Hoya-Forum

Dies ist ein Forum für Fans, Interessierte und Begeisterte der Gattung Hoya und ihrer verschiedenen Arten

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen

» Blüten 2018
Gestern um 9:38 am von Susi

» Susi's Hoyas
Di Jun 19, 2018 7:01 am von hellauf

» Susi's Hoyas
Sa Jun 16, 2018 10:59 am von Susi

» Blüten bleiben aus
Do Jun 07, 2018 12:32 am von dolche

» Braune Flecken auf Blättern der Pubicalyx
So Jun 03, 2018 7:38 pm von Berlinette

» Welche Hoyas sind das?
Mo Mai 14, 2018 1:24 pm von hellauf

» Pflanzen-Kauf-Tipps
So Apr 29, 2018 3:03 pm von dolche

» Hoya lambii
Do Apr 12, 2018 1:23 am von minibell

» Ist das eine Hoya?
Mi Apr 04, 2018 10:19 pm von Gast

» Hoya macgillivrayi Coen River
Fr März 16, 2018 9:58 am von Susi

Navigation

Galerie


Partner

free forum

Umfrage

Impressum

Verantwortlicher:

 

Jutta Brunner

Am Hirschbach 8

63856 Bessenbach

 

Kontakt:

 

mailto: info-hoyaforum@web.de


Erste Hilfe für Stecklinge - Zuckerwasser

Teilen

grit
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 21.07.13

Erste Hilfe für Stecklinge - Zuckerwasser

Beitrag von grit am Fr Apr 25, 2014 8:55 pm

So, weil jetzt mehrfach geäußert wurde, dass das Thema so sehr interessant wäre und ich doch bitte einen neuen Thread eröffnen solle, tue ich das hiermit, um alle die etwas wissenschaftlich fundiertes beitragen können aufzufordern, dies hier zu tun :-)

Da ich kein Biologe oder Botaniker bin kann ich auch nur meine Bio-und Chemiekenntnisse aus der Schule bemühen, wenn es um die Frage geht, was Zuckerwasser bei Stecklingen bewirken soll. Das mit dem Wasser und der Osmose hatten wir ja schon geklärt. Nun wurde noch gefragt, was es mit dem Zucker auf sich hätte:
Also, wie oben bereits erwähnt, ich bin kein Biologe- Glucose ist ein Endprodukt der Photosynthese (nämlich des lichtunabhängigen Teils der Photosynthese) und wird von der Pflanze, egal ob Hoya oder Sonstiges benötigt um z.B. Zellwände aufzubauen, Blüten und Früchte zu bilden, Fette die in Samen vorkommen zu synthetisieren usw. Und ohne hier irgendwelche Hypothesen aufstellen zu wollen, könnte ich mir vorstellen, dass es so ein Steckling bestimmt toll findet, wenn er so auf dem letzten Loch pfeift, wenn er den Zucker nicht mehr selbst herstellen muss sondern schon fertig angeboten kriegt :-) So wie wir uns doch auch freuen, wenn wir krank sind und uns jemand Essen kocht und serviert :-) Aber Spass beseite-wer das jetzt noch genauer wissen will, sollte dann mal den Biologen seines Vertrauens fragen oder ein Biobuch oder das Internet oder so :-).
So, und jetzt können sich die Biologen unter uns-falls es welche gibt-zu Wort melden.


Grit

littleelvish
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Alter : 38
Ort : konstanz
Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 07.08.13

Re: Erste Hilfe für Stecklinge - Zuckerwasser

Beitrag von littleelvish am Fr Apr 25, 2014 9:17 pm

also, ich hatte mal nach verschiedenen dünge methoden gegoogelt. da kam was zu tee, kaffee u.sw. letzlich bin ich auf eine diskussion gestoßen, in der eine frau berichtete, ware wunder bewirkt zu haben, indem sie ihre abgelaufene antibabypillen in ihre blumentöpfe geworfen hatte. angeblich sind die pflanzen danach super toll gewachsen. ich erinnere mich, dass sich darauf ein gärtner? biologe? dazu äußerte, dass das mit der glucose zusammenhinge....
die geschichte fand ich einfach kurios  Very Happy 

grüßle
sabrina
avatar
ursel
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Alter : 51
Anzahl der Beiträge : 871
Anmeldedatum : 19.11.11

Re: Erste Hilfe für Stecklinge - Zuckerwasser

Beitrag von ursel am Fr Apr 25, 2014 9:31 pm

Bin kein Biologe,aber die Sache mit der Pille zum Wachsen kenne noch aus DDR-Zeiten.
Mein großer Bruder hat damals seinen (öfters wechselnden) Mädels manchmal eine Pille gemaust für seine Pflanzen. Die standen immer satt grün da,also die Pflanzen. Die Mädels vielleicht grün vor Zorn? Ich habe das nie erfahren... Am Spruch,daß Hormone sprießen,muß was dran sein.  Very Happy 

littleelvish
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Alter : 38
Ort : konstanz
Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 07.08.13

Re: Erste Hilfe für Stecklinge - Zuckerwasser

Beitrag von littleelvish am Fr Apr 25, 2014 9:35 pm

@ ursel  hüpf das ist echt zum schießen  Very Happy Laughing 
avatar
stefan_
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Alter : 58
Ort : Zürich
Anzahl der Beiträge : 150
Anmeldedatum : 12.11.12

Re: Erste Hilfe für Stecklinge - Zuckerwasser

Beitrag von stefan_ am Fr Apr 25, 2014 11:56 pm

Hallo zusammen,
ich bin seit einigen Jahren Mitglied bei den Hybriden-Freunden, wo die Anwendung von Antibabypillen sehr gerne verwendet wird um die Blütenbildung zu beschleunigen. Habe selber damit experimentiert, bin aber schlussendlich wieder beim Baldrian gelandet. Habe diesen auch schon bei den Hoyas eingesetzt diesen Frühling. Bei den Lacunosas hat umgehend die Pedunkelbildung eingesetzt.
Beim Zuckerwasser könnte ich mir vorstellen, dass es durch die Pflanze aufgenommen wird. ICh werde im Juni in er Züricherischen Sukkulentensammlung sein und dort die Herren Professoren zu diesem Thema ansprechen...
avatar
ursel
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Alter : 51
Anzahl der Beiträge : 871
Anmeldedatum : 19.11.11

Re: Erste Hilfe für Stecklinge - Zuckerwasser

Beitrag von ursel am Sa Apr 26, 2014 12:08 am

Hallo Stefan,
wie wendest du den Baldrian an? Magst du das Geheimnis der Mixtur verraten?
Das interessiert mich sehr,wo meine lacunosas doch so blühfaul sind...
LG,Judith
 study 
avatar
charango
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Eifel
Anzahl der Beiträge : 1032
Anmeldedatum : 12.02.12

Re: Erste Hilfe für Stecklinge - Zuckerwasser

Beitrag von charango am Sa Apr 26, 2014 12:07 pm

Hallo Judith,

man kann auch baldrainblütenextrakt kaufen. Haage hat ihn. Auch man kann es auch einfach selber herstellen.
Hier ein Link dazu:
http://diese-rombergs.de/baldrianblutenextrakt-zur-pflanzenstarkung/
avatar
ursel
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Alter : 51
Anzahl der Beiträge : 871
Anmeldedatum : 19.11.11

Re: Erste Hilfe für Stecklinge - Zuckerwasser

Beitrag von ursel am Sa Apr 26, 2014 12:38 pm

Hallo Henny,
danke für den Tipp.  Smile 
Die Seite ist interessant. Zeit zum Suchen und Selbst-herstellen werde ich leider nicht haben.
Aber gut zu wissen,daß Haage ihn auch hat. Dorthin will ich im Mai mal fahren.
LG,Judith
avatar
Elvira
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 37
Ort : Duisburg
Anzahl der Beiträge : 1615
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Erste Hilfe für Stecklinge - Zuckerwasser

Beitrag von Elvira am Sa Apr 26, 2014 7:21 pm

Ich habe heute meinen Hoyas die erste Baldriandosis für dieses Jahr gegeben mal sehen ob was passiert.

grit
Viel-Schreiber
Viel-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 249
Anmeldedatum : 21.07.13

???

Beitrag von grit am Sa Apr 26, 2014 7:54 pm

Ich will mich ja nicht einmischen, aber ich frage mich schon, wieso ich erst gebeten werde, extra wegen des Zuckerwassers einen neuen Thread zu eröffnen weil man darüber diskutieren wolle und nun geht es um Baldrian um Blüten anzuregen?
Das ist eigentlich genauso off Topic wie das Zuckerwasser in dem anderen Thema...


Grit
avatar
Hoyakind
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Nordhessen gleich neben Sunnie :-)
Anzahl der Beiträge : 1018
Anmeldedatum : 18.06.12

Re: Erste Hilfe für Stecklinge - Zuckerwasser

Beitrag von Hoyakind am Sa Apr 26, 2014 8:21 pm

danke grit ... das lag mir auch gerade auf der Zunge Very Happy 

hoyafreund
Hoya-Neuling
Hoya-Neuling

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 21.11.12

Re: Erste Hilfe für Stecklinge - Zuckerwasser

Beitrag von hoyafreund am So Apr 27, 2014 1:44 am

ich frage mich ob der zucker bei evtl. vorhandener krankheiten diese dann auch fördert
so wie zucker oder kohlenhydrate bei menschen schädlich sind vor allem bei krebs
avatar
Sunnie
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 1203
Anmeldedatum : 23.05.13

Re: Erste Hilfe für Stecklinge - Zuckerwasser

Beitrag von Sunnie am So Apr 27, 2014 10:25 am

Diese Frage hab ich mir auch gestellt. Denn gerade Pilze ernähren sich ja von Zucker/Glucose.

Vor kurzem gab es im Hessischen Fernsehen einen Versuch zu sehen. Man hat einen Strauß Tulpen in vier Teile geteilt und dann in vier gleiche Vasen gestellt.

Vase 1: Wasser + Frischhaltepulver für Schnittblumen
Vase 2: Wasser + Zucker
Vase 3: Wasser + Kupferpfennig (Kupfer soll lt. Großmutters Haushaltstipps leicht desinfizierend wirken)
Vase 4: Wasser pur

Am längsten hielten die Tulpen in Vase 3 mit dem Kupferpfennig. Danach kam die Vase mit dem reinen Wasser ohne Zusätze.
Ganz schlecht schnitten das Pulver sowie der Zucker ab. Ruckzuck waren die Schnittstellen der Blumen verkeimt und das Wasser trüb.
avatar
ursel
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Alter : 51
Anzahl der Beiträge : 871
Anmeldedatum : 19.11.11

Re: Erste Hilfe für Stecklinge - Zuckerwasser

Beitrag von ursel am So Apr 27, 2014 11:20 am

Kupfer tötet aber nicht nur Bakterien.
Willst du einen Baum loswerden,schlage einige Kupfernägel in Stammnähe ein.
Schnittblumen sind ja eh schon fast tot, so ohne Wurzeln. Da hält es das natürliche Gammeln nur etwas auf.
Hoyasteckis würde ich nicht mit Kupfer in Berührung bringen wollen.
LG,ju.
avatar
Sunnie
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 1203
Anmeldedatum : 23.05.13

Re: Erste Hilfe für Stecklinge - Zuckerwasser

Beitrag von Sunnie am So Apr 27, 2014 11:24 am

Judith, ich wollte damit auch nicht den Tipp geben, dass man Hoyasteckies mit Kupfer füttert, denn es geht ja hier um Zucker.
Und der scheint für Pflanzen doch nicht so nahrhaft zu sein, wie manche glauben.
avatar
ursel
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Alter : 51
Anzahl der Beiträge : 871
Anmeldedatum : 19.11.11

Re: Erste Hilfe für Stecklinge - Zuckerwasser

Beitrag von ursel am So Apr 27, 2014 12:08 pm

Zucker ist nahrhaft!!!
...Für Pantoffeltierchen im Blumenwasser, für Karius und Baktus im Mund und schließlich auch für unsere Hüften!
 flöt 
Pflanzen brauchen das nicht,die können das selbst.
LG,Ju.
avatar
charango
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Eifel
Anzahl der Beiträge : 1032
Anmeldedatum : 12.02.12

Re: Erste Hilfe für Stecklinge - Zuckerwasser

Beitrag von charango am So Apr 27, 2014 12:53 pm

Ich mache nur Zuckerwasser, wenn ich ziemlich ausgelaugte unbewurzelte Steckies erhalte. Dann lege ich sie für zwei Stunden darin.
avatar
Stefunny
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Ort : Rhein-Main
Anzahl der Beiträge : 52
Anmeldedatum : 14.11.13

Re: Erste Hilfe für Stecklinge - Zuckerwasser

Beitrag von Stefunny am So Apr 27, 2014 1:18 pm

Henny, genau das meinte ich. Ich hatte in einem anderen Forum auch über die Verwendung von Zucker im Wasser gelesen, wenn Stecklinge eine lange Reise hinter sich hatten. Hast du das Gefühl, dass die Stecklinge sich im Gegensatz zu reinem Wasser da besser erholen?
avatar
charango
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Eifel
Anzahl der Beiträge : 1032
Anmeldedatum : 12.02.12

Re: Erste Hilfe für Stecklinge - Zuckerwasser

Beitrag von charango am So Apr 27, 2014 1:23 pm

Ja, irgendwie "füllten" sie sich- die Blätter meine ich. Hauptsächlci konnte ich das an den Arten, die dünne Blätter haben, bemerken.
Ich glaube, dass ich das erstmals auf der Seite von "Simones-Hoyas" gelesen habe und wagte den Versuch. Mit nicht immer, aber zumindest bei einigen, Erfolg.

Gesponserte Inhalte

Re: Erste Hilfe für Stecklinge - Zuckerwasser

Beitrag von Gesponserte Inhalte


    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do Jun 21, 2018 8:16 am