal allgemein über zu viel/zu wenig Dünger nachzudenken, wenn man Schwierigkeiten mit seinen Pflanzen hat. Das waren doch nur Tipps, aus denen sich jeder das herauspicken kann, was ihm evtl. weiterhelfen könnte.

Wenn es bei Dir nicht am Düngen liegt, dann liegt es eben an etwas anderem. Und dann gilt es halt, den Grund für diesen Blühstreik noch herauszufinden...
avatar
Dorit
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Anzahl der Beiträge : 631
Anmeldedatum : 08.04.13

Re: Blütenknospen fallen ab

Beitrag von Dorit am Mi Apr 30, 2014 12:47 pm

Hallo Susanne,

ich verstehe unsere Diskussion auch als "allgemeine", der eine Absatz meines Beitrags bezog sich auf auf den Satz von Silke:
@Dorit
vielleicht kommen jetzt erst die auswirkungen von zuviel Dünger?


Du schreibst:

Eine zu gut genährte Pflanze fühlt sich anscheinend weniger dazu genötigt und wird deshalb blühfaul.

Ich könnte mir vorstellen, dass eine Pflanze, wenn sie zu gut ernährt wird, überhaupt keine Blütenknospen ansetzt, noch nicht mal ansatzweise Aber in diesem Fall ist es doch so: Es werden Blüten entwickelt, die aber vor dem Aufblühen abgeworfen werden. Es muß also etwas sein, dass die Ausreifung verhindert.

Wie ich vorhin bei Doug (Vermonthoyas) gelesen habe, hat er bei einer seiner Pflanzen momentan auch dieses Problem. Also: alles nicht so einfach.
avatar
Hoyakind
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Nordhessen gleich neben Sunnie :-)
Anzahl der Beiträge : 1018
Anmeldedatum : 18.06.12

Re: Blütenknospen fallen ab

Beitrag von Hoyakind am Mi Apr 30, 2014 1:12 pm

Liebe Hella,
ich fürchte wir werden dein Problem im Forum auch nicht  gelöst bekommen, weil wir ja keine Experten sind und auch nur Tips geben können. Und Ferndiagnosen können selbst gute Ärzte nicht stellen.

Ich habe hier lediglich eine Idee (Vorschlag) zur eventuellen möglichkeit der Behebung eurer Probleme ( abfallende Knospen) geäußert.

Knospenfall kann aber auch an den falschen Bedingungen liegen, sprich Licht, Themperatur, Feuchtigkeit. Auch dieses passiert bei Leuten wie Doug oder Pakehas durchaus auch mal.

Wer gute Informationen sucht welche Ansprüche viele Hoyas haben, dem lege ich den folgenden Link ans Herz.
Er fürt zu der Webseite einer erfahrenen schwedischen Hoyasammlerin, und wie man an den Bütenbildern sehen kann stammen ihre Tips aus der Praxis und nicht aus der Theorie.

http://www.hoyor.net/en/species.php?page=a
  
Dieser Tip erhebt keinerlei anspruch auf die absolute Wahrheit sowie die Lösung aller unserer Hoyaprobleme. flöt

Alles ohne Gewähr aber für manche vielleicht trotzdem ein wenig hilfreich.
avatar
Dorit
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Anzahl der Beiträge : 631
Anmeldedatum : 08.04.13

Re: Blütenknospen fallen ab

Beitrag von Dorit am Mi Apr 30, 2014 1:29 pm

Hallo Silke,

danke für den Link, ich kenne die Seite und sie ist empfehlenswert.

Ist klar, mein Problem, das das ja leider, wie man sieht, auch viele andere Sammler betrifft, wird so wohl nicht gelöst werden. Pauschalratschläge helfen sowieso nicht, denn jeder hat seine Pflanzen unter seinen eigenen, ganz speziellen Bedingungen.

Ich hoffe und wünsche mir, (und allen anderen natürlich auch) dass sich meine (unsere) Hoyas eines "Besseren" besinnen, und das tun, worauf wir uns alle den ganzen Winter über gefreut habe: Blühen!!! Und nicht: mit Knopsen um sich werfen Wink
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Blütenknospen fallen ab

Beitrag von Elvira am Mi Apr 30, 2014 6:26 pm

Süßer
avatar
Dorit
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Anzahl der Beiträge : 631
Anmeldedatum : 08.04.13

Re: Blütenknospen fallen ab

Beitrag von Dorit am Mi Apr 30, 2014 6:30 pm

Question Question
avatar
charango
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Eifel
Anzahl der Beiträge : 1032
Anmeldedatum : 12.02.12

Re: Blütenknospen fallen ab

Beitrag von charango am Mi Apr 30, 2014 10:49 pm

eehhh? Question 
avatar
Dorit
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Anzahl der Beiträge : 631
Anmeldedatum : 08.04.13

Re: Blütenknospen fallen ab

Beitrag von Dorit am Do Mai 01, 2014 11:11 am

Henny,  Laughing ich glaube, wir stehen beide auf der Leitung Laughing Laughing Irgendwie kapier´ ichs nich.
avatar
Hoya72
Blumenkind
Blumenkind

Alter : 46
Ort : Amtsberg
Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 13.11.13

Re: Blütenknospen fallen ab

Beitrag von Hoya72 am Do Mai 01, 2014 2:11 pm

Elvira meint vielleicht meinen Kater Alvin. Könnte ja sein...

LG Nancy
avatar
Dorit
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Anzahl der Beiträge : 631
Anmeldedatum : 08.04.13

Re: Blütenknospen fallen ab

Beitrag von Dorit am Do Mai 01, 2014 2:13 pm

Ja,   Smile und damit hätte sie auch vollkommen Recht! Er ist wunderschön!
avatar
charango
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Eifel
Anzahl der Beiträge : 1032
Anmeldedatum : 12.02.12

Re: Blütenknospen fallen ab

Beitrag von charango am Do Mai 01, 2014 5:10 pm

Auch der Meinung, sehr schöne Miezmiez... Very Happy nur das eine" Wort Kommentar" kam so ziemlich weit weg vom Foto....ich hatt es nicht verstanden...
avatar
Nine
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Ort : Zürich
Anzahl der Beiträge : 183
Anmeldedatum : 09.11.13

Re: Blütenknospen fallen ab

Beitrag von Nine am Fr Mai 02, 2014 3:53 am

Ich wage mal zu vermuten, sie meinte "super". Die Mobiltelefon Rechtschreibefunktion liegt halt nicht jedem gleich gut *duckundweg* Very Happy
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Blütenknospen fallen ab

Beitrag von Elvira am Sa Mai 03, 2014 9:10 am

Ich wollte mal fragen, womit düngt ihr eure hoyas?
avatar
Sunnie
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 1203
Anmeldedatum : 23.05.13

Re: Blütenknospen fallen ab

Beitrag von Sunnie am Sa Mai 03, 2014 9:52 am

Ich hab zum Thema "Düngen" eine Umfrage gestartet, damit diese Thematik mal irgendwo gesammelt zu finden ist.
Vielleicht ist Samsine auch so nett, die mal oben anzupinnen...?  Smile 

Bitte hier klicken
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Blütenknospen fallen ab

Beitrag von Elvira am So Mai 04, 2014 11:29 am

Hallo Sille,

hattest du bisher viel Erfolg mit Blüten?

Du scheinst dich viel mit Hoyas zu beschäftigen.

LG Elvira
avatar
Hoyakind
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Nordhessen gleich neben Sunnie :-)
Anzahl der Beiträge : 1018
Anmeldedatum : 18.06.12

Re: Blütenknospen fallen ab

Beitrag von Hoyakind am So Mai 04, 2014 1:06 pm

Viele Sachen weis ich auf Grund meines Berufes (Florist). Die fallen mir dann teilweise wieder ein und was ich nicht mehr genau weiß das wird gegoogelt...
Bisher kann ich mich über Blüten nicht beschweren aber soo gross sind die ja nicht alle und meine pubis sind noch keine 3 Jahre alt. Außer meiner bouti hat noch keine pedunkel abgeworfen.
avatar
Dorit
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Anzahl der Beiträge : 631
Anmeldedatum : 08.04.13

Re: Blütenknospen fallen ab

Beitrag von Dorit am So Mai 04, 2014 3:30 pm

Pedunkel abwerfen tun bei mir nur: nummularioides, bella, cv. mathilde Wink Wink Bei den anderen bleiben die Pedunkel dran, da fallen nur die Knospen Wink Wink
avatar
Hoyakind
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Nordhessen gleich neben Sunnie :-)
Anzahl der Beiträge : 1018
Anmeldedatum : 18.06.12

Re: Blütenknospen fallen ab

Beitrag von Hoyakind am So Mai 04, 2014 8:47 pm

Was ich ich auch garnicht mache ist schneiden bevor meine Pflanze geblüht hat.
Denn wenn ich sie schneide "verjünge" ich sie ja wieder und somit dauert es eventuell länger bis sie blühen kann.

Sunny heult mir seit 2 jahren die Ohren voll weil Ihre carnosa nach dem rückschnitt nicht mehr blühen will.....

@ Sunny  
Sorry fürs veraten *duckundwech*  flöt

Gesponserte Inhalte

Re: Blütenknospen fallen ab

Beitrag von Gesponserte Inhalte


    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa Jun 23, 2018 6:42 am